Rhabarber-Puddingkuchen mit Baiserhaube

400dpiLogo

♥♥♥

IMG_3598

♥♥♥

Mein Einkauf von Obst und Gemüse orientiert sich immer etwas an den Jahreszeiten. Gleich nach dem Bärlauch, der den Anfang im Jahreslauf macht, kommt dann der Rhabarber. Und da wir ihn so gerne essen, gibt es immer als aller erstes einen Rhabarberkuchen.

Der Boden ist ein einfacher Mürbteig. Als Füllung habe ich einfach Rhabarber im Thermomix klein gemacht und damit eine Art Rhabarber-Vanillepudding gekocht. Für den Vanillepudding habe ich meine letzten 2 Päckchen verwertet, den werde ich nämlich in Zukunft auch selbst machen! In Vanillepuddingpulver ist nämlich leider auch keinerlei Vanille mehr drin, nur noch Aroma! Und dabei ist es ganz leicht, sich selbst Vanillepuddingpulver herzustellen – wie, zeige ich euch demnächst! Bevor dieser auf den Boden kommt, noch feingemahlene Kekse auf den Mürbteig, dann weicht der Boden nicht so durch! Und als Topping schließlich noch Baiser! Saulecker!

Wer sich übrigens über die schwarzen Stückchen wundert, die bei mir oft in Teigen oder Cremes zu sehen sind – das sind Stückchen von meinem selbst gemachten Vanillezucker, da ich die kompletten Schoten mahle!

♥♥♥

IMG_3601

♥♥♥

Zutaten für 1 Kuchen

 

Mürbteig:

  • 200 g Weizenmehl 550
  • 130 g Butter
  • 60 g Zucker oder Puderzucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanillezucker selbstgemacht (Rezept hier) oder gekauften
  • 1 Prise Salz
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 1 TL Backpulver

 

Zubereitung im Thermomix

Die Eier trennen. Eigelb mit allen anderen Zutaten in den Topf geben und 1 Minute auf der Teigstufe vermischen. Umfüllen.

 

Zubereitung ohne Thermomix

Die Eier trennen. Eigelb mit dem Zucker, Vanillezucker, Salz, Zitronenschale und Butter schaumig rühren. Mehl und Backpulver untermischen.

♥♥♥

Den Teig 1 Stunde kalt stellen. Den Boden und den Rand einer runden Form damit auslegen. Ich mache unten immer Backpapier rein, damit der Teig nicht kleben bleibt. Der Teig lässt sich am besten zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie ausrollen.

IMG_3579

♥♥♥

Belag

  • 80 g Löffelbiskuits oder andere Kekse (ich habe zur Hälfte Löffelbiskuits und die andere Hälfte Spekulatius, die noch von Weihnachten übrig waren, genommen)
  • 1 kg Rhabarber (geschält ca. 750 g)
  • 120 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker selbstgemacht (Rezepte hier) oder gekauften
  • 85 g Vanillepuddingpulvern selbstgmacht (Rezept hier) oder 2 P. gekauftes
  • ca. 50-100 ml Sahne
  • 3 Eiweiß (2 von den Eiern für den Mürbteig)
  • 1 Prise Salz
  • 140 g Puderzucker

 

Zubereitung im Thermomix

Löffelbiskuits in den Topf geben und auf Stufe 5 / 10 Sekunden zerkleinern.

Den Rhabarber schälen und Vierteln. Mit dem Zucker und Vanillezucker in den Topf geben und auf Stufe 6  / 8 Sekunden zerkleinern. 1 Stunde im Topf ziehen lassen.

Den Rhabarber in einen Sieb geben und den Saft auffangen. Den Rhabarber fest ausdrücken, damit der ganze Saft rauskommt. Den Saft mit  Sahne auf einen halben Liter auffüllen und zurück in den Topf geben (bei mir haben ca. 50 ml gefehlt). Etwas von dem Saft abnehmen und mit dem Vanillepuddingpulver vermischen. Den Rhabarber mit in den Topf geben und auf Stufe 1 / 120 Grad / 4 Minuten kochen. Vanillepudding über die Deckelöffnung einrühren und bei 120 Grad / 1 Minute weiterrühren, bis der Pudding andickt. Umfüllen und abkühlen lassen.

Den Topf sauber ausspülen und abtrocknen. Den Schmetterling in den Topf einsetzen. Die 3 Eiweiß und Salz in den Topf geben und 3 Minuten / Stufe 3,5 schlagen. Puderzucker einrieseln lassen und nochmal 20 Sekunden / Stufe 3,5 verrühren.

 

Zubereitung ohne Thermomix

Den Rhabarber schälen und in Scheiben schneiden. Mit dem Zucker und Vanillezucker mischen und 1 Stunde ziehen lassen.

Den Rhabarber in einen Sieb geben und den Saft auffangen. Den Rhabarber fest ausdrücken, damit der ganze Saft rauskommt. Den Saft mit  Wasser auf einen halben Liter auffüllen und in einen Topf geben. Etwas von dem Saft abnehmen und mit dem Vanillepuddingpulver vermischen. Rhabarber zum Saft in den Topf geben und aufkochen. 3 Minuten kochen, dann den angerührten Vanillepudding einrühren. Abkühlen lassen.

Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen und den Puderzucker nach und nach untermischen.

Die Löffelbiskuits in einem Mixer zerbröseln.

♥♥♥

Löffelbiskuitbrösel auf dem Mürbteig verteilen.

IMG_3581

Die erkaltete Rhabarbermasse darauf geben. Den Rand rundum mit dem Finger etwas runter schieben, so dass ein Rand von ca. 1-2 cm stehen bleibt.

IMG_3582

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 50 Minuten backen.

Den Kuchen rausnehmen und den Eischnee darauf verteilen.

IMG_3585

Nochmal 10 Minuten bei 200 Grad in den Backofen stellen, bis der Eischnee etwas braun wird. Den Kuchen mindestens 3 Stunden etwas kühler stellen.

♥♥♥

IMG_3604

♥♥♥

IMG_3597

Advertisements

4 thoughts

  1. Liebe Valesa.
    Danke für dieses tolle Rhabarber – Rezept. Super lecker. Mein Mann war, wie ich auch, sehr begeistert.
    Übrigen, ich friere mir den Rhabarber in Stückchen ein. So habe ich noch einen Vorrat für das restliche Jahr.
    Liebe Grüße
    Helga

Kommentar verfassen