Pitabrot mit Falafel und Joghurtsoße


400dpiLogo

♥♥♥

IMG_1766

♥♥♥

Falafel, Köfte oder Gyros in Pitabrot mit einer leckeren Soße, Salat und Tomaten – mmmhhhh! Aber auch die Pitabrote, die man so in den Geschäften kaufen kann, sind voll mit Chemie und Zusatzstoffen. Und dabei sind sie ganz easy selbst zu backen und durch einen kleinen Trick innen gleich hohl. Die Teiglinge werden einfach direkt auf das heiße Backblech gegeben.

Der Teig ist super schnell im Thermomix gemacht. Genau so schnell natürlich auch mit einer anderen Küchenmaschine.

Ich habe heute mal Falafel dazu gemacht, die gehen ganz einfach und sind durch die besonderen Gewürze und Kräuter sehr lecker! Den Teig habe ich auch im Thermomix gemacht. Wer keinen hat, kann ihn auch mit einem Pürierstab machen.

♥♥♥

IMG_1740

♥♥♥

Pitabrot 8 Stück:

  • 750 g Weizenmehl 550
  • 450 g Wasser
  • 10 g frische Hefe
  • 16 g Salz
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung im Thermomix:

Alle Zutaten in den Topf geben und auf der Teigstufe / 3 Minuten vermischen. Den Teig 4 Stunden im Topf gehen lassen.

Zubereitung mit dem Rührgerät:

Die Hefe mit dem Wasser vermischen. Die restlichen Zutaten zugeben und 4-5 Minuten verkneten. 3 Stunden abgedeckt ruhen lassen.

♥♥♥

Den Teig auf ein bemehltes Backbrett geben. Ein paar mal falten und in 8 Teiglinge teilen. Jeden Teigling ein paar mal falten (wie beim Brotteig) und rundwirken.

IMG_1725

30 Minuten gehen lassen. Die Kugeln gut bemehlen und mit dem Rollholz 1/2 cm flach rollen.

IMG_1736

Nochmal 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen mit einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auf 250 Grad / Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Fladen auf das heiße Backblech in den Ofen legen und 10 – 12 Minuten backen.

IMG_1734

IMG_1738

Von den Pitabroten wird dann einfach ein kleines Stück an einer der Seiten abgeschnitten. Die Fladen sind innen hohl und können sofort gefüllt werden.

♥♥♥

IMG_1742

♥♥♥

Zutaten Falafel für 4 Personen

  • 200 g getrocknete Kichererbsen
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 große Zwiebel, lecker auch mit einem Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 TL Knoblauchpaste selbstgemacht (Rezept hier) oder 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Salz
  • Abrieb und Saft von 1/2 Zitrone
  • Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Natron

Die Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen.

In einen Sieb abgießen und mit Wasser spülen. Gut abtropfen lassen.

Zubereitung im Thermomix

Die Zwiebel schälen und vierteln. Die Blättchen von den Kräutern abzupfen. Mit den Kichererbsen und allen anderen Zutaten in den Topf geben. Auf Stufe 6 / 60 Sekunden vermischen und zerkleinern. Zwischendurch den Deckel öffnen und alles runterschieben.

Ohne Thermomix gibt man alle Zutaten in eine hohe Rührschüssel und püriert alles mit einem Pürierstab.

Kleine Bratlinge daraus formen und diese in Olivenöl oder Butterschmalz von beiden Seiten braten.

IMG_1735

Joghurtsoße:

  • 150 g griechischer Joghurt
  • 150 g Schmand
  • Milch
  • 1/2 TL Gartenkräuter-Salz selbstgemacht (Rezept hier) oder anderes Kräutersalz
  • Saft von 1/2 kleinen Zitrone
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL  Knoblauchpaste (Rezept hier) oder 2 Knoblauchzehen
  • 5-6 EL frische Kräuter (ich habe Dill, Schnittlauch, Petersilie genommen)

Joghurt und Schmand mit so viel Milch glatt rühren, dass eine nicht so dicke Soße entsteht. Olivenöl, gehackte Kräuter und Gewürze untermischen und abschmecken.

Dazu gibt es klein geschnittenen Eisbergsalat, Salatgurke und Tomate

♥♥♥

IMG_1746

♥♥♥

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s