Blaubeer-Walnuss-Schneckenkuchen mit Orangenguss

Print Friendly, PDF & Email

IMG_5853

Auch wenn gerade die Weihnachtszeit vorbei ist und wir alle viel geschlemmt haben, kann ich euch diesen leckeren Kuchen nicht vorenthalten. Der ist bei uns ganz schnell zu einem Lieblingskuchen geworden, weil er so mega gut schmeckt… und ist natürlich reines Hüftgold! Aber bei Kuchen bin ich einfach nicht in der Lage darauf zu achten, dass er möglichst wenig Kalorien hat… ich esse dann lieber ein kleines Stück.

Der Teig ist mit etwas Hefe und Lievito Madre und geht über Nacht im Kühlschrank. Durch die leckere Füllung hält sich der Kuchen einige Tage frisch! Statt Apfelbutter kann auch jedes andere Gelee genommen werden oder es kann auch einfach weggelassen werden. Als Füllung eignen sich auch andere Beeren, kleine Apfel- oder Birnenwürfel oder einfach die Füllung pur ohne Beeren.

IMG_5855

IMG_5852

IMG_6022

Zutaten für 1 Backblech oder 1 große und eine kleine Springform

Teig

  • 500 g Weizenmehl 550
  • 3 g frische Hefe
  • 100 g Lievito Madre aus dem Kühlschrank, wer keinen hat, lässt sie einfach weg und nimmt 5 g Hefe
  • 60 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker selbstgemacht (Rezept hier) oder gekauften
  • 1 Ei (ca. 50 g)
  • 70 g Butter
  • 200 g Milch
  • 60 g Sahne
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zimt

Füllung

  • 125 g Walnüsse
  • 100 g Butter
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Orangenschale selbstgemacht (Rezept hier) oder frisch geriebene
  • 1 Ei
  • 175 g frische Blaubeeren
  • 1/2 Glas Apfelbutter selbstgemacht (Rezept hier), alternativ fruchtiges Gelee oder Marmelade

Guss

  • Aprikosenmarmelade
  • 250 g Puderzucker
  • 1 TL Orangenschale selbstgemacht (Rezept hier) oder frisch geriebene
  • 15 g Butter
  • 6 EL Orangensaft frisch gepresst

 

Zubereitung im Thermomix

Alle Teigzutaten, außer Butter, auf der Teigstufe / 6 Minuten verkneten.  Die Butter in Stücken in den Topf geben und weitere 2 Minuten / Teigstufe untermischen. Den Teig in eine Schüssel mit Deckel umfüllen.

Die Walnüsse in den Topf geben und 3 Sekunden / Stufe 5 grob hacken. Butter und Zucker in den Topf geben und auf Linksdrehung / Stufe 1 / 100 Grad / 4 Minuten mischen. Orangenschale, Zimt und Ei zugeben und weitere 20 Sekunden / Stufe 2 mischen. Abkühlen lassen und die Blaubeeren untermischen.

Zubereitung in der Teigmaschine

Alle Teigzutaten, außer Butter, in die Schüssel geben und auf der niedrigsten Stufe 3 Minuten verkneten (Kenwood CC Stufe min.).  Weitere 8 Minuten auf der mittleren Stufe kneten (Kenwood CC Stufe 1). Nach 6 Minuten die Butter in Stücken in die Schüssel geben und mit unterkneten.

Die Nüsse mittelfein hacken. Butter und Zucker in einen Topf geben und erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Nüsse mit der Orangenschale und Zimt zugeben und untermischen. Abkühlen lassen und das Ei untermischen. Blaubeeren ebenfalls untermischen.

 

Den Teig einmal rundum falten. In einer Schüssel 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Anschließend 12-24 Stunden kühl stellen.

2 Stunden vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank holen.

Teig rundwirken und überkreuz einschneiden, so lässt er sich leichter rechteckig ausrollen.

IMG_5833

Mit den Händen etwas auseinander drücken und bereits in eine eckige Form bringen. Dann auf der bemehlten Backunterlage zu einem Rechteck ausrollen.

Die Apfelbutter auf dem Teig verteilen, dabei rundum einen Rand von 2 cm freilassen. Mit der Füllung bestreichen.

IMG_5836

Von der langen Seite her eng aufrollen. In 3 cm dicke Stücke schneiden.

IMG_5840

Die Stücke mit etwas Abstand auf ein Backblech oder in eine Springform setzen. Das geht sowohl in eckigen wie auch in runden Backformen, weiter auseinander… dann wird der Kuchen flacher… oder enger zusammen, dann wird er höher.

IMG_5841

IMG_6004

1-2 Stunden abgedeckt gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Alternativ kann der Teig über Nacht 12-14 Stunden abgedeckt kühlgestellt und mit dem Aufheizen des Backofens aus dem Kühlschrank genommen werden.

IMG_5846

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze 40 Minuten backen.

Aus dem Backofen nehmen und den Rand entfernen. Aprikosenmarmelade erhitzen und den warmen Kuchen damit einpinseln.

Puderzucker und Orangenschale vermischen. Orangensaft mit der Butter erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Orangensaft unter den Zucker mischen. Falls die Masse noch sehr dick ist, etwas mehr Orangensaft dazugeben. Der Guss sollte einigermaßen flüssig sein, so lässt er sich am besten verteilen. Den Kuchen damit einpinseln.

IMG_6007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

2 thoughts on “Blaubeer-Walnuss-Schneckenkuchen mit Orangenguss”

  • So lecker. Und zwar ohne Blaubeeren und ohne Guss.
    Und trotz 3,5 Stunden Stockgare. Der Schnecken waren dan etwas weich. Ich brauchte nämlich 60 Minuten, um die Füllung zuzubereiten.
    Da sie geschmeidig bleibt, werde ich sie nächstes Mal schon erstellen, während der Teig akklimatisiert.

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

  Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisch amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, das wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot „All-in-One“ mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot „All-in-One“ mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema „Topfbrot“ so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: