Fruchtige Piemonteser

4 Kommentare

IMG_5793

Mit Gelee gefüllte Plätzchen gehören für mich zwingend jedes Jahr zur Weihnachtszeit. Dieses Jahr habe ich mal ein neues Rezept mit den leckeren Piemonter Haselnüssen von bongu gemacht.

Der Teig kann gut 1-2 Tage vorher vorbereitet und bis zur Weiterverarbeitung kühlgestellt werden. Ich mache jedes Jahr ca. 10 verschiedene Sorten. Seit ich einen zweiten Kühlschrank habe, mache ich alle Teig an einem Teig, stellt sie kalt und backe dann jeden Tag 1-2 Sorten. So finde ich es am wenigsten stressig.

IMG_5787

IMG_5799

Zutaten

  • 300 g Weizenmehl 550
  • 80 g Piemonter Haselnüsse von bongu
  • 100 g Puderzucker
  • 2 TL Vanillezucker selbstgemacht (Rezept hier) oder gekauft
  • 1 TL Tonkazucker selbstgemacht (Rezept hier) oder etwas Abrieb
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Eigelb (Eiweiß für Makronen verwenden)
  • 200 g Butter
  • 100 g rotes Gelee (bei mir selbstgemachtes Waldhimbeer-Gelee)
  • Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung im Thermomix

Die Nüsse in den Topf geben und auf Stufe 10 / 10 Sekunden mahlen.

Alle Zutaten, außer Gelee, in den Topf geben und auf der Teigstufe / 2 Minuten verkneten.

Zubereitung mit dem Rührgerät

Die Nüsse sehr fein mahlen.

Alle Zutaten, außer Gelee, zu einem homogenen Teig verkneten.

Zu einer langen Rolle formen und in Folie eingewickelt 2-3 Stunden oder über Nacht kühlstellen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig in dünne Scheiben schneiden und jede Scheibe mit den Handflächen zu einer Kugel formen und auf Backpapier setzen. Mit der flachen Handfläche etwas flach drücken.

IMG_5750

Mit einem Kochlöffelstil, der in Mehl getaucht wird, kleine Vertiefungen in die Mitte der Teigkugeln drücken.

IMG_5751

10-12 Minuten backen.

Aus dem Backofen nehmen. Falls sich die Löcher etwas verschlossen haben, die Löcher in den noch warmen Keksen etwas mit dem Kochlöffelstil vergrößern. Mit dem erhitzten Gelee füllen.

IMG_5754

Abgekühlt mit Puderzucker bestäuben.

IMG_5783Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Fa. bongu und enthält Werbung. Alle Texte sind jedoch ausschließlich von mir selbst geschrieben und enthalten ausschließlich meine persönliche Meinung über die Produkte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Liebe Valesa,
    machst du überhaupt kein Backpulver rein?
    Übrigens, ich mag es sehr gerne, wenn das Gelee ein bisschen zäh ist. Schimmelt auch nicht so schnell, sofern sie Zeit dafür haben 🙂
    Liebe Grüße
    Christiane

  2. Hallo,
    wie klein sind denn kleine Kugel, soll heißen, wie viele Plätzchen werden das denn. Mir gefällt sehr gut, dass das Gelee erst nach dem Backen eingefüllt wird. Bei so vielen Rezepten wird es mitgebacken und ist dann ganz trocken und zäh.
    Viele Grüße
    Ulrike

    • valesaschell

      Liebe Ulrike, die sind ungefähr so wie Marzipankartoffeln! Genau das mag ich bei Gelee auch nicht, daher fülle ich sie nach dem Backen! LG Valesa

Kommentar verfassen