Hokkaido-Kürbispüree einwecken

Print Friendly, PDF & Email

IMG_3969

In den USA gibt es Kürbispüree fertig in Dosen, vor allem für den bekannten amerikanischen Pumpkin-Pie. Da ich gerne Hokkaido verwende, mir ein ganzer aber oft zu viel ist und es außerdem immer mühsam ist, den erst zu garen und zu pürieren, habe ich jetzt einfach meinen Jahresbedarf an Kürbispüree eingeweckt. So kann ich spontan ein Kürbisbrot machen, einen Kürbiskuchen oder eine Kürbissuppe oder auch mal ein kleines Glas unter Kartoffelpüree mischen. Vielleicht fällt mir ja im Laufe des Jahres noch mehr ein!

Mit dem Thermomix geht es quasi nebenbei! Ansonsten macht man einfach die gesamte Masse im Topf mit der gleichen Menge Wasser, wie angegeben und kocht es mit geschlossenem Deckel.

IMG_3975

Zutaten für ca. 8-10 Gläser zwischen 250 und 400 ml

  • 4 Hokkaido-Kürbisse
  • 4 x 80 ml Wasser

Die Kürbisse halbieren und alle Kerne und Fasern in der Mitte entfernen. Grob würfeln.

IMG_3761

Zubereitung im Thermomix

Jeweils 1 kg Kürbisstücke in den Mixtopf geben, den Deckel mit jeweils 80 ml Wasser füllen (beim letzten Durchgang waren es bei mir nur noch 700 g, dann habe ich 50 ml Wasser genommen) und dazu geben und alles auf Stufe 7 / 10 Sekunden zerkleinern. 18 Minuten / Stufe 3 / 100 Grad mit umgedrehtem Deckel garen.

Auf Stufe 8 / 8 Sekunden pürieren. In heiß ausgekochte Gläser umfüllen und mit ausgekochten Deckeln fest verschließen.

IMG_3764

Zubereitung im Topf

Die Hokkaidostücke in einen großen Topf mit Deckel geben, pro kg 80 ml Wasser dazugeben und mit geschlossenem Deckel aufkochen. 20 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Mit einem Pürierstab oder in einer Küchenmaschine fein pürieren und in abgekochte, sterile Gläser umfüllen.

♥♥♥

Ich wecke die Gläser dann im Backofen ein. Die Saftpfanne mit ca. 2 cm Wasser füllen und alle Gläser so reinsetzen, dass sie sich nicht berühren. Den Backofen auf 120 Grad einstellen und die Gläser 50 Minuten einwecken.

IMG_3765

♥♥♥

IMG_3971

♥♥♥

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

10 thoughts on “Hokkaido-Kürbispüree einwecken”

  • Das probier ich die Tage auch mal… Ich liebe Kürbissuppe… und dafür im Winter Kürbis auf Vorrat zu habe… perfekt!!!
    Danke fürs Rezept!!!
    Natascha

  • oh Mann, ich bin so doof. Habe Dein Rezept gemacht und habe gedacht, dass das Einwecken quasi das Abfüllen in Gläsern ist und gut. Es ist jetzt 2 Wochen her und meine Gläser sind mir um die Ohren geflogen. Hatte vor dem Thermi noch nie was eingekocht und natürlich keine Ahnung. Das Einwecken in dem Sinne gar nicht zu Ende gelesen 😯 Die ganze Arbeit umsonst 😓
    Muss das beim Apfelmus ebenso gemacht werden! Sonstwerden mir auch hier die
    Gläser um die Ohren fliegen 😩

    • Oh… das tut mir leid! Kürbispüree ist zum einen empfindlicher und muss daher noch eingeweckt werden… und zum anderen ist er auch nicht kochend heiß, bis er umgefüllt ist! Apfelmus mache ich immer einfach kochend heiß in Schraubgläser abgefüllt…da habe ich noch nie Probleme gehabt! LG Valesa

  • Huhuuu 🤗Ganz tolle Idee , wird gerade umgesetzt. Wir lieben Kürbis Suppe habe aber nicht immer Lust die zuzubereiten , dauert immer etwas. Und mit deiner Idee kann man auf die schnelle eine Suppe zubereiten.
    Vielen Dank 🤗

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisches amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, dass wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir lieben […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: