Butter-Laugenhörnchen

400dpiLogo

♥♥♥

img_0246

♥♥♥

Schon lange in meinem Kopf – jetzt endlich umgesetzt! Nach dem Vorbild meiner Butterhörnchen wollte ich schon lange Laugenhörnchen machen. Da ich letzte Woche Laugenstangen gebacken habe und dafür Lauge ansetzen mußte, habe ich gleich noch den Teig für die Hörnchen mit gemacht. Wunderbar fluffig und sehr lecker sind sie geworden! Die werde ich ab sofort immer mitbacken, wenn Laugengebäck auf dem Programm steht! Sie schmecken einfach so aus der Hand sehr lecker, sind daher praktisch für die Arbeit oder Schule! Aber auch lecker mit Wurst und Käse oder einfach Butter!

Weitere Laugen-Rezepte in meinem Blog:

Butter-Laugenstangen

Würzige Speck-Käse-Laugenschnecken

♥♥♥

img_0253

♥♥♥

img_0263

♥♥♥

Zutaten für 12 Stück

Weizensauerteig:

  • 15 g Weizensauer ASG
  • 100 g Wasser
  • 100 g Weizenmehl 1050

Alle Zutaten vermischen und 24 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

Hefevorteig:

  • 100 g Wasser
  • 100 g Weizenmehl 1050
  • 5 g frische Hefe

Die Hefe im Wasser auflösen und das Mehl untermischen. Den Teig bei Raumtemperatur mindestens 4 Stunden gehen lassen. Danach kann er auch über Nacht kaltgestellt werden.

Hauptteig:

  • Hefevorteig
  • Sauerteig
  • 100 g Milch
  • 300 g Weizenmehl 550
  • 12 g Salz
  • 70 g Lievito Madre aus dem Kühlschrank (wer keinen hat, lässt ihn einfach weg!)
  • 1 TL Honig

Zum Fertigstellen:

  • 35 g Laugenperlen (alternativ 50 g Natron)
  • 1 l Wasser
  • 5 EL Butter
  • Zum Bestreuen: Mohn

Zubereitung im Thermomix

Den Hefevorteig, Sauerteig, Lievito, Milch, Honig und Salz in den Topf geben und 30 Sekunden auf Stufe 5 vermischen. Das Mehl in den Topf geben und auf der Teigstufe / 3 Minuten verkneten.

Zubereitung in der Teigmaschine:

Alle Zutaten in die Schüssel der Teigmaschine geben. 4 Minuten auf kleinster Stufe verkneten. Weitere 3 Minuten auf mittlerer Stufe verkneten.

♥♥♥

Den Teig auf ein bemehltes Backbrett geben, ein paar mal falten und zu einem Laib wirken. 2 Stunden abgedeckt gehen lassen.

img_0219

Den Teig in 6 gleich große Teiglinge teilen. Jeden Teigling falten und rundwirken.

img_0222

Dann jeweils zu runden Fladen ausrollen. Jeden Fladen (außer dem letzten) mit 1 EL Butter bestreichen.

img_0223

Den nächsten Fladen drauflegen und so fortfahren, bis alle aufeinander geschichtet sind. Den letzten Fladen etwas größer ausrollen, über die 5 Fladen legen und unten etwas einschlagen.

img_0224

Den Teigturm mit den Händen ein wenig flachdrücken und zu einem runden ca. 1 cm dicken Fladen ausrollen. Diesen in 12 Tortenstücke schneiden.

img_0225

Jedes Dreieck nochmal mit dem Rollholz langrollen und von der langen Seite her aufrollen.

img_0226

Auf ein mit Backfolie belegtes Backblech legen.

45 Minuten ohne Abdeckung kühlen, damit sich eine Haut bildet, an der die Lauge haften bleibt.

Laugenperlen:

Lauwarmes Wasser in einen Kochtopf geben (ca. 30 Grad). Die Laugenperlen dazugeben und vorsichtig umrühren. Beim Arbeiten die ganze Zeit Latexhandschuhe und eine Schürze tragen, die Lauge ist ätzend. Die Teiglinge in die Lauge geben und 5-10 Sekunden darin liegen lassen. Rausnehmen und auf das Blech zurücksetzen.

Natron:

1 l Wasser mit dem Natron aufkochen. Den Topf  10 Minuten zur Seite stellen, bis die Lauge etwas abgekühlt, aber noch ziemlich heiß ist. Die Teiglinge 30 Sekunden darin ziehen lassen und wieder auf das Blech zurücksetzen.

Die Laugenhörnchen mit Mohn bestreuen. 20 Minuten stehen lassen.

img_0227

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Hörnchen auf der mittleren Schiene bei 200 Grad 20 Minuten backen.

♥♥♥

img_0249

11 Kommentare

  1. Hallo, ich hab sie nachgebacken- sind sehr lecker geworden👍🏼
    Allerdings hab ich den fertigen Teig anspringen lassen und dann über Nacht in den Kühlschrank verfrachtet damit es morgens schneller geht😉
    Wie war das mit der Butter gemeint? Sie kommt im Rezept 2 mal vor und man soll den Teig ohne Butter verkneten???
    Hab es zu spät gelesen und die 50 g Butter mit in den Teig gegeben.
    Über eine Antwort wäre ich dankbar 🤗
    Lieben Gruß

    • Auweia! Da hat sich mal wieder der Fehlerteufel eingeschlichen! Die Butter gehört eigentlich auf die Teigschichten und nicht in den Teig! Es ist jedoch kein Problem, sie in den Teig und dann nochmal auf die einzelnen Fladen zu geben. Ich habe es berichtigt, vielen Dank für den Hinweis! LG Valesa

    • Vielen Dank lieber Dieter! Nein, du kannst alles fix und fertig machen, sie laugen, backen und dann einfrieren. Ich gebe sie meinen Jungs immer gefroren mit in die Schule, die tauen dann bis zur ersten großen Pause auf! LG Valesa

  2. So was ähnliches habe ich schon mal gemacht, die fluffigen Laugen- Ecken von Slava.Die waren schon sehr lecker, aber diese Teilchen mit Vorteig und LM die werden noch diese Woche nachgebacken.Vielen Dank

    • Vielen Dank, liebe Dagmar! Ich kann sie dir nur empfehlen, weil sie zum einen sehr lecker sind und zum anderen sehr einfach zu machen sind und nicht so aufwändig! Ich mache einfach eine Ladung mit, wenn ich eh Laugengebäck mache und friere sie dann ein! LG Valesa

Kommentar verfassen