Julekake – Norwegischer Weihnachtskuchen

O Kommentare

Julecake Foto 2

Julekake ist in Norwegen ein typischer Kuchen, der vor allem an Weihnachten zum Nachtisch serviert wird. In Norwegen wird er auch oft als Rosinenkuchen bezeichnet, obwohl meistens noch andere kandierte oder getrocknete Früchte mit drin sind. Es gibt viele verschiedene Rezepte… wahrscheinlich hat in Norwegen jede Familie ihr eigenes … so wie bei uns viele Familien eigene Rezepte für Stollen haben.

Ich habe den Julekake mit den typische Zutaten gemacht, nur mit ganz wenig Hefe und Lievito Madre. Außerdem habe ich mehr Butter genommen und außer Zitronat, Orangeat und Rosinen noch getrocknete Sauerkirschen dazugegeben. Mal ganz was Anderes und wirklich sehr lecker.

Julecake Foto 6 Anschnitt

Julecake Foto 1

Julekake, 1 große Form 29 x 12,5 cm oder 2 kleine Formen 19 x 11 cm

Kuchen

Zutaten
  

Vorteig

  • 40 g Lievito Madre, alternativ Sauerteig-Anstellgut
  • 80 g Wasser
  • 80 g Weizenmehl 550 oder 405

Hauptteig

  • Vorteig
  • 420 g Weizenmehl 550 oder 405
  • 80 g Zucker
  • 3 g frische Hefe
  • 1 TL Kardamom
  • 1 TL Salz
  • 80 g Milch
  • 150 g Butter
  • 3 Eier, Gr. M
  • 50 g Rosinen
  • 50 g Vanini-Zitronat von bongu
  • 50 g Vanini-Orangeat von bongu
  • 50 g getrocknete Sauerkirschen, alternativ andere Trockenfrüchte
  • 50 g Orangenlikör, alternativ Orangensaft
  • 3 EL Milch oder Sahne zum Bestreichen
  • Zum Bestreuen gehackte Mandeln

Anleitungen
 

Vorteig und Quellstück

  • 40 g Wasser und Lievito Madre verrühren. Das Mehl untermischen und 6 Stunden warm bei 28/29 Grad oder 12 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Restliches Wasser unterrühren und das restliche Mehl unterkneten. Weitere 4 Stunden warm (28/29 Grad) oder 10 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
  • Alle Früchte mit dem Orangenlikör vermischen und mindestens 2 Stunden ziehen lassen.

Zubereitung in der Kenwood/Häussler

  • Vorteig, Weizenmehl, Zucker, Hefe, Kardamom, Salz und Milch in die Schüssel der Teigmaschine geben und auf niedrigster Stufe 2 Minuten mischen. Auf höchster Stufe für Hefeteige weitere 15 Minuten kneten. Nach 5 Minuten die Eier einzeln dazugeben und jeweils 1 Minute unterkneten. Nach 10 Minuten die Butter in Stücken dazugeben und unterkneten. Nach 12 Minuten die abgetropften Früchte dazugeben und unterkneten.

Zubereitung in der Ankarsrum

  • Vorteig, Zucker, Hefe, Kardamom, Salz und Milch in die Schüssel der Teigmaschine geben, Walze und Teigabstreifer einsetzen und auf niedrigster Stufe 2 Minuten mischen. Auf der zweiten Stufe weitere 24 Minuten kneten. Nach und nach das gesamte Mehl dazugeben. Nach 10 Minuten die Eier einzeln dazugeben und jeweils 1 Minute unterkneten. Nach 18 Minuten die Butter in Stücken dazugeben und unterkneten. Nach 20 Minuten die abgetropften Früchte dazugeben und unterkneten.

Zubereitung im Thermomix

  • Zuerst das Weizenmehl, dann Vorteig, Zucker, Hefe, Kardamom, Salz und Milch in den Topf geben und auf Stufe 3 / 1 Minute mischen. 30 Minuten quellen lassen. Auf der Teigstufe 5 Minuten kneten. Nach 2 Minuten die Eier einzeln über die Deckelöffnung dazugeben und jeweils 20 Sekunden unterkneten. Nach 3 Minuten die Butter in Stücken dazugeben und unterkneten. Nach 4 Minuten die abgetropften Früchte dazugeben und unterkneten.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und bei Raumtemperatur 4 Stunden gehen lassen. Nach 1 und 2 Stunden einmal falten.

Formen

  • Den Teig auf eine Backunterlage geben und eventuell je nach Form in 2 Hälften teilen. Langwirken und mit dem Schluss nach unten in eine gefettete Kastenform setzen.

Stückgare

  • Abgedeckt weitere 3,5 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Backen

  • Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Oberfläche mit Milch oder Sahne einpinseln. Mit Mandeln bestreuen. Einschneiden (falls das schwer geht, einfach eine Schere nehmen und damit einschneiden).
  • Auf der mittleren Schiene 45 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Nach 20 Minuten auf 170 Grad runterschalten. Den Kuchen rausholen und noch 10 Minuten in der Form stehen lassen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.
Tried this recipe?Let us know how it was!

IMG_9348

Julecake Foto 5

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Firma bongu entstanden und enthält Werbung. Alle Texte sind jedoch ausschließlich von mir selbst geschrieben und enthalten ausschließlich meine persönliche Meinung über die Produkte.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen