Werbeanzeigen

Mein Weihnachts-Stollen mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

 

img_7483

Ich war bisher nicht so der Fan von Stollen, so wie ich ihn bisher gegessen habe! Mit Rosinen, Zitronat und Orangeat, manchmal auch Marzipan – das war noch nie mein Ding!

Da ich nun endlich mal probieren wollte, einen Stollen zu backen, habe ich jetzt einen eigenen, ganz nach meinem Geschmack, kreiert. Als Füllung habe ich getrocknete Cranberries, Gojibeeren und Aprikosen mit Zitronat, Orangeat, Walnüssen, Mandeln und Amarettinis im Thermomix klein gehackt und mit viel frischer Zitronenschale, Zitronensaft, Korinthen und Marillenlikör über Nacht ziehen lassen. Die Füllung hat den gesamten Likör aufgesaugt.

Der Teig ist, wie beim Stollen üblich, ein Butter-Hefeteig, jedoch nur mit ein paar Gramm Hefe und Lievito Madre – und natürlich einem Über-Nacht-Vorteig! Ohne Lievito Madre nimmt man dann einfach mehr Hefe! Dazu dann noch weihnachtliche Gewürze und eine eingearbeitete Rolle Marzipan – herrlich! Jetzt bin ich ein Fan, den werde ich ganz bestimmt noch ganz oft backen! Als nächstes mit Dinkelmehl für mein Schwesterchen!

img_7477

Zutaten für 1 Stollen

Vorteig

  • 100 g Lievito Madre (wer keinen hat nimmt einfach 15 g Hefe)
  • 5 g frische Hefe
  • 100 g Milch
  • 100 g Weizenmehl 550

Zubereitung im Thermomix

Alle Zutaten in den Topf geben und auf Stufe 4 / 30 Sekunden verkneten. In eine Schüssel mit Deckel umfüllen. 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen, dann über Nacht kühl stellen.

Zubereitung ohne Thermomix

Hefe mit der Milch verrühren. Mehl und Lievito unterkneten. In eine Schüssel mit Deckel umfüllen. 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen, dann über Nacht kühl stellen.

 

Frucht-Nuss-Quellstück

Ihr könnt auch wahlweise andere getrocknete Früchte und Nüsse nehmen, je nach Geschmack!

  • 75 g Korinthen
  • 30 g Zitronat von bongu
  • 30 g Orangeat von bongu
  • 30 g Cranberries
  • 30 g Gojibeeren
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 50 g Amarettini-Kekse
  • 50 g Walnüsse
  • 50 g Mandeln
  • 100 ml Marillenlikör (anderer Likör oder Rum geht auch, ich mag es mit Rum nicht so!)
  • 1 Zitrone

Zitronenschale abreiben. Saft auspressen.

Zubereitung im Thermomix

Zitronat, Orangeat, Cranberries, Aprikosen, Amarettini, Walnüsse und Mandeln in den Topf geben und auf Stufe 6 / 12 Sekunden zerkleinern. Mit den Korinthen mischen. Zitronensaft, Zitronenschale und Marillenlikör dazu geben, untermischen und die Frucht-Nuss-Mischung darin über Nacht ziehen lassen.

img_7036

Zubereitung ohne Thermomix

Cranberries und Aprikosen klein schneiden. Amarettini etwas bröselig hacken (am besten geht das in einer Gefriertüte mit einem Fleischklopfer oder Rollholz). Walnüsse und Mandeln fein hacken. Alle Zutaten mit dem Marillenlikör, Zitronenschale und Zitronensaft mischen und über Nacht stehen lassen.

 

Hauptteig

  • Vorteig
  • 400 g Weizenmehl 55o
  • 100 g Mandeln (gemahlen)
  • 50 g Zucker
  • 50 g Honig
  • 2 TL Vanillezucker selbstgemacht (Rezept hier)
  • 250 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 Prise Macis
  • 1 Prise Kardamom gemahlen
  • 1 Prise Ingwer
  • 1 TL Tonkabohnenzucker selbstgemacht (Rezept hier), alternativ Tonkabohnenabrieb
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g Marzipan

Zubereitung im Thermomix

Die Mandeln auf Stufe 6 / 10 Sekunden mahlen.

Hefevorteig, Zucker, Honig, Vanillezucker, Butter, Eier, Gewürze und Salz in den Topf geben und auf Stufe 3 / 1 Minute vermischen. Mehl dazu geben und 3 Minuten / Teigstufe kneten.

Zubereitung ohne Thermomix

Die Mandeln fein mahlen.

Mit dem Vorteig und allen Zutaten vom Hauptteig, außer dem Marzipan, in die Schüssel der Knetmaschine geben. Auf kleinster Stufe 2 Minuten kneten (Kenwood CC Stufe min). Weitere 10 Minuten auf mittlerer Stufe kneten (Kenwood CC Stufe 1).

Den Teig auf ein Backbrett geben, nochmal kneten und 3 Stunden abgedeckt gehen lassen. In 2 Hälften teilen. Ich mache lieber 2 oder 3 kleinere Stollen! Es geht natürlich auch mit einem großen Stollen!

Marzipan verkneten und zu entsprechend vielen Rollen formen.

Teiglinge nochmal kneten und zu einem Fladen formen. Frucht-Nuss-Mischung darauf verteilen.

IMG_6002

Die Seiten zur Mitte hin falten, oben und unten ebenfalls zur Mitte hin falten, so dass die Füllung vollständig bedeckt ist.

IMG_6004
IMG_6005

Nochmal alle 4 Ecken zur Mitte hin falten und den Teigling wieder zu einem flachen Fladen formen. Jeweils eine Marzipanrolle darauf legen.

IMG_6007

Die linke Teighälft über die rechte legen. Die Enden vorsichtig etwas andrücken und in die Mitte eine Mulde drücken. Ich mache das mit der Handkante.

IMG_6009

Beide Stollen nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit einem Tuch abdecken und 60 Minuten gehen lassen.

IMG_6013

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Teigränder vom Stollen nochmal fest andrücken und die Rille in der Mitte nochmal mit der Handkante eindrücken.

Stollen auf der mittleren Schiene 45 Minuten backen. 20 Minuten abkühlen lassen.

  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker

Die Butter zerlassen und den Stollen rundum mit der Butter einstreichen (Boden nicht vergessen!). In Zucker wälzen, so dass der Stollen rundum damit bedeckt ist. Ganz auskühlen lassen.

IMG_6019

In Frischhaltefolie und anschließend Alufolie verpacken und in eine Blechdose oder Plastiktüte geben, so dass der Stollen luftdicht verpackt ist. Nun kann er 1-4 Wochen liegen bleiben. Ich habe den ersten nach einer Woche angeschnitten, da war er bereits wunderbar!

Vor dem Servieren dick mit Puderzucker bestäuben.

img_7480

♥♥♥

img_7470 ♥♥♥

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Fa. bongu und enthält Werbung. Alle Texte sind jedoch ausschließlich von mir selbst geschrieben und enthalten ausschließlich meine persönliche Meinung über die Produkte.

 

MerkenMerken

Werbeanzeigen

8 thoughts on “Mein Weihnachts-Stollen mit Lievito Madre”

  • Hallo Valesa,
    ich bin durch Zufall vor einigen Tagen über Deine Website gestolpert und ich muß sagen, sie ist super. Ich finde total toll, dass Du die Zubereitung Deiner Rezepte auch für den Thermomix angibst. Ich habe auch einen Thermomix und das macht es deutlich einfacher, das Brot etc. zuzubereiten.
    Jetzt aber meine Frage: ich möchte keinen Alkohol für das Quellstück verwenden, da mein Kind doch noch recht klein ist. Was kann ich alternativ für eine Flüssigkeit verwenden?

  • Liebe Valesa.
    Die 2 Stollen sind verputzt. Lecker war er. Sogar mein Mann hat davon gegessen. Mir persönlich schmeckten die letzten Stücke am besten. Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße
    Helga

    • Vielen Dank liebe Helga! Das freut mich! Wir haben noch einen draussen stehen, da freu ich mich schon drauf, auch wenn Weihnachten bereits rum ist! LG Valesa

  • Hallo Valesa.
    Ich habe dein Stollen Rezept nun ausprobiert. Da meine Familie kein Fans von Stollen sind, – eben wegen dem Zitronat und Orangeat, habe ich nie einen selbst gebacken.
    Leider ohne Livieto Madre und Marillen-Likör. Hatte aber noch Weinbergpfirsich- Likör.
    Nun bin ich ganz gespannt und kann es kaum erwarten, den 1. Stollen nach einer Woche anzuschneiden. Schon mal Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Helga

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisches amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, dass wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir lieben […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: