Vanillezucker selbst gemacht

Logo

♥♥♥

IMG_4437

♥♥♥

Ich benutze sehr viel Vanillezucker und ehrlich gesagt, ist mir der angebliche Vanillezucker, den man so im Handel kaufen kann, zuwider! Denn es ist in der Regel Vanillinzucker und der enthält Zucker und den Aromastoff Vanillin. Ob dieser Aromastoff dann künstlich hergestellt ist oder aus natürlichen Stoffen besteht, ist auf der Verpackung nicht angegeben. Seit ich einen Thermomix habe, mache ich deshalb meinen Vanillezucker selbst. Es geht übrigens auch super gut in einem normalen Mixer. Er ist im Geschmack viel intensiver und wird bei der Herstellung ganz fein gemahlen, wie Puderzucker. Daher löst er sich auch sehr gut auf. Die Vanilleschoten werden erst im Zucker für einige Tage eingelegt, damit der Zucker bereits das Vanillearoma aufnehmen kann und schließlich wird alles fein gemahlen, mitsamt den Schoten.

Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, alle Vanilleschoten, die ich auskratze, in ein Schraubglas mit Zucker zu legen. Ich habe immer ein Glas im Küchenschrank. Bis ich dann das nächste Mal Vanillezucker mache, sind da meistens bis zu 10 Vanilleschoten drin. Ich mache dann noch 2-3 mit Vanillemark dazu und mahle die Vanilleschoten erst mal 1 Minute / Stufe 10 klein, bevor ich den Zucker dazu geben und alles fein mahle. So wird der Vanillezucker noch intensiver!

♥♥♥

IMG_4448

♥♥♥

Zutaten:

  • 600 g weißer Zucker
  • 5-6 Vanilleschoten + ausgekratzte Vanilleschoten, wenn vorhanden

Die Vanilleschoten längs aufschneiden und in einen Behälter geben. Den Zucker darauf schütten, alles vermengen und abgedeckt ein paar Tage bis zu 2 Wochen stehen lassen.

IMG_5811

Die Schoten mit einer Schere etwas kleiner schneiden, in etwa 1-2 cm Stücke. In den Topf geben und auf Stufe 10 / 20 Sekunden fein mahlen.

IMG_5881

Den Zucker dazu geben und auf Stufe 10 / 1 Minute fein mahlen. Zwischen den Deckel und den Meßbecher ein Zewa legen, dann staubt es nicht so.

In schöne Gläser abfüllen, auch eine tolle Idee als kleines Mitbringsel für Hobbybäckerinnen. Hält ewig! Ich habe es heute übrigens mal im Mixer versucht, ging super!

IMG_5891

♥♥♥

IMG_4446

♥♥♥

Ich habe noch ein Etikett für den Vanillezucker entworfen. Einfach unten auf den Link gehen, dann erscheint eine ganze Seite, die ihr euch gerne ausdrucken könnt:

80733f9b2c6bc9ce5df1806e7cea84f5

Etiketten Vanillezucker

Weitere schöne Etiketten zum Ausdrucken findet ihr im Internet oder auf meiner Pinterestseite:

https://www.pinterest.com/javasche/diy-etiketten-zum-ausdrucken/

Advertisements

6 Kommentare

  1. Hallo Valesa,wie rechne ich um?
    1 Tüte gekauften VZ ist wieviel selbstgemachter VZ? Danke für drin Hilfe und einen lieben Gruß
    Birgit

  2. Liebe Valesa, ich bin heute durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und unbeschreiblich glücklich darüber. Du hast so viele tolle Rezepte. Das Gut daran ist auch, daß dafür keine besonderen Geräte etc notwendig sind!!!
    Danke für die tollen Rezepte.
    Als erstes werde ich morgen den italienischen Sauerteig ansetzen, bin echt gespannt.

    Meine Frage: Wo kaufst du deine Vanilleschoten?

    LG

    • Vielen Dank liebe Olga! Ich freue mich, dass dir meine Rezepte gefallen! Meine Vanillschoten kaufe ich in ganz normalen Geschäften. Ich weiß schon, dass es da Qualitätsunterschiede gibt, aber ich benutze sehr viel Vanille und da würden mir die teuren Vanilleschoten (da kostet eine oft ein paar Euro) zu teuer werden! LG Valesa

Kommentar verfassen