Mohn-Stollen

2 Kommentare

Dieser Beitrag enthält Werbung!

IMG_4171

Was wäre Weihnachten ohne Stollen. Mohnstollen wird sehr oft mit einem Quarkteig gemacht, kann aber auch wunderbar mit wenig Hefe und langer Gare gemacht werden.

Für die Füllung sollte der Mohn gemahlen sein, sofern man keine eigene Mohnmühle hat. Ich verwende bei Rezepten mit Mohn nur den Waldviertler Graumohn von bongu. Der ist ganz besonders lecker… muss aber auch gemahlen werden.

Ein sehr leckerer Stollen für Mohnfans und mal eine tolle Alternative zum klassichen Weihnachtsstollen.

In meinem Blog findet ihr noch ein weiteres Rezept für meinen Weihnachtsstollen mit Lievito Madre.

Außerdem gibt es noch verschiedene Weihnachtsspezialitäten wie Julekake, einen norwegischen Weihnachtskuchen und verschiedene Panettone-Rezepte, die klassich in Italien an Weihnachten gebacken werden:

Und natürlich gibt es auch schon einige Plätzchen-Rezepte:

und weitere Leckereien für Weihnachten

IMG_4146

Kleine Mohnstollen, 3 kleine Stollen

3 Stück
Kategorie Kuchen, Weihnachtsgebäck, Weihnachtskuchen, Süßes Hefegebäck mit Lievito Madre
Portionen 3 Stück

Zutaten
  

Hefevorteig

  • 3 g frische Hefe
  • 100 g Milch
  • 100 g Weizenmehl 550

Mohnfüllung

  • 130 g Mohn, ich nehme Waldviertler Graumohn von bongu und mahle ihn selbst
  • 100 ml heiße Milch
  • 50 g Marzipan
  • 30 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 20 g Honig
  • 1/2 TL Zimt
  • 40 g flüssige Butter
  • 2 EL Amaretto, alternativ Fruchtsaft

Hauptteig

  • Hefevorteig
  • 230 g Weizenmehl 55o
  • 7 g frische Hefe
  • 50 g Mandeln, gemahlen, falls keine Mahlmöglichkeit vorhanden
  • 25 g Zucker
  • 25 g Honig
  • 1/2 TL Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Salz
  • 1 großes Ei, ca. 60 g
  • 100 g Butter
  • Mohnfüllung
  • 2 EL Zwetschgenmus, alternativ andere Marmelade

Topping

  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 30-40 g Puderzucker

Anleitungen
 

Zubereitung im Thermomix

    Hefevorteig

    • Hefe mit der Milch verrühren. Mehl unterkneten. 12 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

    Hauptteig

    • Die Mandeln auf Stufe 6 / 10 Sekunden mahlen. Umfüllen. Den Mohn für die Füllung in den Topf geben und auf Stufe 10 / 15 Sekunden mahlen. Umfüllen und Topf ausspülen.
    • Mehl, Hefevorteig, Hefe, Zucker, Honig, Vanillezucker, Zimt, Salz und das Ei mit den Mandeln in den Topf geben und auf Stufe 3 / 1 Minute vermischen. 30 Minuten quellen lassen (Fermentolyse). Butter in Stücken dazugeben und 3 Minuten / Teigstufe kneten.

    Mohnfüllung

    • Mohn mit der kochend heißen Milch übergießen und 30 Minuten quellen lassen. Es ist wichtig, dass die Milch kochend heiß ist, da sie nur so das Bittere vom Mohn wegnimmt! Marzipan, Zucker, Vanillezucker, Honig, Zimt, Butter und Amaretto in den Topf geben und auf Stufe 4 / 20 Sekunden vermischen. Die Mohnmasse dazugeben und auf Stufe 4 / 20 Sekunden untermischen.

    Zubereitung mit der Teigmaschine

      Hefevorteig

      • Hefe mit der Milch verrühren. Mehl unterkneten. 12 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

      Hauptteig

      • Die Mandeln fein mahlen oder gemahlene verwenden. Den Mohn ebenfalls fein mahlen, falls ganzer Mohn genommen wird.
      • Mandeln mit dem Mehl, Hefevorteig, Zucker, Honig, Vanillezucker, Zimt, Salz und Ei in den Topf geben. Auf kleinster Stufe 2 Minuten kneten. 30 Minuten quellen lassen (Fermentolyse). Weitere 10 Minuten auf der höchsten Stufe für Hefeteig kneten. Nach 7 Minuten die Butter in Stückchen dazugeben und unterkneten. (In der Ankarsrum ca. 16-18 Minuten kneten und die Butter nach 12 Minuten dazugeben).

      Mohnfüllung

      • Mohn mit der kochend heißen Milch übergießen und 30 Minuten quellen lassen. Es ist wichtig, dass die Milch kochend heiß ist, da sie nur so das Bittere vom Mohn wegnimmt! Marzipan, Zucker, Tonkazucker, Honig, Zimt, Butter und Amaretto in einen Rührbecher geben und mit einem Pürierstab fein pürieren. Die Mohnmasse dazugeben und untermischen.

      Stockgare

      • Den Teig in eine Schüssel geben, ein paar mal falten, rundwirken und 3-4 Stunden abgedeckt gehen lassen.

      Formen

      • Den Teig in 3 gleich große Teiglinge abstechen (ca. 225 g) und jeden Teigling ca. 1/2 cm dünn ausrollen. Mit dem Zwetschgenmus bestreichen, dabei einen Rand von 1 cm frei lassen.
      • Mit der Mohnfüllung bestreichen, dabei auch den Rand von 1 cm frei lassen.
      • Von der kurzen Seite her eng aufrollen. Mit dem Schluss nach unten auf Backfolie setzen und die Enden nach unten einschlagen. In der MItte mit der Handkante längs eine Vertiefung reindrücken, damit der Stollen seine typische Form bekommt.

      Stückgare

      • Die Teiglinge abgedeckt weitere 2 Stunden gehen lassen.

      Backen

      • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
      • Stollen auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen. 20 Minuten abkühlen lassen.

      Topping

      • Die Butter zerlassen und die Stollen rundum mit der Butter einstreichen (Boden nicht vergessen!). In Zucker wälzen, so dass der Stollen rundum damit bedeckt ist. Ganz auskühlen lassen. Er kann jetzt oder später vor dem Anschneiden dick mit Puderzucker bestäubt werden. Ich mache es erst kurz vor dem Servieren, da der Stollen schöner aussieht, wenn er ausgepackt damit bestäubt wird.
      • In Frischhaltefolie und anschließend Alufolie verpacken und in eine Blechdose oder Plastiktüte geben, so dass der Stollen luftdicht verpackt ist. Nun kann er 1-4 Wochen liegen bleiben. Ich habe den ersten nach einem Tag angeschnitten, da war er bereits wunderbar!
      Tried this recipe?Let us know how it was!

      IMG_4118

      IMG_4119

      IMG_4125

      IMG_4171

      Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit der Firma bongu und enthält unbezahlte Werbung. Alle Texte sind jedoch ausschließlich von mir selbst geschrieben und enthalten ausschließlich meine persönliche Meinung über die Produkte.

      Print Friendly, PDF & Email

      2 Kommentare

      1. Kommt gar kein Lievito Madre in den Hefeteig?
        LG

      Kommentar verfassen