Double Chocolate Cookies

5 Kommentare

IMG_5328

Meine To-Do-Liste ist ja gefühlte Kilometer lang! Was auch schon sehr lange draufsteht, sind Cookies! Also nicht die typischen Weihnachtskekse, die bei uns gebacken werden, sondern Cookies nach amerikanischem Vorbild. Nur vielleicht etwas gesünder mit besseren Zutaten, als die gekauften.

Die ersten, die ich jetzt gemacht habe, sind mit richtig viel Schokolade. Da mein Sohn im Laufe des Jahres wieder eine Laktoseintoleranz entwickelt hat, habe ich sie nur mit Zartbitterschokolade und Backkakao gemacht. Sie enthalten außerdem nicht so wahnsinnig viel Zucker. Alternativ kann Vollmilchschokolade genommen werden. Ich habe die Cookies schon einige Male gemacht und auch mal die Hälfte vom Mehl durch Einkorn-Vollkornmehl ersetzt, was ich sogar besser finde, da sie so noch einen leicht nussigen Geschmack bekommen.

Geschmacklich sind sie fast, als ob man leicht gesalzene Schokolade isst. Sie schmecken sogar meinem Sohn, der solche Kekse eigentlich nur supersüß mag! Die kommen also schon mal in unser Repertoire.

IMG_5316

IMG_5320

Zutaten für ca. 25 Stück

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker selbstgemacht (Rezept hier)
  • 2-3 EL Milch oder Sahne
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g Weizenmehl 550
  • 50 g Einkorn-Vollkornmehl (oder alternativ insgesamt 100 g Weizenmehl 550) von Hecker Urkorn
  • 25 g Kakao
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 50 g gehackte Cashewnüsse, wahlweise andere Nüsse

 

Zubereitung mit dem Rührgerät

Schokolade fein hacken. Cashewkerne grob hacken.

Butter, Zucker, Vanillezucker, Milch und Salz mit dem Rührgerät schaumig schlagen.  Mehl, Kakao, Natron und Backpulver untermischen. Schokolade und Cashewkerne dazu geben und untermischen.

Zubereitung im Thermomix

Schokolade in den Topf geben und auf Stufe 10 / 3 Sekunden fein hacken. Umfüllen. Cashewkerne in den Topf geben und auf Stufe 5 / 3 Sekunden grob hacken. Zu der Schokolade umfüllen.

Butter, Zucker, Vanillezucker, Milch und Salz in den Topf geben und auf Stufe 4 / 1 Minute vermischen. Mehl, Kakao, Backpulver und Natron dazu geben und auf der Teigstufe / 1 Minute verkneten. Schokolade und Cashewkerne dazugeben und auf der Linksstufe / 1 Minute / Stufe 3 untermischen.

Den Teig 30-60 Minuten kühl stellen.

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Ich portioniere den Teig mit einem kleinen Eisportionierer.

IMG_5302

Aus dem Teig Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Etwas flachdrücken.

IMG_5303

Auf der mittleren Schiene 12 Minuten backen.

IMG_5330Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Fa. Hecker Urkorn und enthält Werbung. Alle Texte sind jedoch ausschließlich von mir selbst geschrieben und enthalten ausschließlich meine persönliche Meinung über die Produkte.

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare

  1. Sieht sehr lecker aus……! Bin auch überzeugt das sie lecker schmecken, deshalb habe ich mich sofort drangegeben. Noch sind sie im Ofen. LGvon Ulla

    • valesaschell

      Oh, du bist ja fix! Da bin ich gespannt! LG Valesa

      • Leider war die Temperatur für mich zu hoch. Ich hätte auf 180 Grad gehen sollen. Sie war etwas sehr braun an den Enden und unten drunter. Kurz vor verbrannt. Die Ränder habe ich abgekratzt mit einem Messer. Dann ging es. Auch bei Blickkontakt war schwer zu erkennen wie dunkel sie sind. Aber dann haben sie uns doch sehr gut geschmeckt. Ich backe sie wieder das steht fest. 😋👍

Kommentar verfassen