Würzige Speck-Käse-Laugenschnecken

Print Friendly, PDF & Email

IMG_2033

Für die Schule versuche ich immer mal wieder etwas Neues zu machen, damit meine Kinder nicht immer das Gleiche essen müssen. Ich habe aus einem Hefeteig mit Lievito Madre (Anleitung, um sie selbst herzustellen hier) Schneckenbrötchen gemacht, die mit einer Speck-Zwiebel-Schnittlauch-Mischung gefüllt sind. Nach dem Tauchen in die Lauge haben sie dann noch ein wenig Käse und Mohn überbekommen. Herausgekommen sind wunderbar leckere Brötchen, die einfach so aus der Hand gegessen werden können und ein optimaler Pausensnack sind. Allerdings sind nicht mehr viele zum Einfrieren übrig geblieben – über die Hälfte wurden nämlich gleich noch lauwarm weggefuttert, weil sie soooo lecker sind!

Für die Lauge nehme ich Laugenperlen. Es geht aber auch mit Natron, aber mit den Laugenperlen bekommen sie mehr die Farbe und auch mehr den Geschmack von Laugengebäck.  Laugenperlen kann man im Backfachhandel übers Internet bestellen. Man benötigt sehr wenig. Mir reicht eine Dose ungefähr für 6 mal backen. Bei den Laugenperlen unbedingt Latex- oder Gummihandschuhe und eine Schürze anziehen und vorsichtig damit umgehen, da sie ätzend ist! Bei mir ist noch nie was passiert, aber man muss halt vorsichtig sein!

IMG_2026

Zutaten für 20-24 Stück
Hefevorteig

  • 4 g frische Hefe
  • 400 g Weizenmehl 1050
  • 400 g Wasser

Die Hefe im Wasser auflösen und das Mehl untermischen. 12-14 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Hauptteig

  • Hefevorteig
  • 600 g Weizenmehl 550
  • 100 g Lievito Madre, mindestens 4 Stunden vorher gefüttert
  • 2 g frische Hefe (10 g frische Hefe wenn man keine Lievito Madre hat)
  • 100 g Wasser
  • 100 g Milch
  • 50 g Butter
  • 20 g Salz
  • 1 große Zwiebel
  • 200 g Speckwürfel
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Eigelb
  • Zum Bestreuen: Mohn, geriebener Käse
  • 35 g Laugenperlen (alternativ 50 g Natron)
  • 1 l Wasser

 

Zubereitung im Thermomix

Den Hefevorteig, Lievito, Hefe, Wasser, Milch, Butter und Salz in den Topf geben und 30 Sekunden auf Stufe 5 vermischen. Das Mehl in den Topf geben und auf der Teigstufe / 3 Minuten verkneten.

Zubereitung in der Knetmaschine

Alle Teig-Zutaten in die Teigmaschine geben und 4 Minuten auf kleinster Stufe verkneten. Weitere 3 Minuten auf mittlerer Stufe verkneten. Die Butter in Stücken in die Schüssel geben und noch 3 Minuten auf mittlerer Stufe unterkneten.

♥♥♥

Den Teig auf ein bemehltes Backbrett geben, ein paar mal falten und zu einem Laib wirken. 2 Stunden gehen lassen. Nach 60 Minuten nochmal falten.

IMG_1987

Speck und Zwiebelwürfel in einer Pfanne braten. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und dazugeben. Abkühlen lassen.

Den Teig halbieren und jeden Teigling  zu einem Rechteck ausrollen. Komplett mit dem verquirlten Eigelb einpinseln. Jeweils die Hälfte der Speckmischung darauf verteilen.

IMG_1991

Von der langen Seite her eng aufrollen und die Rolle in 10-12 gleich große Stücke schneiden.

IMG_1992

Diese auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen und 45 Minuten nicht abgedeckt stehen lassen. Auf dem Teig muss sich eine Haut bilden, damit die Lauge daran haften bleibt.

IMG_1993

Laugenperlen: Lauwarmes Wasser in einen Kochtopf geben (ca. 30 Grad). Die Laugenperlen dazugeben und vorsichtig umrühren. Beim Arbeiten die ganze Zeit Latexhandschuhe und eine Schürze tragen, die Lauge ist ätzend. Die Teiglinge in die Lauge geben und 5-10 Sekunden darin liegen lassen. Rausnehmen und auf das Blech zurücksetzen.

Natron: 1 l Wasser mit dem Natron aufkochen. Den Topf zur Seite 10 Minuten zur Seite stellen, bis die Lauge etwas abgekühlt, aber noch ziemlich heiß ist. Die Teiglinge 30 Sekunden darin ziehen lassen und wieder auf das Blech zurücksetzen.

Die Schnecken mit Käse und Mohn bestreuen.

IMG_1996

Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 220 Grad 20 Minuten backen.

IMG_2056

♥♥♥

 

 

Werbeanzeigen

11 thoughts on “Würzige Speck-Käse-Laugenschnecken”

  • Hallo Valesa,
    wir sind ganz große Laugengebäck-Fans.
    Mittlerweile verbacke ich nur noch Dinkel- und ein kleinen teil Roggenmehl.
    Mit welchem Dinkelmehltyp kommt man am besten an Weizenmehl Typ 550 ran?
    Die Backergebnisse wie mit 550er Mehl vermisse ich am meisten. Es wird immer Dinkelmehl 630 anstatt Weizen 550er empfohlen aber meine Backergebnisse sind da immer viel kompakter…
    LG
    Anke

    • Liebe Anke, 630 ist das Mehl, das dem 550 er am nächsten kommt! Allerdings wird es nicht genau so gut, wenn du es einfach austauscht. Dinkel brauch weniger Knetzeit und mehr Flüssigkeit, sonst wird es schnell trocken! LG Valesa

  • Hallo Valesa,
    Dein Rezept ist bei meiner Familie sehr gut angekommen, ich habe auf Wunsch meiner Mädels die Hälfte der Brötchen ohne Schinken zubereitet und dafür in jede “Rolle” Käsescheiben gelegt und sie dann aufgerollt.
    Echt super lecker – wird es jetzt öfter bei uns geben.
    Vielen Dank für das super Rezept.
    Liebe Grüße Diana

  • Hallo Valesa!
    Vielen Dank für das Rezept und für die ausführliche Beschreibung! Ich habe heute zum ersten Mal Laugengebäck gemacht und bin begeistert wie einfach das ist. Ich habe noch 5Kg Natron im Keller 😉 dank deiner Beschreibung hält mich jetzt nichts mehr! 😉
    Liebe Grüße Angi

    • So, liebe Susanne! Ich danke dir sehr, dass du das angestossen hast! Ich habe jetzt mal eine Diskussion auf facebook zu dem Thema eröffnet und ein wenig recherchiert und muss zu meiner Schande gestehen, dass ich das wohl seit Jahren falsch mache! Ich bin ja auch nur eine Hobbybäckerin! Ab sofort werde ich ein Metallgefäß mit Schrauben unten in den Backofen stellen und gleich beim Einschießen ca. 50 ml Wasser da rein kippen. Das war ein Tipp, wie viele es machen und der Ofen richtig gut geschwadet wird. Weiteres Schwaden ist dann während dem Backen nicht mehr nötig! LG Valesa

      • Hallo liebe Valesa. Habe gerade den vorteig für die leckeren Käse- Lauge-Schnecken angesetzt. Jetzt lese ich hier in deinem Kommentar etwas von Schweden. Im Rezept steht aber nichts. Jetzt bin ich etwas irritiert 😆
        Vielen Dank übrigens für die tolle Seite. Könnte Tage lang hier stöbern. Lg Patricia Bergner

        • Danke liebe Patricia! Du meinst sicher Schwaden!? das bedeutet, dass du beim einbringen deiner Teig in den Backofen entweder deinen Teig mit viel Wasser besprühst, damit im Backofen ordentlich Dampf entsteht! Das verbessert das Aufgehen und die Kruste! LG Valesa

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisches amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, dass wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir lieben […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: