Jägerschnitzel vom Hähnchen auf meine Art

400dpiLogo

♥♥♥

img_6672

♥♥♥

Jägerschnitzel ist, genau wie Zigeunerschnitzel, ein Überbleibsel meiner Kindheit und Jugend. Das habe ich damals schon geliebt und tue es heute noch! Heute mache ich mein Jägerschnitzel aber am liebsten mit leckerem Hähnchenschnitzel. Die bekommen wir hier vor Ort bei unserem Putenmetzger zu kaufen. Hähnchenschnitzel sind einfach Scheiben von der Hähnchenbrust. Natürlich werden meine Schnitzel paniert, weil ich das liebe und immer so mache – ich glaube traditionell werden sie wohl eher nicht paniert. Und dann gibt es noch ein leckeres Sößchen zu den Pilzen – fertig! Und einfach nur lecker!

Sicher schmeckt es auch mit gemischten Pilzen und anderen Sorten sehr lecker! Wir mögen sie am liebsten mit braunen Champignons!

♥♥♥

img_6687

♥♥♥

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Hähnchenschnitzel (alternativ Kalb, Schwein oder Pute)
  • 1 Ei
  • Semmelbrösel
  • Weizenmehl
  • Salz, Pfeffer
  • Currypulver mild
  • Paprikapulver edelsüß
  • Olivenöl
  • 250 g braune Champignons
  • 1 EL Butter
  • 2 Schalotten
  • 1/2 TL Knoblauchpaste selbstgemacht (Rezept hier) oder 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 ml Marsala
  • 1 TL Steinpilzpulver (gemahlene getrocknete Steinpilze)
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Tessiner Kräutersalz selbst gemacht (Rezept hier), alternativ anderes Kräutersalz
  • 2 TL Soßen-Würzmischung selbstgemacht (Rezept hier) oder mehr Gemüse/Fleischbrühe
  • 1 TL Mediterrane Gemüsebrühe selbstgemacht (Rezept hier) oder gekaufte Gemüsebrühe
  • 100 ml Weißwein
  • 200 ml Gemüsefond selbstgemacht (Rezept hier) oder gekauften
  • Fleur de Sel, Schwarzer Pfeffer
  • 150 ml Sahne

 

Die Schalotten schälen und würfeln. Champignons halbieren. Beides in der Butter andünsten.

img_6669

Knoblauch und Tomatenmark zugeben und mit dem Marsala ablöschen. Steinpilzpulver, Paprika, Tessiner Kräutersalz, Soßengewürz und Mediterrane Gemüsebrühe zugeben. Mit dem Weißwein und Gemüsefond auffüllen und 10 Minuten stark einkochen.

img_6670

Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Schnitzel waschen und trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer, Curry und Paprika würzen. Das Ei in einem tiefen Teller verquirlen. Schnitzel in Mehl, Ei und Semmelbrösel wenden. Von beiden Seiten in Olivenöl braten.

♥♥♥

img_6679

Advertisements

6 Kommentare

  1. Oh mann das habe ich eine Ewigkeit nicht mehr gegessen! Ich glaube Zigeunerschnitzel habe ich damals gerne gegessen! Danke das Du mich erinnert hast, dass es diese Gerichte auch noch gibt 🙂

Kommentar verfassen