Sonderheft vom BROT-Magazin „Backen mit Urkorn“ ab 16.7.2020 im Handel

10 Kommentare

brot-magazin-sonderheft-urgetreide

Ihr Lieben!

Ich freue mich mega, dass ein Herzensprojekt von mir endlich fertig ist! Seit letzten Herbst habe ich an vielen Rezepten mit Urkorn getüfftelt, um für das Magazin „BROT“ ein Sonderheft zusammenzustellen!

Urgetreide wie Emmer, Dinkel & Co. erleben derzeit auf den Feldern und in den Küchen und Bäckereien eine regelrecht Renaissance. Kein Wunder, gelten sie doch verglichen mit den modernen Weizen-, Dinkel- und Roggensorten als gesünder und nahrhafter. Die Vielseitigkeit dieser alten Getreidesorten lässt sich beim Backen auf ganz unterschiedliche Art und Weise einsetzen und bringt viele neue Geschmacksnuancen in Gebackenes.

Euch erwarten im Brot-Sonderheft „BACKEN mit URKORN“ über 40 kreative Ideen für Brote, Brötchen, Süßes und Herzhaftes aus Urgetreide. Von einer Vielzahl an kräftigen Broten über knusprig-leichte Brötchen bis hin zu fluffigem Süßgebäck ist für jeden Geschmack etwas dabei. Im Interview erzählt Züchter Friedrich Longin, welche Eigenschaften die wiederentdeckten Sorten haben und weshalb sie so gesund sind. Ich stelle euch außerdem die Urkorn-Experten vor und erkläre darüber hinaus, welche Sorten es gibt und was man beim Backen mit Urkorn beachten sollte.

Alle Rezepte sind übrigens zu 100 % aus Urkornmehlen und zu einem sehr großen Anteil aus Vollkornmehl!

Bestellen könnt ihr das Heft direkt beim BROT-Verlag oder ab dem 16.07.2020 im Zeitschriftenhandel beziehen!

Eure

ketex_logo_v1-weiß-gross

BU_20-03_Seite004-005

BU_20-03_Seite078-079-1

Print Friendly, PDF & Email

10 Kommentare

  1. Hallo liebe Valesa, heute habe ich das Heft zusammen mit meiner Hecker Urkornlieferung erhalten. Sehr viele Rezepte darin sind mit Lievito Madre. Ich kann diesen bei mir nicht wirklich selber ziehen, ich kann die benötigten Temperaturen bei nur Ofenheizung nicht erreichen und Tagelang den Backofen anlassen…ehrlich gesagt, will ich das nicht wirklcih. Bisher backe ich meine Urbrote mit getrocknetem Sauerteig und Trockenhefe. Kann ich nicht mit diesen beiden Zutaten den Lievito Madre in Deinen Rezepten ersetzen und wenn ja in welchem Verhältnis?
    Der kurzen Zeit und der Einfachheithalber habe ich aber schon mal heute mit dem Ciabatta aber mit Rotkorn und Dinkel begonnen. Teig steht grad in seiner zweiten Ruhe bis zum 1. falten 🙂
    Ich hoffe, Du hast einen Tip für mich, so dass ich Deine vielfältigen Rezepte auch mal durchprobieren kann.
    Dabke und liebe Grüße
    Peggy

    • valesaschell

      Ich würde dir den LM sehr empfehlen oder zumindest einen Sauerteig! So bekommst du viel lockere Brote hin! Der Trockensauerteig versäuert den Teig nur! Er hat keinerlei Triebkraft! Im Blog findest du auch andere Methoden, einen LM anzusetzen! LG Valesa

  2. Hallo Valesa, natürlich hab ich mir dieses Heft gekauft was soll ich sagen:!!!!ICH KANN ES SOWAS VON empfehlen einfach toll geworden.l.g.jutta

  3. Marina Gerhäußer

    Hallo liebe Valesa, mein Mann hat sich auf den ersten Blick in das Brot vom Titelblatt verliebt. Ich möchte es gerne nachbacken, bin mir aber nicht sicher um welches Brot es sich handelt. Ich bitte Sie um Aufklärung, meine Getreidemühle und ich stehen schon in den Startlöchern.
    PS: vielen Dank für das tolle Heft.
    Liebe Grüße
    Marina Gerhäußer

    • valesaschell

      Liebe Marina, da muss ich dich leider enttäuschen… meine Fotos sind nicht gut genug fürs Titelbild, daher wird das immer im Verlag gemacht und ist gar nicht im Buch enthalten! Dein Mann wird sich die Mühe machen müssen, es mal durchzuschauen… und wird dann hoffentlich auch etwas finden! LG und gutes Gelingen Valesa

  4. Marianne

    Hallo Valesa! Wo kann ich dieses Magazin noch bestellen? Interessiert mich doch sehr.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende?

  5. Silvia Grilnberger-Nießl

    Liebe Valesa,
    ich habe das Brot-Abo, jedoch habe ich eine Weizenunverträglichkeit, somit kann ich nur wenige Brote nachbacken.
    In dieser Sonderausgabe, sind hier die Rezepte grossteils mit Weizen?
    Oder gibt es auch viele „weizenfreie“ Rezepte?
    Dinkel vertrage ich.
    Bitte um Info!

    Liebe Grüße aus Wien
    Silvia

    • valesaschell

      Es gibt beides! Hast du denn schon mit Urkorn versucht zu backen? Meine Schwester hat auch eine Weizenunverträglichkeit… sie verträgt aber die Urkornsorten! LG Valesa

Kommentar verfassen