Spaghetti mit Paprika-Tomaten-Pesto

Print Friendly, PDF & Email

Pesto kommt aus dem Italienischen und bedeutet zerstampfen (pestare). Es handelt sich dabei immer um eine ungekochte Soße, deren Zutaten früher zerstampft wurden, heute meistens innerhalb von Sekunden im Mixer oder Thermomix zerkleinert werden. Das bekannteste Pesto ist das Pesto alla genovese mit Basilikum, Pinienkernen, Knoblauch, Parmesan und Olivenöl. Es gibt aber noch Unmengen von Varianten mit anderen Kräutern, anderen Nüssen oder auch völlig anderen Zutaten. Sehr bekannt ist auch das Pesto alla siciliana, bei uns Tomatenpesto genannt.

Tomatenpesto ist mir oft zu “trocken”. Daher habe ich ein Rezepte mit gegrillter Paprika kreiert, das viel fruchtiger ist. Außerdem habe ich einen Teil der Pinienkerne durch Cashewnüsse ersetzt. Ich mache das Pesto im Thermomix. Es geht aber genau so gut in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab. Ich habe für jede Variante ein Rezept geschrieben. Bei uns gabs dazu frischen Tomatensalat mit leckeren Coeur de boeuf Tomaten und Parmesanflocken. Diese Tomatensorte kenne ich vor allem aus dem Urlaub in Frankreich, dort gibt es sie in jedem Supermarkt. Seit einiger Zeit hat sie auch endlich ein Händler bei uns am Ort. Sie sind sehr sehr lecker, vor allem für Salate oder aufs Brot.

Auf meinem Blog findet ihr noch weitere Pesto-Sorten:

Tomaten-Paprika-Pesto

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Spaghetti
  • Salz
  • 1 rote Paprikaschote
  • 50 g Cashewkerne
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Peccorino, alternativ Parmesan
  • 100 g getrocknete Tomaten (nicht in Öl eingelegte!)
  • 1 TL Knoblauchpaste selbstgemacht oder 2 Knoblauchzehen
  • 6 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Meersalz (wenn man Knoblauchzehen nimmt, 1 TL, da die Knoblauchpaste bereits Salz enthält!)
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Italienische Kräuter getrocknet
  • Salz
  • 120 ml vom Kochwasser
  • 80 ml Sahne

Zubereitung ohne Thermomix

Die Paprikaschote halbieren und von den Kernen befreien. Auf ein Backblech legen und im Backofen unter dem Grill bei 250 Grad 20 Minuten grillen. Die Haut sollte schwarze Blasen bekommen.

IMG_6795

Die Haut noch warm abziehen und die Paprika grob würfeln.

Die Pinienkerne in einer Pfanne trocken anrösten. 20 g von den Pinienkernen zum Bestreuen wegstellen.

Die Cashewnüsse, 30 g von den Pinienkernen und den Käse fein reiben.

Die Tomaten halbieren oder vierteln und mit den Paprikawürfeln, Olivenöl, Knoblauch, Kräutern, Salz und Pfeffer pürieren. Normale getrocknete Tomaten sollten ziemlich fein püriert werden, Softtomaten kann man ruhig etwas stückiger lassen.

Den Käse und die Nüsse untermischen und mit Fleur de Sel abschmecken.

Die Spaghetti in Salzwasser al dente garen und abschütten. Vorher noch 120 ml von dem Kochwasser wegnehmen und mit der Sahne wieder in den Topf geben. Etwas erhitzen und das Pesto unterrühren.

IMG_6811

Die Soße mit den Nudeln mischen und auf Teller verteilen. Mit den restlichen Pinienkernen bestreuen.

IMG_6821

Zubereitung im Thermomix

Die Paprikaschote halbieren und von den Kernen befreien. Auf ein Backblech legen und im Backofen unter dem Grill bei 250 Grad 20 Minuten grillen. Die Haut sollte schwarze Blasen bekommen. Die Haut noch warm abziehen.

IMG_6795

Die Pinienkerne in einer Pfanne trocken anrösten. 20 g von den Pinienkernen zum Bestreuen wegstellen.

Die Cashewnüsse und 30 g von den Pinienkernen im Thermomix 10 Sekunden / Stufe 8 mahlen. Rausnehmen.

IMG_6797

Den Käse in grobe Stücke schneiden und 10 Sekunden / Stufe 8 fein mahlen. Zu den Nüssen geben.

IMG_6801

Die Tomaten mit den Paprikawürfeln, Olivenöl, Knoblauch, Kräutern, Salz und Pfeffer 10 Sekunden / Stufe 8 pürieren. Normale getrocknete Tomaten sollten ziemlich fein püriert werden, Softtomaten kann man ruhig etwas stückiger lassen.

Den Käse und die Nüsse dazugeben, kurz untermischen und mit Fleur de Sel abschmecken.

Die Spaghetti in Salzwasser al dente garen und abschütten. Vorher noch 120 ml von dem Kochwasser wegnehmen und mit der Sahne zum Pesto in den Thermomix geben. Alles kurz auf Stufe 4 verrühren. Das Pesto in den Spaghettitopf geben und etwas erwärmen.

IMG_6811

Mit den Nudeln mischen. Die Nudeln auf Teller verteilen. Mit den restlichen Pinienkernen bestreuen.

Buon appetito!

IMG_6820

♥♥♥

 

 

 

 

Werbeanzeigen

2 thoughts on “Spaghetti mit Paprika-Tomaten-Pesto”

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

  Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisch amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, das wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot “All-in-One” mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot “All-in-One” mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: