Cous-Cous Hamburger mit Kürbis-Buns

400dpiLogoCropped

♥♥♥

IMG_4112

♥♥♥

Diese vegetarischen Burger standen schon lange auf meiner To-Do-Liste. Das Rezept für die CousCous-Frikadellen habe ich schon vor einiger Zeit gemacht, die gab es schon öfter bei uns. Dazu wollte ich aber eben mal besondere Buns machen.

Vor einigen Wochen habe ich mir einige Gläser Kürbispüree eingeweckt und damit bereits leckeres Kürbis-Weißbrot gebacken. Dadurch kam ich auf die Idee, passend zum Herbst, Kürbisbuns zu machen. Sie sehen, aufgrund der gelben Farbe, toll aus und schmecken einfach lecker – besonders in der Kombination mit den CousCous-Frikadellen! Dazu habe ich noch eine feine Hamburgersoße gemacht (Rezept ganz am Ende des Beitrages!) und geschmelzte Tropeazwiebeln gebraten. Fast besser als normale Hamburger!

Tropeazwiebeln sind rote Zwiebeln aus Italien, die schön süßlich und mild sind und leichter verdaulich und bekömmlicher sein sollen, als andere Zwiebelsorten und einfach sehr lecker schmecken. Ich nehme sie seit kurzem besonders gerne für Salate, aber auch hier machen sie sich sehr gut. Leider gibts die nur für eine kurze Zeit, die schon wieder vorbei ist! Daher konnte ich kein Foto mehr für euch machen… also erst nächstes Jahr!

♥♥♥

IMG_4114

♥♥♥

IMG_4123

♥♥♥

IMG_4167

♥♥♥

 

Zutaten für 8-9 Stück (was übrig bleibt, lässt sich super einfrieren)

Zum Rezept für CousCous-Frikadellen,

Die CousCous-Frikadellen nicht zu dick formen und in Olivenöl von beiden Seiten braun braten!

 

Hefevorteig

  • 5 g frische Hefe
  • 150 g Weizenmehl 550
  • 100 g Milch
  • 70 g Lievito Madre, mindestens 4 Stunden vorher gefüttert

Alle Zutaten vermischen und 3-4 Stunden bei Raumtemperatur oder 1-2 Stunden warm stehen lassen.

 

Hauptteig

  • Hefevorteig
  • 100 g Weizenmehl 550
  • 200 g Weizenmehl 1050
  • 50 g Maisgrieß (Polenta)
  • 200 g eingewecktes Kürbispüree selbstgemacht (Rezept hier) oder frisch machen
  • 50 g Milch
  • 16 g Salz
  • 1 Ei
  • 30 g Butter
  • 4 EL Milch zum Einstreichen
  • Zum Bestreuen: gehackte Kürbiskerne, brauner und schwarzer Sesam

 

Zubereitung im Thermomix

Weizenmehl 550, Weizenmehl 1050 und Polenta in den Topf geben. Kürbispüree und Milch dazugeben und alles auf Stufe 3 / 20 Sekunden vermischen. 30 Minuten stehen lassen (Autolyse). Hefevorteig, Salz und Ei in den Topf geben und auf der Teigstufe 4 Minuten kneten. Butter in Stücken dazu geben und weitere 2 Minuten / Teigstufe kneten.

 

Zubereitung in der Teigmaschine

Weizenmehl 550, Weizenmehl 1050 und Polenta in den Topf geben. Kürbispüree und Milch dazugeben und alles auf kleiner Stufe 1 Minute vermischen vermischen (Kenwood CC Stufe min.). 30 Minuten abgedeckt stehen lassen (Autolyse). Hefevorteig, Salz und Ei in den Topf geben und auf mittlerer Stufe 7 Minuten kneten (Kenwood CC Stufe 1). Butter in Stücken dazu geben und weitere 3 Minuten auf mittlerer Stufe kneten (Kenwood CC Stufe 1).

♥♥♥

Den Teig ein eine geölte Schüssel mit Deckel geben, ein paar mal falten, umdrehen und abgedeckt 3 Stunden gehen lassen. Nach 60 und 120 Minuten nochmal falten und rundwirken.

110-120 g Stücke  mit dem Spatel abstechen und rundwirken. Auf Backpapier oder Backfolie legen.

IMG_4103

Abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. Mit der Hand flach drücken. Mit der Milch einpinseln und mit gehackten Kürbiskernen und Sesam bestreuen.

IMG_4104

Weitere 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze mit Schwaden 20 Minuten backen. Nach 10 Minuten den Dampf ablassen.

♥♥♥

IMG_4108

♥♥♥

 

Hamburger-Soße

  • 3 EL Schmand
  • 3 EL Mayonaise
  • 3 TL Ketchup
  • 3 TL Senf mild
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 TL Knoblauchpaste selbstgemacht (Rezept hier) oder 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Currypulver mild
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 Prise geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL Honig

 

Alle Zutaten vermischen.

♥♥♥

IMG_4155

♥♥♥

IMG_4169

♥♥♥ 

 

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Advertisements

Kommentar verfassen