Knoblauchpaste auf Vorrat – neue Rezeptur

29 Kommentare

IMG_9941

Ich verwende in meinen Rezepten oft Knoblauchpaste. Diese mache ich mir ein bis zwei mal im Jahr auf Vorrat. Sie ist super lecker und man hat nicht jedes Mal so viel Gedöns mit dem Knoblauch schälen und klein schneiden. Ich bin glückliche Besitzerin eines Thermomix, dadurch geht es super schnell. Der einzige zeitliche Aufwand liegt darin, die ganzen Knoblauchzehen auf einmal zu schälen. Wenn du keinen Thermomix besitzt, tut es wahrscheinlich auch ein normaler Mixer, hab ich aber noch nicht ausprobiert. Bisher habe ich die Paste mit gefrorenen Kräutern gemacht. Jetzt habe ich mal getrocknete Kräuter genommen und außerdem weniger Salz, da die Paste doch manchmal etwas zu salzig war, wenn sie nicht mitgekocht wurde.

IMG_9937

Zutaten

  • 570 g Knoblauch geschält (ca. 700 g Knoblauchknollen)
  • 150 g grobes Meersalz
  • 6 TL getrocknetes Basilikum
  • 4 TL getrockneten Thymian
  • 4 TL getrockneten Rosmarin
  • 6 TL getrocknete Petersilie
  • 2 TL getrockneter Dill
  • alternativ können alle Kräuter auch frisch genommen werden

 

Um die Knoblauchzehen von den Knollen zu bekommen, gibt es einen einfachen Trick. Der Stilansatz oben wird mit einer Schere abgeschnitten.

img_7647

Dann presst man die Knolle fest mit einem Ruck mit beiden Händen von oben mehrmals, dabei lösen sich schon die meisten äußeren Zehen.

img_7650

Dann muss nur noch geschält werden. Das ist zwar einmal viel Arbeit, dafür in den nächsten Monaten gar keine mehr!

img_7655

Alle Zutaten im Thermomix auf Stufe 7 ca. 1 Minuten pürieren, außer man möchte es noch feiner, ich mags eher noch ein bisschen stückig.

IMG_5996

In kleine Gläschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Bei mir wurden es 5 kleine Gläschen.

IMG_9947

19060-NS5PCX

Man kann auch alle anderen Kräuter nehmen, je nach Geschmack und natürlich auch frische oder getrocknete Kräuter! Die Knoblauchpaste kann für alles genommen werden, wo Knoblauch reinkommt, egal ob roh oder gekocht. Man muss dann nur auf die Salzmenge achten, da die Paste ja bereits Salz enthält. Sie hält sich im Kühlschrank bis zu einem Jahr, aber so lange hält sie bei uns nie! Die gleiche Menge Knoblauch und Salz habe ich auch schon mit einem großen Bund frischer Petersilie gemacht!

Ich habe Etiketten für die Gläschen entworfen, die du dir gerne runterladen und drucken kannst! Ist auch ein schönes Mitbringsel! Einfach unten auf den Link klicken!

Download

Knoblauchpaste Etiketten

♥♥♥

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

29 Kommentare

  1. Astrid Mayyer

    Liebe Valesa
    Vielen Dank für die tollen Rezepte und die ausgezeichnete Beschreibung.

    Habe die Knoblauchpaste ausprobiert, habe die Hälfte des Rezeptes gemacht, beim Salz habe ich halb Meersalz halb Himalaya
    Salz verwendet und den Knoblauch habe ich ausgepresst.. Petersilie habe ich frische genommen und den Rest getrocknete Kräuter.
    Leider ist dies total in die Hosen gegangen, sie war schlicht ungeniessbar, so etwas von scharf und salzig 🙁
    Beim zweiten Versuch habe ich praktisch kein Salz verwendet, so schmeckt sie prima.

    Stimmt den diese Menge von 150Gramm Salz? Das ist ja ziemlich viel.
    Liebe Grüsse
    Astrid Mayer

    • valesaschell

      Liebe Astrid, ja, das stimmt… es braucht relativ viel Salz, um sie haltbar zu machen! Ich berücksichtige das beim Kochen immer und nehme dann weniger Salz! LG Valesa

    • valesaschell

      Ich berücksichtigte das Salz bei allen Gerichten und salze entsprechend weniger! LG Valesa

  2. Wolfgang Röttsches

    noch einen Tip, den ich von einem Koch habe: die losen Knoblauchzehen einige Zeit ins Wasser leger, dann löst sich die Haut wie von allein

  3. Hey

    Ich habe heute endlich die Paste mal gemacht. Aber nur ein viertel davon. Die Knollen waren zu klein. Da hätte ich bis Pflaumen Pfingsten geschält. Habe zusätzlich noch Beifuß und Pimpinelle mit ran getan. Bin auf das Ergebnis gespannt.

    BG

  4. Hallo

    Wie lange hält sich die Paste?

    G

    • valesaschell

      Theoretisch ewig durch das Salz! Ich mach es ca 2 mal im Jahr und mir ist noch nie was schlecht geworden! LG Valesa

  5. Einfach toll, habe schon die ganze Verwandschaft damit versorgt. Salz hab ich ganz weggelassen und dafür die fertige Paste im Glas mit Olivenöl aufgegossen. Das wird auf jeden Fall eines meiner Standardrezepte und so schnell gemacht. Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Nadja

  6. Ramona Hickl

    Klingt echt gut, darf man die nur im Kühlschrank aufbewahren?

    • valesaschell

      Ich habe jedenfalls keine Erfahrung, ob sie auch außerhalb so lange hält! Ich mache immer 4-5 kleine Gläschen, die im Kühlschrank gut 6-8 Monate halten… wahrscheinlich auch länger halten würden, dann sind sie aber alle… LG Valesa

  7. Michaela Hoppe

    Hallo Valesa, ich habe es mit chinesischem Knobi gemacht und ohne Kräuter. Aber die Paste hat jetzt nach 5 Tagen eine Mintgrüne Farbe, kann ich den wohl noch verwenden und warum wird es grün hast du eine Idee ? LG Michaela

    • Seltsam! Ich würde jedenfalls nie chinesischen Knoblauch verwenden! Am besten in der französische! Den Chinesen traue ich da überhaupt nicht, die schmeissen massenhaft Dünger auf ihre Felder und haben auch, was das Wasser betrifft, lange nicht die Vorschriften, wie in Europa! Da ich die Paste immer mit Kräutern mache, habe ich leider keine Ahnung, woran das liegt! LG Valesa

  8. Ursula Grimm

    Hallo Angela
    Ich habe heute die Knoblauchpaste gemacht.Super g
    Aber leider zu salzig.Kann ich da was machen

    • Zu salzig wofür? Die Paste kommt ja als Zutat in deine Gerichte und du nimmst dann entsprechend weniger Salz! Oder hast du mehr Salz als angegeben genommen!? LG Valesa

  9. Eva Liebig

    Schmeckt klasse und man hat nicht immer Knoblauchfinger!

    • Das finde ich auch so praktisch! Ich habe früher oft einfach keinen Knoblauch genommen, weil mir das immer zu umständlich war… jetzt nehme ich ihn sehr oft! LG Valesa

  10. Hallo valesa,muss da kein öl ‚obendrauf‘?ich habe da ein ähnliches rezept,da wurde öl obendrauf ins glas gemacht,wegen der haltbarkeit…….ich selber hab es noch nicht gemacht,dein rezept gefällt mir besser und ich brauche immer knobi beim kochen.danke für dieses rezept.achja,müssen die gläser im kühlschrank aufbewahrt werden?
    Lg

    • Ich mache kein Öl oben drauf, ist kein Problem. Die Gläser bewahre ich immer im Kühlschrank auf. Wichtig ist nur immer sauberes Arbeiten, also die Gläser mit kochendem Wasser ausspülen und die Deckel kurz in kochendes Wasser legen, dann hält das ewig! LG Valesa

  11. Habe letzte Woche deine Knoblauchpaste mit den Kräutern gemacht.
    Werde diese Woche diese zum Einsatz bringen und berichten wie sie ankommt.

  12. Heyho,
    danke für die tolle Idee! Schmeckt wirklich sehr gut, obwohl ich andere Kräuter verwendet habe. Nur den Knoblauch zu schälen ist ja eine Wahnsinnsarbeit (die man sich dafür spart wenn man damit kocht, also ist das ok) 😀
    Liebe Grüße

    • Ja, das ist es! Ich versuche immer möglichst große Knollen bzw. Zehen zu bekommen, dann geht es! Aber dafür ist es ja wirklich in den Monaten danach keine Arbeit mehr! Welche Kräuter hast du denn genommen? LG Valesa

  13. Sobald ich meinen Thermomix habe (und ich hoffe, er kommt noch diese Woche), werde ich dein Rezept ausprobieren. Und das wird sicherlich nicht das einzige sein. Habe schon einige tolle Rezepte gesehen.
    Danke dafür.
    Viele Grüße Nicole

    • Das freut mich sehr Nicole! Dann wünsche ich dir viel Freude damit! Manchmal kann man gar nicht aufhören, darin etwas zu machen, ich finde ihn einfach toll und sehr praktisch – gerade für so Sachen wie die Knoblauchpaste! LG Valesa

  14. Hi
    Finde genau diese Art von Rezepten toll. Einfach, lecker und schnell gemacht. Zudem lange haltbar und vielseitig anwendbar. Danke viel mal für das tolle Rezept und gesunde Grüsse
    Stefan

  15. Thurner Angela

    Tolles rezept werde ich auch nachmachen habe auch einen Thermi wie lange halt die paste ?lg geli

    • Hallo Angela, ja die ist wirklich toll! Du musst nur bei der Vewendung immer dran denke, dass viel Salz mit drin ist! Ich glaube, die hält ewig. Ich mache immer so 5-6 Marmeladengläschen davon und brauche die ungefähr in 6-9 Monaten auf. Mir ist noch nie eine schlecht geworden.

Kommentar verfassen