Malzbier-Krüstchen


400dpiLogo

♥♥♥

img_8681

♥♥♥

Ganz am Anfang meiner Brotbackzeit habe ich mal ein Malzbierbrot gebacken, das mir jedoch überhaupt nicht geschmeckt hat. Bei dem Rezept war die gesamte Schüttflüssigkeit nämlich Malzbier und dadurch war es sehr süß und hatte einen seltsamen Geschmack. Das gleich ist mir mit normalem Bier auch schon passiert!

Jetzt habe ich mich doch noch mal an ein Brot mit Malzbier gewagt, habe aber nur für einen Teil der Flüssigkeit Malzbier verwendet! Wahnsinn! Was habe ich die letzen Jahre verpasst! Das ist so lecker geworden und toll aufgegangen, was wahrscheinlich mit an der Kohlensäure im Malzbier liegt!? Also – ich kann es euch nur empfehlen! Ich werde definitiv nun öfter mit Malzbier backen und auch mal normales Bier probieren!

♥♥♥

img_8686

♥♥♥

 

Zutaten für 1 großes oder 2 kleine Brote:

 

Hefevorteig:

  • 100 g Wasser
  • 100 g Weizenmehl 1050
  • 4 g frische Hefe

Die Hefe im Wasser auflösen und das Mehl untermischen. Den Teig bei Raumtemperatur 12-16 Stunden gehen lassen.

Hauptteig:

  • Hefevorteig
  • 200 g Weizenmehl 550
  • 100 g Weizen, alternativ Weizenvollkornmehl
  • 100 g Roggenmehl 997
  • 70 g Lievito  Madre aus dem Kühlschrank
  • (+ 5  g Hefe, wenn man keinen Lievito Madre hat)
  • 150 g Malzbier
  • 100 g Wasser
  • 12 g Salz
  • 1 TL Zuckerrübensirup
  • 2 TL Backmalz inaktives
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Zum Bestreuen: Gerstenmehl geröstet

 

Zubereitung in der Teigmaschine

Weizenkörner fein mahlen. Alle Zutaten in die Schüssel der Teigmaschine geben und 5 Minuten auf kleinster Stufe vermischen. Weitere 5 Minuten  auf mittlerer Stufe kneten.

Zubereitung im Thermomix:

Den Weizen auf Stufe 10 / 1 Minute fein mahlen. Hefevorteig, Lievito, Wasser, Malzbier, Salz, Öl und Zuckerrübensirup dazu geben und 1 Minute / Stufe 4 vermischen. Das restliche Mehl und Backmalz dazu geben und 3 Minuten / Teigstufe kneten.

♥♥♥

Den Teig auf ein mit Mehl bestäubtes Backbrett geben und ein paar mal falten, rundwirken und 1 Stunde abgedeckt gehen lassen. Nach 30 Minuten nochmal falten und rundwirken.

img_8658

Den Teig nochmal falten und langwirken. In einen länglichen Gärkorb (der Teig reicht für einen großen oder 2 kleine Gärkörbe) mit dem Schluss nach unten legen.

img_8663

Mit Mehl bestäuben und nochmal 90 Minuten gehen lassen.

img_8665

Vorsichtig auf ein mit Backfolie ausgelegtes Backblech geben. Nicht einschneiden, es reißt von alleine auf!

img_8672

Bei 250 Grad 30 Minuten backen, dann den Backofen auf 200 Grad runterstellen und weitere 25 Minuten backen. Nach 10 Minuten den Ofen schwaden oder das Brot mit Wasser einsprühen.

♥♥♥

img_8679

♥♥♥

 

Advertisements

16 Kommentare

  1. Hallo Valesa…ich habe heute den Vorteig für dein Malzbierkrüstchen angesetzt..Im Rezept steht inaktives Backmalz…Ich habe von Seitenbacher enzymaktives gekauft…..Kann ich das auch nehmen?LG Hanne

    Gefällt 1 Person

    • Ja, das kannst du schon auch nehmen, kannst es aber auch weglassen. Grundsätzlich nimmt man das enzymaktive Malz immer für weizen- oder dinkellastige Brote und Brötchen, das nicht enzymaktive für Roggenbrote… das dient dann eher nur dem Geschmack! Von daher kannst du es einfach weglassen, dir aber langfristig auch selbst machen (Anleitung findest du unter Brotbacken-Rezepte, Basics und Knowhow auf meiner Seite!) LG Valesa

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s