Malzis „All-in-One“

6 Kommentare

Dieser Beitrag enthält Werbung!

IMG_7620

Im Kühlschrank stand noch eine Flasche angebrochenes Malzbier, das weg musste! Da fiel mir ein, dass ich zwar schon ein Malzbierbrot im Blog habe, mein Malzbier-Krüstchen (das übrigens mega lecker ist!), aber noch nie Brötchen mit Malzbier gebacken habe. Also mal schnell in die Tat umgesetzt…

Schnell heißt bei mir ein „All-in-One-Teig“, der dann erst mal im Kühlschrank landet, da ich grade keine Zeit für mehr hatte. Schnell ging es bei mir auch, weil ich morgens meinen Lievito gefüttert hatte und der einsatzbereit war.  Der fertige Teig kann dann 24-48 Stunden oder auch noch 1-2 Tage länger im Kühlschrank bleiben und dann rausgenommen und weiterverarbeitet werden, wenn Zeit dafür ist. Also super praktisch und auch toll, um eine größere Menge vorzubereiten und im Kühlschrank zu parken.

Die Brötchen sind sehr lecker, schön flauschig und schmecken nicht wirklich süß durch das Malzbier, haben aber einen leicht malzigen Geschmack. Sie passen zu Herzhaftem und süßen Aufstrichen.

IMG_7622

IMG_7628

Malzis, 10 Stück

Kategorie Brötchen mit Lievito Madre und Hefe
Triebmittel Lievito Madre und Hefe

Zutaten
  

  • 250 g Weizenmehl 550
  • 125 g Dinkelmehl 630
  • 50 g Roggenmehl 1370
  • 150 g Semola di Rimacinata, doppelt gemahlener Hartweizengrieß, wer das nicht hat, kann Weizenmehl 1050 nehmen
  • 200 g Malzbier
  • 170 g Wasser
  • 120 g Lievito Madre, am Vortag oder mindestens 4 Stunden vorher gefüttert und bei Raumtemperatur stehen gelassen (alternativ 1-2 g mehr Hefe)
  • 1 g frische Hefe
  • 14 g Salz
  • 15 g Olivenöl

Anleitungen
 

Zubereitung in der Häussler / Kenwood

  • Weizenmehl, Dinkelmehl, Roggenmehl, Hartweizengrieß, Malzbier, Wasser, Lievito Madre und Hefe in den Topf geben und auf der kleinsten Stufe 2 Minuten vermischen. Auf der höchsten Stufe für Hefeteig (Alpha 2, Kenwood 1) weitere 11-12 Minuten kneten. Nach 7 Minuten das Salz dazugeben, nach 10 Minuten das Öl einlaufen lassen.

Zubereitung in der Ankarsrum

  • Walze und Teigabstreifer einsetzen und das Malzbier mit dem Wasser, Lievito und Hefe in den Topf geben. 1 Minuten auf der kleinsten Stufe vermischen. Das gesamte Mehl und Semola dazugeben und eine weitere Minute auf kleinster Stufe mischen. Auf höchster Stufe für Hefeteig weitere 15-16 Minuten kneten. Nach 10 Minuten das Salz zugeben, nach 12 Minuten das Öl einlaufen lassen und unterkneten.

Zubereitung im Thermomix

  • Malzbier und Wasser möglichst aus dem Kühlschrank verwenden. Das verhindert, dass der Teig zu warm wird.
  • Erst das gesamt Mehl und Hartweizengrieß, dann kaltes Malzbier und kaltes Wasser, Lievito und Hefe in den Topf geben und auf  der Teigstufe / 6 Minuten verkneten. Nach 4 Minuten das Salz über die Deckelöffnung dazugeben, nach 5 Minuten das Öl einlaufen lassen und mit unterkneten.

Stockgare

  • Den Teig in eine geölte Schüssel geben, mehrmals falten, umdrehen und etwas rundwirken. 3 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen, nach 1 und 2 Stunden nochmal falten. Anschließend 24-48 Stunden kühlstellen, so wie es am besten passt.

Formen

  • Den Teig auf ein bemehltes Backbrett geben und 100 g Stücke mit dem Spatel abstechen. Alle Teiglinge falten und rundwirken. Mit dem Schluss nach unten auf das Backbrett legen und 30-45 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  • Teiglinge umdrehen, vorsichtig mit sanftem Druck zu Fladen drücken. Das untere Ende zur Mitte hin falten, das obere Ende ebenfalls zur Mitte hin falten und ohne Druck rundrollen. Mit dem Schluss nach unten auf eine Backfolie legen und mit Semola bestäuben.

Stückgare

  • 60-90 Minuten abgedeckt gehen lassen. Fingerprobe machen!

Backen

  • Den Backofen rechtzeitig auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech oder den Backstahl mit aufheizen. Teiglinge einschneiden und mit der Backfolie einschießen.
  • Die Brötchen 15-17 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Gleich beim Einschießen schwaden und nach 10 Minuten die Backofentür kurz öffnen, damit der Dampf entweichen kann.
Tried this recipe?Let us know how it was!

IMG_7617

IMG_7621

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit bongu und enthält Werbung. Alle Texte sind jedoch ausschließlich von mir selbst geschrieben und enthalten ausschließlich meine persönliche Meinung über die Produkte.

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

6 Kommentare

  1. Hallo Valesa,eben gab es die ersten Malzis…..geschmacklich super lecker!! Unsere waren allerdings ziemlich kross,da ich sie wie gewohnt 10 Minuten bei 250 Grad und dann nochmal 12 Minuten bei 225 Grad im Ofen hatte. Mir ist gerade erst aufgefallen das sie ja nur 15-17 Minuten backen sollen. Außerdem hatte ich 3 Gramm Hefe genommen,da ich ihnen nur 12 Stunden Kühlschrank genehmigt hatte. Nächsten Sonntag werde ich sie dann noch mal nach „richtigem“Rezept backen 😅
    Jedenfalls waren alle begeistert.Vielen Dank und viele Grüße
    Petra

  2. Susanne Lau

    Hallo Valesa, ist das das Kindermalzbier, also süß? Könnte ich auch ein anderes Bier verwenden? Die Semmeln schauen echt mega aus🤗👍
    LG, Susanne

  3. Constanze

    Hallo, kann man die Malzis auch nur mit Roggen und Dinkel machen?
    Liebe Grüsse Conny

    • valesaschell

      Kannst du theoretisch schon… es könnte aber sein, dass sie dann etwas trocken werden! Da würde ich ganz anders vorgehen… also ein völlig anderes Rezept! LG Valesa

Kommentar verfassen