Mein bestes Erdbeer-Eis

4 Kommentare

Bei Eis merke ich immer wieder, wie wichtig es ist, gute, aromatische und vor allem reife Früchte zu nehmen. Je mehr Aroma diese haben, um so besser wird das Eis. Daher nehme ich für Erdbeereis die besten regionalen Erdbeeren, die ich bekomme… mit viel Aroma, saftig und süss.

Für dieses Rezept habe ich sie zusammen mit Zucker im Backofen gegart. So wird der Geschmack im Eis intensiver und die Erdbeeren enthalten weniger Flüssigkeit. Wie immer bei meinem Eis kommen nur natürliche Zutaten rein. Auch den Invertzucker mache ich selbst. Ich habe die letzten Jahre jedes Jahr Erdbeereis gemacht, aber so lecker wie dieses war es noch nie. Es schmeckt sehr intensiv und wird wunderbar cremig! Ich werde dieses Methode mit dem Vorgaren der Früchte im Backofen sicher mal noch bei anderen Sorten probieren.

Ihr könnt das Eis übrigens auch gut ohne Eismaschine machen. Dann kommt die Sahne nicht gleich zur Erdbeermasse, sondern wird vor dem Einfrieren steifgeschlagen und unter die Masse gemischt.

Mein bestes Erdbeer-Eis, ca. 1 Liter

1 Liter
Portionen 1 Liter

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Die Erdbeeren vierteln und mit dem Zucker und Vanillezucker mischen. Im Backofen bei 160 Grad 1 Stunde garen. Abkühlen lassen.

Zubereitung im Thermomix

  • Die Erdbeeren in den Topf geben und auf Stufe 8 / 6 Sekunden zerkleinern. Alle restlichen Zutaten dazugeben und auf Stufe 2,5 / 9 Minuten / 85 Grad erhitzen.

Zubereitung ohne Thermomix

  • Die Erdbeeren mit einem Pürierstab fein pürieren. Die Sahne mit Mascarpone, Invertzucker, pürierten Erdbeeren und Zitronensaft erhitzen, bis sie kurz vom Kochen ist. Topf zur Seite ziehen. Eigelb mit einem Schneebesen verquirlen und die Erdbeermasse langsam unter Rühren mit dem Schneebesen dazugießen.

Kühlen und Gefrieren

  • Abkühlen lassen und über Nacht oder mindestens 4-5 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Mit Eismaschine: Die Masse in die Eismaschine geben, gefrieren lassen und schlemmen oder in eine TK-Dose umfüllen und einfrieren. Ich lasse es übrigens in der Eismaschine nicht komplett gefrieren, sondern fülle es um, wenn es kurz davor ist, so geht das wesentlich einfacher und es macht im Resultat keinen Unterschied!
  • Ohne Eismaschine: Die Sahne bei der Eismasse weglassen, vor dem Gefrieren steifschlagen und unter die Masse mischen. Dann in eine TK-Dose geben und einfrieren. Jede Stunde einmal rausholen und umrühren, bis es zu fest zum Rühren ist.
  • Vor dem Verzehr ca. 5 Minuten draussen stehen lassen, dann ist es wunderbar cremig.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Robert Schoppmann

    Hallo Valesa,
    könntest Du die Zubereitung der Erdbeeren im Backofen noch etwas näher beschreiben, zum Beispiel ob sie in einem offenen oder geschlossenen Topf „gegart“ werden oder ob sie sogar nur auf Backpapier gelegt werden (was ich nicht glaube)? Wie ist die Konsistenz der Erdbeeren nach 1 Stunde im Backofen? Das Rezept liest sich sehr gut und ich kann die Konzentration des Erdbeeraromas durchaus nachvollziehen.
    Beste Grüße
    Robert

    • valesaschell

      Lieber Robert, wie man auf dem Foto sieht, werden sie in einer Auflaufform gegart… sie sind am Ende noch stickig, aber weich! LG Valesa

  2. Guten Abend,
    Ich kann leider keine Eier vertragen. Was kann ich als Eiersatz nehmen? Vielen Dank und schönen Sonntag

    • valesaschell

      Du kannst 30 g Speisestärke mit der Masse verrühren und die Masse dann kurz aufkochen… mit den Eiern wird sie ja nur erhitzt! LG Valesa

Kommentar verfassen