Salsicce-Bohnen-Pfanne

O Kommentare

IMG_2115

Kennt ihr das? Bei einem 3-Personen-Haushalt ist einer Vegetarier! Ein weiterer mag keine Champignons, keinen Mais und keine Bohnen. Die anderen mag  das aber alles und noch Fleisch dazu. Da wird es manchmal echt schwierig, etwas auf den Tisch zu bringen, was alle mögen! Ich habe das mittlerweile aufgegeben und koche dann oft aus einem Gericht gleich 2 oder 3 verschiedene.

So wie bei dieser Salsicce-Pfanne. Einer bekommt die ohne Fleisch, einer ohne Kidneybohnen, Pilze und Mais und ich essen sie gerne mit allem. So ist jeder zufrieden und die Mehrarbeit hält sich in Grenzen. Ich brate dann einfach die Salsicce und die Pilze extra und gebe sie erst zum Schluss dazu und der Vegetarier bekommt die gleiche Soße mit Gemüsefond gemacht. Und schon sind alle glücklich! Manchmal ist es so einfach!

Ihr seht also, ihr könnte sowohl die vegetarische Variante, wie auch die mit Salsicce machen und das eine oder andere Gemüse weglassen. Ich mag diese Salscicce-Bohnen-Pfanne am liebsten genau, wie im Rezept beschrieben – mit allem!

Nudeln passen übrigens auch sehr gut zu der Soße und sie lässt sich auch gut einfrieren!

IMG_2124

Weitere Rezepte mit dieser leckeren Salsicce findet ihr in meinem Blog!

Kartoffel-Blumenkohlauflauf mit Salsicce-Bällchen

Pasta mit Auberginen-Salsicce-Sugo

Pasta mit Salsicce-Marsala-Soße

Tomaten-Ricotta-Pasta mit Salsicce

IMG_2118

Zutaten für 4-6 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Knoblauchpaste selbstgemacht (Rezept hier)
  • 300 g oder 4 Salsicce (Italienische Fenchel-Bratwurst), die besten hat für meinen Geschmack Bremer, die sind unschlagbar!
  • Olivenöl
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 300 g frische grüne Bohnen
  • Italienisches Kräutersalz selbstgemacht (Rezept hier) oder anderes Kräutersalz
  • 200 ml Marsala
  • 300 ml Rinderfond selbstgemacht (Rezept hier) oder gekauften
  • 300 g braune Champignons
  • 2 TL Tomatensoßen- Gewürzmischung selbstgemacht (Rezept hier), alternativ mehr Italienische Kräuter und Salz
  • 1 TL Mediterrane Gemüsebrühe selbstgemacht (Rezept hier) oder andere Brühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 Stiele frischer Oregano oder 1/2 TL getrockneter
  • 3 Stiele frischer Thymian oder 1/2 TL getrockneter
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 kleine Dose Kidneybohnen
  • 150 g Sahne
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Salsicce aus der Pelle drücken und in einer Pfanne 10-15 Minuten braten. Mit einem Pfannenwender in kleine Stückchen teilen und in einem Sieb abtropfen lassen, da die Salsicce sehr fettig sind.

Zwiebeln und Paprika in feine Würfel schneiden, Pilze in Scheiben schneiden und alles in Olivenöl andünsten. Salsicce (bei Vegetariern in der Familie einfach die Salsicce erst zum Schluss dazugeben, wenn ein Teil der Soße bereits abgenommen wurde) und grüne Bohnen (vorbereitet und halbiert) dazugeben. Mit Kräutersalz würzen und mit Masala und Fond ablöschen. Tomatensoßengewürz, Tomatenmark, Knoblauch und Gemüsebrühe zugeben, mit Deckel 15-20 Minuten köcheln, bis die Bohnen gar sind.

Blättchen von Oregano und Thymian in die Soße geben. Mais und Kidneybohnen dazugeben und nochmal aufkochen. Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

♥♥♥

IMG_2114

IMG_2124Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Fa. Bremer und enthält Werbung. Alle Texte sind jedoch ausschließlich von mir selbst geschrieben und enthalten ausschließlich meine persönliche Meinung über das Produkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*