Süßkartoffel-Schmand-Fladen

400dpiLogo

♥♥♥

img_0203

♥♥♥

Wir essen in der kälteren Jahreszeit gerne und oft Gemüsesuppen. Dazu gibt es immer mal wieder belegte Fladen. Meistens mache ich meine „Mittelalterlichen Brot-Schmand-Fladen“ mit Roggensauerteig. Gestern habe ich mir mal andere Fladen überlegt, einfach nur mit Hefeteig, Weizenmehl und etwas Roggenmehl. Den Teig habe ich bereits gestern gemacht und über Nacht im Kühlschrank gehabt. So wird er besonders gut und geht toll auf. Wie meistens bei solchen Teigen habe ich ein wenig Lievito Madre, meine italienische Mutterhefe, mit reingegeben. Wer keinen hat, kann einfach etwas mehr Hefe nehmen (siehe Rezept)!

Als Belag habe ich eine Schmandcreme gemacht, die mit ganz dünnen Süßkartoffelscheiben, Speck, Frühlingszwiebeln und Mozzarellawürfeln belegt wurde. Saulecker! Eine Variante die dann auch mal schnell, ohne lange Gehzeiten, gemacht werden kann. Normale Kartoffeln sind bestimmt auch ganz gut!

♥♥♥

img_0184

♥♥♥

Zutaten für 8 Fladen
  • 600 g Weizenmehl 550
  • 100 g Roggenmehl
  • 30 g Lievito Madre (falls keiner vorhanden ist, einfach 5 g frische Hefe nehmen!)
  • 3 g frische Hefe
  • 15 g Salz
  • 50 g Olivenöl
  • 400 g Wasser

 

Zubereitung im Thermomix

200 g Weizenmehl mit 200 g Wasser, Livieto Madre und der Hefe in den Topf geben. Auf Stufe 3 / 1 Minute / 37 Grad mischen und 2 Stunden im Topf gehen lassen.

Restliches Mehl, Salz, Olivenöl und restliches Wasser zugeben und auf der Teigstufe / 5 Minuten kneten.

 

Zubereitung in der Teigmaschine

200 g Mehl mit 200 g Wasser, Lievito Madre und der Hefe mischen und 2 Stunden in einer Schüssel mit Deckel gehen lassen.

Vorteig mit restlichem Mehl, Salz, Olivenöl und Wasser in die Schüssel der Teigmaschine geben und 1 Minute auf niedrigster Stufe, 5 Minuten auf höchster Stufe kneten.

♥♥♥

Den Teig in eine große Schüssel mit Deckel geben und 10-12 Stunden bei nicht zu warmer Raumtemperatur gehen lassen. Wer den Teig länger stehen lassen möchte, kann ihn bis zu 48 Stunden kalt stellen.

Auf ein mit Mehl bestäubtes Backbrett geben, falten und rundwirken. Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

In 8 Teiglinge von jeweils 145 g teilen, jeden Teigling falten und rundwirken. Kurz ruhen lassen.

Teiglinge mit einem Rollholz zu einem länglichen Fladen ausrollen.

img_0178

 

Den Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ich backe die Fladen auf einem heißen Stein. Wer keinen hat, nimmt einfach ein Backblech mit Backpapier.

♥♥♥

Belag

  • 2 Becher Schmand
  • 3 EL Milch
  • Schwarzer Pfeffer
  • 1/2 – 1 TL Gartenkräuter-Salz selbstgemacht (Rezept hier) oder anderes Kräutersalz
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Knoblauchpaste selbstgemacht (Rezept hier) oder 1 Knoblauchzehe
  • frischer Schnittlauch
  • 1 Süßkartoffeln
  • 1 Bund Fühlingszwiebeln
  • 100 g Speckwürfel
  • 50 g Mozzarella
  • Olivenölspray (Da ich das oft benutze, habe ich mir jetzt endlich eine Glas-Sprühflasche zugelegt, mit der ich ganz zufrieden bin, nachdem ich schon etliche hatte, die alle für die Tonne waren – Lacor Öl-Spray 200 ml Luxe! Man muss sie zwar jedes Mal vor Gebrauch aufpumpen, aber dann kommt ein ganz feiner Olivenöl-Spray-Nebel raus!)

 

Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Süßkartoffel in sehr dünne Scheiben hobeln. Mozzarella in kleine Würfel schneiden. Schnittlauch hacken. Schmand mit dem Kräutersalz, Milch, Pfeffer, Olivenöl, Schnittlauch und Knoblauch verrühren und auf die Fladen streichen.

img_0179

Die Süßkartoffelscheiben auf den Fladen verteilen und mit etwas Kräutersalz bestäuben. Frühlingszwiebeln darauf verteilen.

img_0180

Mit Mozzarella und Speck belegen. Mit Olivenölspray besprühen (kann auch einfach weggelassen werden).

img_0182

Im Backofen 15-20 Minuten backen.

♥♥♥

img_0203

♥♥♥

img_0199

Kommentar verfassen