Mandel-Apfel-Rosenkuchen

400dpiLogo

♥♥♥

IMG_9885

♥♥♥

Diesen Hefekuchen habe ich ganz ohne Hefe, nur mit Lievito Madre gemacht! Ich bin selbst sehr überrascht, was für eine Triebkraft er hat! In Zukunft werde ich Hefekuchen nur noch so machen… mit einer langen Teiggare und nur mit Lievito Madre! Lievito hat übrigens die Eigenart, während der Gehzeit nicht so sehr aufzugehen… dann aber im Ofen förmlich zu explodieren!

Wenn du keinen Lievito Madre hast, kannst du den Teig auch mit Hefe machen… wie im Rezept angegeben!

Als Füllung habe ich ein Glas von meiner selbstgemachten Apfelbutter mit gehackten und gemahlenen Mandeln und Marzipan gemacht! Super lecker!

♥♥♥

IMG_9923

♥♥♥IMG_9882

♥♥♥

Zutaten für 1 Kuchen 

  • 120 g Lievito Madre, am Vortag gefüttert und über Nacht draussen stehen gelassen (Anleitung zum selbst machen und weitere Infos hier)
  • wer keinen Lievito Madre hat, kann statt dessen 5 g frische Hefe nehmen
  • 1/2 TL Salz
  • 70 g Zucker
  • 2 Eier
  • 700 g Weizenmehl 550
  • 2 TL Vanillezucker selbstgemacht (Rezept hier) oder gekauften
  • 90 g Butter
  • 330 g Milch

Ein Ei trennen. Das Eiweiß für die Füllung aufbewahren.

Ohne Thermomix

Alle Teigzutaten in die Teigknetmaschine geben und 2 Minuten auf niedrigster Stufe und weitere 3 Minuten auf mittlerer Stufe kneten.

Im Thermomix

Alle Teigzutaten mit in den Topf geben und 5 Minuten / Teigstufe verkneten.

♥♥♥

Den Teig in einer Schüssel mit Deckel 20 Stunden kalt stellen.

♥♥♥

Füllung und zum Bestreichen

  • 1 kleines Glas Apfelbutter selbstgemacht (Rezept hier) oder andere Gelee
  • 100 g Marzipan
  • 80 g brauner Zucker
  • 200 g Mandeln
  • 1 TL Zimt
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Sahne
  • Puderzucker

150 g Mandeln hacken, restliche Mandeln fein mahlen. Eiweiß  mit Salz steifschlagen. Marzipan mit einer Gabel zerdrücken und mit Zimt, Mandeln und Zucker verrühren. Das Eiweiß und Apfelgelee unterheben.

Im Thermomix

Eiweiß in den Topf geben und Schmetterling einsetzen. 3 Minuten / Stufe 3 steifschlagen. Umfüllen. 50 g Mandeln in den Topf geben und auf Stufe 10 / 10 Sekunden fein mahlen. Restliche Mandeln zugeben und auf Stufe 5 / 10 Sekunden mahlen. Zucker, Marzipan und Zimt in den Topf geben und auf Stufe 4 / 10 Sekunden vermischen. Umfüllen und den Eischnee unterheben. Apfelbutter ebenfalls unterheben.

♥♥♥

Den Teig auf ein bemehltes Backbrett geben, nochmal durchkneten, mehrmals falten und zu einem runden Laib formen. Kreuzweise einschneiden und die Ecken etwas runterdrücken, dann ist die Form schon ungefähr viereckig! Den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen.

IMG_9862

Den Teig komplett mit der Füllung bestreichen, dabei den oberen Rand 1 cm frei lassen.

IMG_9865

Den Teig von der der langen Seite her aufrollen. Mit einem dünnen Faden über Kreuz in 8 Teile schneiden. Ich halbiere die Rolle erst in der Mitte, dann jede Hälfte nochmal… das sind dann 4 Teile… und diese Teile nochmal, so entstehen relativ gleichmäßig acht Teigstückchen.IMG_9867

Einen Teigling in die Mitte setzen, die restliche drumrum nebeneinander in eine gefettete Form legen.

IMG_9869

2 Stunden gehen lassen. Der Teig geht jetzt beim Gehen noch nicht so auf, dafür später im Backofen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eigelb mit der Sahne mischen und die Oberflächen damit einpinseln.

IMG_9872

Auf der mittleren Schiene 70 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Die letzten 30 Minuten den Kuchen mit Alufolie abdecken. Mit einem Holzspieß in der Mitte einstechen und schauen, ob der Kuchen ganz durch ist! Ansonsten nochmal 10 Minuten backen.

  • Aprikosenmarmelade
  • 150 g Puderzucker
  • Orangensaft

Den Kuchen rausholen und gleich den Rand lösen.

IMG_9875

Noch heiß mit der erhitzten Aprikosenmarmelade einpinseln.

IMG_9878

Puderzucker mit 2-3 EL heißem Orangensaft vermischen und auf dem Kuchen verteilen.

♥♥♥

IMG_9880

9 Kommentare

  1. Ich entschuldige mich für die Pfütze, die ich hier beim Lesen und Bildbetrachten hingesabbert habe und geh mal schnell aufwischen. Oh, sieht das großartig aus! Davon hätte ich gern ein Stück. 😉 Liebe Grüße Paninero

    • Ohhhh… ich entschuldige mich dafür, dass ich die dazu gebracht habe, zu sabbern… das war nicht meine Absicht 😉…. ich freue mich natürlich trotzdem sehr darüber! LG Valesa

  2. Hallo Valesa,
    wieder ein Rezept, das ich nächstens nachbacke. Bin nämlich gerade im LM-Fieber. Ist aber auch genial, wie
    die Teige mit LM aufgehen u. das Ergebnis locker und fluffig ist.
    Gruß Inge

Kommentar verfassen