Indisches Kokos-Hähnchen-Curry

Logo

♥♥♥

Ich liebe Curry’s in allen möglichen  Varianten. Sie sind mir nur leider oft zu scharf. Daher habe ich mir eigene Gewürzmischungen ohne Chili gemacht. Du kannst diese Gewürzmischungen aber auch fertig im Handel kaufen, nur sind sie dann eben schärfer. Seit ich einen Slowcooker besitze, mache ich öfter Curry’s. Ich kann morgens schon alles zubereiten, den Slowcooker anstellen und nach der Arbeit nach Hause komme und das Essen ist fertig – super praktisch. Durch unterschiedliche Fleischsorten, Gemüsesorten und Soßenzutaten kann man immer wieder unterschiedliche Curry’s zaubern. Wenn du keinen Slowcooker hast, kannst du das Gericht auch ganz normal im Topf oder auch auf niedriger Temperatur im Backofen in einem geschlossenen Topf zubereiten. Hier stelle ich jetzt mal eines meiner Lieblings-Curry’s vor. Ich brate die Zutaten immer vorher an, weil ich es geschmacklich besser finde. Meistens werden beim Slowcooker alle Zutaten kleingeschnitten in den Topf gemacht und gekocht. Mein Slowcooker läßt sich in 5-Grad-Schritten von 40 bis 180 Grad einstellen, daher stelle ich ihn bei Curry’s mit Hähnchenfleisch auf 90 Grad und 5 Stunden ein.

Das Rezept ist jetzt ganz normal zu kochen, da ich davon ausgehe, dass nicht alle von euch einen Slowcooker haben.

♥♥♥

IMG_6057

♥♥♥

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 600 g Maishähnchenbrust
  • Olivenöl zum Braten
  • 2 kleine Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 rote Paprika
  • 1 orangene oder gelbe Paprika
  • 2 Schalotten
  • 1 TL Knoblauchpaste selbstgemacht (Rezepte hier) oder 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Garam Masala selbstgemacht (Rezept hier) oder gekauft
  • 1 TL Tandoori Masala selbstgemacht (Rezept hier) oder gekauft
  • 1/2 TL Ingwer gemahlen
  • 1-2 TL Meersalz (je nach Geschmack) und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Curry mild
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 4 TL Tomatenmark
  • 100 ml Orangensaft
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 3 Tomaten
  • 1 Becher griechischer Joghurt
  • 150 ml Sahne
  • 1 Handvoll Kokosflocken

 

Paprika und Schalotten in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl andünsten.

IMG_6017

Aubergine und Zucchini ebenfalls würfeln, dazugeben und kurz mitbraten. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Schüssel zur Seite stellen.

IMG_6019

Die Maishähnchenbrust in Würfel schneiden und in der Pfanne anbraten. Das Gemüse wieder dazugeben und die Gewürze, den Knoblauch, Hühnerbrühe, Tomatenmark, Orangensaft, Kokosmilch und den Joghurt dazugeben und alles 20 Minuten köcheln.

IMG_6021

Die Sahne zugeben und abschmecken. Tomaten enthäuten, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Zur Soße geben und nur kurz erwärmen.

In einer Pfanne die Kokosflocken trocken etwas anrösten und auf dem Curry verteilen.

Indisches Kokos-Hähnchen-Curry
Indisches Kokos-Hähnchen-Curry

Dazu schmeckt am besten Basmatireis.

♥♥♥

19060-NS5PCXDas Curry kann durch andere Zutaten immer wieder mal verändert werden. Gut dazu passen an Gemüse auch Blumenkohl, Kohlrabi, grüne Bohnen, Erbsen und Karotten. Du kannst einen anderen Saft verwenden, z.B. Apfelsaft oder Multivitaminsaft. Die Sahne kann mal weggelassen werden. Lecker wird die Soße auch mit einer Dose stückige Tomaten. Du kannst das Curry auch mit Schweinefleisch (am besten Schnitzel- oder Steakfleisch), Rindfleisch (Steakfleisch) oder Lamm machen. Kichererbsen passen auch super dazu! Vielleicht hast du ja selbst noch Ideen?

Advertisements

Kommentar verfassen