Kürbis-Brioche mit Cranberries und Pistazien

8 Kommentare

Das Rezept für diese Kürbis-Brioche habe ich schon lange geschrieben und jetzt endlich auch mal gemacht. Der Teig wurde mal wieder in einem, ohne einen Vorteig, gemacht. Durch eine lange kühle Gare wird die Krume mega flauschig und locker! Ich habe die Brioche zum Kaffee zu Freunden mitgenommen und wir waren uns alle einig, dass sie mega lecker ist!

Wer kein Kürbispüree hat, kann es einfach nach der Anleitung zum Einwecken herstellen! Mit der Flüssigkeit vorsichtig sein, je nachdem wie viel Wasser der Kürbis enthält! Die Brioche geht im Backofen noch sehr auf, daher die Form nicht mehr als 1/3 füllen!

Kürbis-Brioche mit Cranberries und Pistazien, 1 große Kastenform (ca. 34 x 15 cm) oder 2 kleine Formen

Zutaten

Zum Einstreichen und Bestreuen

  • Sahne
  • Granella di Zuccero von bongu, alternativ Hagelzucker

Anleitungen

Zubereitung in der Teigmaschine

  • Alle Teigzutaten, außer Butter,  in die Teigknetmaschine geben und 2 Minuten auf niedrigster Stufe (Kenwood CC Stufe min.) kneten. Weitere 14 Minuten auf mittlerer Stufe kneten (Kenwood CC Stufe 1) kneten. Nach 10 Minuten die Butter dazugeben und mit unterkneten.

Zubereitung im Thermomix

  • Alle Teigzutaten, außer Butter,  in den Topf geben und 5 Minuten / Teigstufe verkneten. Butter in Stückchen in den Topf geben und weitere 2 Minuten / Teigstufe unterkneten.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel mit Deckel geben, einmal rundum falten und bei Raumtemperatur 1,5 Stunden gehen lassen. Nach 30 und 60 Minuten noch einmal falten.

Formen

  • Den Arbeitsplatz mit Wasser einsprühen. Den Teig darauf geben und in 10 Teiglinge von jeweils 140 g teilen. Diese rundwirken und leicht versetzt in die gefettete Kastenform setzen.

Stückgare

  • Die Kastenformen abdecken und 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Danach weitere 10-12 Stunden kühlstellen. Am nächsten Morgen 1 Stunde vor dem Backen rausnehmen.

Backen

  • Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Teig mit Sahne einpinseln. Mit Hagelzucker bestreuen.
  • Auf der mittleren Schiene 45-50 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Nach 20 Minuten auf 170 Grad runterschalten. Den Kuchen rausholen und noch 10 Minuten in der Form stehen lassen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.

Print Friendly, PDF & Email

8 Kommentare

  1. Sieht total lecker aus!…ob ich den auch ohne LM backen kann, nur mit Hefe?
    Lg Dagmar

  2. Hallo Valesa, ich hab vorgestern abend die Brioche nachgebacken. Da ich kein Kürbispüree da hatte habe ich Apfelmark ohne Zucker genommen und Hefe anstatt Lievito Madre. Die Brioche schmeckte sehr gut obwohl sie mir fast etwas zu dunkel wurde. Wie soll den die Kerntemperatur bei Brioche oder Hefezopf sein? LG Rosi

    • valesaschell

      Liebe Rosi, ich backe nicht nach Kerntemperatur, daher kann ich dir das nicht sagen! Wenn sie bei den Temperaturen zu dunkel wird, würde ich nach 30 Minuten ein Stück Alufolie oben drauf legen! LG Valesa

  3. Hoang -Anh

    Hallo Valesa, kommt da außer LM kein Hefe rein?

  4. Liebe Valesa,

    sitze eben am Terrassentisch neben einem Hokkaidokürbis und ich möchte BITTE sofort so ein Stück Brioche haben:))!

    Die sieht so lecker aus… und LM wartet auch zum Auffrischen. Ich glaube, die Brioche muß ich heute noch reinquetschen!

    Vielen lieben Dank für deine tolle Seite und für die Herstellung des LM in deinem Buch. Ich habe mich dadurch im August endlich getraut sie zu machen und es funktioniert wunderbar. Sie explodiert nahezu jedesmal.

    LG Elisabeth

    • valesaschell

      Das ist ja wunderbar, liebe Elisabeth! Dann wünsche ich dir gutes Gelingen und bin gespannt, wie sie dir schmeckt! LG Valesa

Kommentar verfassen