Auberginen-Kokos-Curry mit Süßkartoffeln und Kurkumareis

O Kommentare

Ich liebe Curry’s in allen möglichen Varianten. Da ich aber überhaupt nicht scharf mag, mache ich mir immer eine eigene Currypaste auf Vorrat, die ich für die meisten Curry’s verwende.

In diesem vegetarischen Curry sind die Hauptzutaten Auberginen, Paprika, Fenchel und Süßkartoffeln. Dazu gab es bei uns Kurkumareis mit Basmatireis und Reisnudeln. Abwandeln kannst du das Curry auch mit anderen Gemüsesorten. Gut passen auch Kichererbsen dazu.

Im Blog findet Ihr noch weitere Curry-Rezepte:

Gemüsecurry mit Süßkartoffeln und Kichererbsen
Indisches Kokos-Hähnchen-Curry
Indisches Mandel-Hähnchen-Curry
Vegetarisches Thai-Curry, mit Kaffir-Limetten-Blättern

Currypaste, rote

Auberginen-Kokos-Curry mit Süßkartoffeln und Kurkumareis, für 4-6 Personen

4 -6 Personen
Kategorie Curry, vegetarische Gerichte
Portionen 4 -6 Personen

Zutaten
  

Curry

  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprikaschoten
  • 1 Fenchel
  • 2 kleine Auberginen
  • 1 große Süßkartoffel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g Gemüsefond, alternativ Wasser und Gemüsebrühe
  • 400 g Kokosmilch
  • 300 g stückige Tomaten
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Curry
  • 4 TL rote Currypaste, alternativ andere Currypaste oder 2 TL mehr Curry
  • 3 TL Meine Mediterrane Gemüsebrühe, alternativ andere Gemüsebrühe
  • 50 g Orangensaft
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 TL Honig
  • 100 g griechischer Joghurt

Kurkumareis

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 große Tasse Basmatireis
  • 1 Handvoll Reisnudeln
  • 2 große Tassen Wasser
  • 2 TL Mediterrane Gemüsebrühe
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Salz

Anleitungen
 

Curry

  • Zwiebel und Gemüse würfeln. Zwiebeln, Paprika und Fenchel im Olivenöl anbraten. Nach 5 Minuten Süßkartoffelwürfel dazugeben und weitere 2-3 Minuten braten. Auberginenwürfel dazugeben, salzen und weitere 2-3 Minuten braten.
  • Knoblauch durchpressen und kurz mitbraten. Mit dem Gemüsefond, Kokosmilch und Tomaten ablöschen. Paprika, Curry, Currypaste, Gemüsebrühe und 1 TL Salz dazugeben und alles 10-15 Minuten offen kochen, je nach Größe der Gemüsewürfel. Mit Salz, Orangensaft, Zitronensaft, Pfeffer, Sojasoße und Honig abschmecken.
  • Joghurt unterrühren.

Kurkuma-Reis

  • Olivenöl erhitzen und die Reisnudeln darin andünsten, bis sie braun werden. Reis dazugeben alles vermischen und 1-2 Minuten anbraten. Mit Wasser ablöschen. Gemüsebrühe, Kurkuma und Salz dazugeben und unterrühren. Deckel aufsetzen. Den Reis aufkochen und die Herdplatte auf die niedrigste Stufe stellen. 20 Minuten köcheln bzw. quellen lassen.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen