Stuten mit Holunderblüten – nur mit LM

25 Kommentare

IMG_2331

Von den letzten Holunderblüten, die ich dieses Jahr noch gefunden habe, habe ich einen Hefestuten gemacht. Genauer gesagt einen LM-Stuten, denn Hefe ist gar keine drin. Die Blüten wurden über Nacht in Milch mit Butter eingelegt, am nächsten Tag kurz darin erwärmt und dann durchgesiebt. Dadurch bekommt der Stuten einen sehr leckeren Holunderblütengeschmack und er duftet wunderbar danach.

Den Teig habe ich am Vortag nachmittags gemacht und einige Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Abends wurden die Stuten geformt und in eine Kastenform gegeben. Dann über Nacht in den Kühlschrank und gleich morgens gebacken. Sie sind im Kühlschrank ungefähr um das 3-fache aufgegangen, also genug Platz in der Form lassen.

IMG_2334

♥♥♥

IMG_2340

Zutaten für 2 kleine (ca. 19 x 11 cm) oder 1 große Kastenform (ca. 30 x 11 cm)

  • 250 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 10 Holunderblütendolden

Die Milch mit der Butter erhitzen. Etwas abkühlen lassen und noch warm über Holunderblüten gießen. Mindestens 12 Stunden ziehen lassen.

Alternativ kann statt den Holunderblütendolden 100 g Holunderblütensirup genommen werden und mit 150 g Milch und der Butter vermischt werden. Das braucht dann nicht ziehen, sondern kann gleich weiterverarbeitet werden.

  • 120 g Lievito Madre aus dem Kühlschrank (Anleitung zum selbst machen und weitere Infos hier)
  • wer keinen Lievito Madre hat, kann statt dessen 5 g frische Hefe nehmen
  • 1/2 TL Salz
  • 50-100 g Zucker (je nachdem wie süß ihr ihn wollt)
  • 2 Eier
  • 520 g Weizenmehl 550
  • 2 TL Vanillezucker selbstgemacht (Rezept hier) oder gekauften
  • 1 Zitrone
  • Holundermilch

Zum Einstreichen:

  • 1 Eigelb
  • Sahne
  • Hagelzucker

 

Zitronenschale abreiben, Zitrone auspressen.  Die Holundermilch durch einen feinen Sieb geben und auffangen.

Zubereitung in der Teigmaschine

Alle Teigzutaten in die Teigknetmaschine geben und 2 Minuten auf niedrigster Stufe und weitere 7 Minuten auf mittlerer Stufe kneten.

Zubereitung im Thermomix

Alle Teigzutaten mit in den Topf geben und 5 Minuten / Teigstufe verkneten.

♥♥♥

Den Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und bei Raumtemperatur 4-6 Stunden gehen lassen. Nach 2-3 Stunden einmal falten.

Den Teig auf eine Backunterlage geben, mehrmals falten und in 2 Hälften teilen (falls er in eine große Form kommt, nicht teilen). Jede Hälfte in 3 gleich große Stücke teilen und diese jeweils zu einem Strang ausrollen.

IMG_2321

Jeweils 3 Stränge zu einem Zopf formen.

IMG_2323

Die schwarzen Böbelchen in meinem Teig sind übrigens vom selbstgemachten Vanillezucker. Ich mahle die Schoten immer komplett mit! Die Zöpfe in zwei kleine gefettete Kastenformen (bzw. 1 große) legen.

IMG_2324

Die Kastenformen mit einem Tuch abdecken und in eine große Plastiktüte geben oder Folienhauben darüberziehen. Verschließen und über Nacht kaltstellen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eigelb mit der Sahne mischen und die Oberflächen damit einpinseln. Mit Hagelzucker bestreuen.

IMG_2327

Auf der mittleren Schiene 45 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Nach 20 Minuten auf 170 Grad runterschalten. Den Kuchen rausholen und noch 10 Minuten in der Form stehen lassen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.

IMG_2330

♥♥♥

IMG_2332

♥♥♥

Print Friendly, PDF & Email

25 Kommentare

  1. Liebe Valesa, ich habe dieses Rezept anstelle von Milch mit Buttermilch und anstelle von Holunderblüten mit 0,1 Gramm Safran gemacht. Das Ergebnis ist geschmacklich mega gut, obwohl meines Erachtens mehr Safran dran könnte.
    Einziges Manko ist dass der Teig nicht so sehr aufgegangen ist, wie ich erhofft hatte. Ob es an der Buttermilch liegt?
    LG, Dagmar

    • valesaschell

      Das kann ich mir richtig gut vorstellen! Hast du ihn mit LM oder nur mit Hefe gemacht? Vielleicht hättest du länger warten müssen? LG Valesa

      • Ich habe ihn nur mit LM gemacht. Bis auf die beiden o. g. Zutaten habe ich eigentlich alles genau nach Deinem Rezept gemacht

        • valesaschell

          Dann vermute ich, dass er einfach ein wenig länger gebraucht hätte… Vor dem Backen müsste er mindestens um das Doppelte aufgehen und im Backofen nochmal! LG Valesa

  2. Angelika Rh

    liebe Valesa..ich habe den Teig ohne Holunder und dafür mit Rosinen gemacht,. Der Teig war nach dem anrühren leicht klebrig,trotzdem hab ich einfach normal weiter gearbeitet,,Am Ende hab ich ihn mehrmals gefaltet, in eine große Kastenform gelegt..und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Ich hoffe er geht da auch auf ,um meine Form am Ende auszufüllen.. Ich werde berichten.. lg 🙂

  3. Liebe Valesa,

    ich suche schon lange nach einem Rezept, dass dem grandiosen Mandelstuten meines ehemaligen Bäckers nahekommt. Den gab es zweimal in der Woche und den musste man vorbestellen, weil er gleich weg war. Nun hat der Bäcker geschlossen. (Bäckereiketten mit Industrieware sind halt günstiger… )

    Deinen Stutenteig habe mit Mandeln und Hagelzucker versetzt (ohne Holunder). Leider war der Teig sehr flüssig trotz genauer Mengen. Da ich aber deine Rezepte kenne und die immer funktionieren, gehe ich davon aus, dass meine Waage einen Klatsch hat. Also habe ich noch nach Gutdünken Mehl hinzugegeben. Gegangen ist er vier Stunden, hat im Kühlschrank übernachtet und weil der Teig recht schwer war, ist er noch mal vier Stunden bei 30 Grad Zimmertemperatur gegangen.

    Heraus gekommen ist: Ein Mandelstuten, der fast an den von besagtem Bäcker heran reicht (ich habe ihn warm angeschnitten, weil ich es nicht erwarten konnte, morgen ist er vermutlich noch besser).

    Sehr, sehr lecker <3

    LG Heike

    • valesaschell

      Wow, ob du den nochmal so hinbekommst? Der Teig sollte eigentlich relativ fest sein, auf keinen Fall flüssig! Da hat wohl deine Waage tatsächlich einen Fehler verursacht! Dann lass es dir schmecken! LG Valesa

  4. Hallo Vanessa, ich habe weder Holunder noch Lavendel, und ich würde gerne einen normalen Stuten backen ohne den genannten Zutaten. Muss ich diese Sachen nehmen? Und kann ich den Teig auch jetzt schon machen und in der Kastenform „ausziehbar“ und in den Kühlschrank bis morgen stellen? Morgen würde ich ihn backen. Wäre klasse dann würde ich den jetzt im Thermomix ansetzen und in eine Schüssel 1-2 Std. ruhen lassen. Durch kneten und dann in die Form geben und ab in den Kühlschrank bis zum nächsten Morgen. Bitte ich müsste eine schnelle Antwort haben. Meine Mail steht ja unten. Vielen Dank und liebe Grüße rosi

    • valesaschell

      Du kannst ihn auch einfach mit allen Zutaten ohne eingelegte Holunderblüten machen. Der Teig geht ja sowieso über Nacht im Kühlschrank! LG Valesa

      • Guten Morgen Vanessa, die Zutaten bleiben alle wie geschrieben wurden, da ändert sich nichts oder? Ich habe angst das der teig vielleicht zu weicht wird weil ich was weg gelassen habe.
        LG Rosi

        • valesaschell

          Du änderst ja nicht wirklich etwas, du überspringst einfach den Schritt mit dem Einlegen der Holunderblüten und nimmst nur die Flüssigkeit! LG Valesa

  5. Hallo Valesa!
    Meinst Du, der Teig verträgt auch zwei Tage im Kühlschrank?? Also Freitag herstellen und Sonntag morgens backen?
    Viele Grüße & ein schönes Wochenende,
    Silke

    • valesaschell

      Liebe Silke, vom Gefühl her würde ich das eher nicht machen! Bei Broten und Brötchen gibt das ein tolles Aroma, wenn der Teig 2 Tage kühl gestellt wird. Aber bei süßem Teig möchte ich dieses Aroma eher nicht! Habe es aber selbst noch nicht so lange probiert! LG Valesa

  6. Ich habe ihn gemacht, aber als Zopf.
    Hammer ? sag ich nur.

  7. Sieglinde Pagel

    Den Stuten weder ich morgen vorbereiten.
    Ich habe holunder LM, müsste auch gehen

  8. Helga Biegel

    Danke, Valesa. Ich werde es mal ausprobieren. Es dürfte dabei eigentlich nichts schief gehen.
    Liebe Grüße
    Helga

  9. Helga Biegel

    Hallo Valesa.
    Muss ich unbedingt ausprobieren.
    Da ich selbst keine Holunderblüten habe und die am Straßenrand stehenden Sträucher schon am verwelken sind, habe ich mir überlegt, Holunderblüten Sirup zu verwenden. Was hälst du von dieser Idee und was meinst du, wieviel Sirup ich verwenden könnte?
    Liebe Grüße
    Helga

    • Ich habe mir auch schon überlegt, wie man den außerhalb der Holunderblütenzeit machen kann und bin zu dem gleichen Einfall gekommen! Ich habe mir überlegt, die Milch durch 100 ml Holunderblütensirup zu ersetzen… vielleicht dann weniger Zucker! LG Valesa

  10. Da hast du mal wieder eine tolle Idee gehabt. Super schön sieht der Stuten aus. LG von Ulla

  11. Leider habe ich hier in Maine noch keinen Holunder gesehen, aber dein leckerer Stuten hat mich auf die Idee gebracht, es anstatt dessen mit Lavendelblüten zu versuchen.

Kommentar verfassen