Blaubeer-Orangen-Eis

3 Kommentare

IMG_8643

Da es momentan zu heiß zum Brot backen ist, bin ich dabei unseren TK mit verschiedenen Eissorten zu füllen. Neben Vanille-Eis, Brombeer-Eis und Strawberry-Cheesecake-Eis ist dieses Jahr noch eine neue Sorte dazugekommen… mit Blaubeeren und Orangensaft… sehr lecker. Beim ersten Versuch habe ich es noch ohne Eigelb gemacht. Mit Eigelb wird es aber doch noch ein wenig cremiger.

Ich möchte, wie auch bei meinen Broten, in meinem Eis keinerlei Zusätze drin haben. Daher sind alle Sorten direkt aus dem TK ziemlich hart. Es reicht jedoch, das Eis 10 Minuten draussen stehen zu lassen, dann ist es perfekt zum Portionieren und schön cremig.

Ich habe mir dieses Jahr eine neue Eismaschine mit Kompressor angeschafft und kann dadurch jetzt mehrere Sorten nacheinander machen. Es werden sicher noch weitere folgen.

IMG_8645

IMG_8649

 

Zutaten für 4 Personen

  • 300 g Blaubeeren
  • 70 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker selbstgemacht (Rezept hier)
  • 100 g frische gepresster Orangensaft
  • 2 EL Orangenlikör (kann bei Kindern auch weggelassen werden)
  • 250 g Sahne
  • 150 g Schmand
  • 150 g Joghurt
  • 2 Eigelb
  • 40 g Invertzucker selbstgemacht, (Rezept hier) alternativ weitere 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Zum Anrichten: Schlagsahne, gemahlene Orangenschale, gehackte Pistazien oder nach eigenem Geschmack, Blaubeeren sind bestimmt auch lecker dazu

 

Blaubeeren mit Zucker und Vanillezucker aufkochen, 5 Minuten köcheln und etwas abkühlen lassen.

Zubereitung im Thermomix

Orangensaft und -likör, Eigelb, Sahne, Schmand, Joghurt, Salz und Invertzucker in den Topf geben und auf Stufe 3 / 8 Minuten / 90 Grad erhitzen. Die abgekühlten Blaubeeren mit der Flüssigkeit dazugeben und auf Stufe 3,5 / 30 Sekunden mischen und pürieren, so dass noch einige Blaubeeren stückig bleiben.

Zubereitung ohne Thermomix

Orangensaft und -likör, Sahne, Schmand, Joghurt und Invertzucker in einen Topf geben, gründlich vermischen und erhitzen. Eigelb mit dem Salz schaumig rühren und die erwärmte Creme langsam dazugeben. In den Topf zurückgeben und erwärmen, bis die Masse andickt, aber nicht kochen lassen. Die Blaubeeren mit der Flüssigkeit dazugeben und mit einem Pürierstab pürieren, so dass noch einige Blaubeeren stückig bleiben.

Die Masse abkühlen lassen und möglichst 3-4 Stunden oder über Nacht kühlstellen, bevor sie in die Eismaschine kommt.

Alternativ in eine Plastik- oder Glasschüssel mit Deckel geben und einfrieren. Dann alle 30 Minuten rausnehmen und durchrühren.

Wenn ich Eis für den TK mache, lasse ich es in der Eismaschine nicht ganz hart werden, dann lässt es sich leichter in Behälter umfüllen.

IMG_8644

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. Teddyundine Petra

    Das werde ich gleich nach dem Urlaub ausprobieren, liest sich total klasse.

  2. Liebe Valesa,
    das Eis wird deshalb hart, weil die Bilanzierung, also das Verhältnis von Wasser:Zucker:Fett:Milchtrockenmasse:Trockenmasse nicht stimmt.
    Beste Grüße
    Eric

    • valesaschell

      Lieber Eric, ich habe damit überhaupt kein Problem… nach 10 Minuten aus dem TK ist es perfekt zum Portionieren! LG Valesa

Kommentar verfassen