Schinkenfleckerl

7 Kommentare

IMG_5089

Ich liebe Schinkenfleckerl, die ich aus Österreich kenne. Da ich seit einiger Zeit eine Nudelmaschine habe, habe ich sie jetzt endlich mal selbst gemacht!

Für die Nudeln mache ich im Pastamaker lange Lasagneplatten und schneide diese in ungleichmäßige Vierecke. Ich knete übrigens alle Pastateige erst im Thermomix und lasse sie 30 Minuten ruhen, so mag ich es lieber!

Wer den Nudelteig nicht selbst machen möchte, kann einfach fertige Lasagneplatten nehmen, diese in unregelmäßige Stückchen brechen und gar kochen.

Wie bei allem, achte ich auch bei diesem Gericht darauf, dass ich Eier vom Bauern bekomme und einen guten Schinken von meinem Metzger (zumindest bis ich dann endlich mal dazukomme, auch diesen selbst zu machen!).

Dazu gibt es bei uns einen leckeren grünen Salat! Köschtlich! 🙂

IMG_5071

Zutaten für 4 Personen

Nudelteig für den Pastamaker (von Hand oder mit Pastamaschine mehr Flüssigkeit nehmen)

  • 500 g Hartweizengrieß
  • 2 Eier + Wasser = 200-210 g
  • 2 EL Öl
  • 1/2 TL Kurkuma (für die Farbe, kann auch weggelassen werden)

Zubereitung im Thermomix

Eier aufschlagen und abwiegen. Mit Wasser auf 190 g auffüllen.

Hartweizengrieß mit dem Eierwasser Öl und Kurkuma in den Topf geben. Auf der Teigstufe  / 2 Minuten verkneten.

Zubereitung ohne Thermomix/im Pastamaker

Alle Zutaten im Pastamaker nach Anweisung 3 Minuten kneten. Anschließend den Teig 30 Minuten im Pastamaker stehen lassen, bevor er verarbeitet (ausgelassen) wird.

oder

Alle Zutaten von Hand verkneten, bis ein glatter homogener Teig entsteht.

Den Teig abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

Entweder lange Lasagneplatten im Pastamaker oder in der Nudelmaschine machen oder Nudelteig dünn ausrollen und in kleine unregelmäßige Vierecke schneiden.

IMG_5060

IMG_5061

IMG_5064

In Salzwasser 2-3 Minuten garen. Abschütten.

  • 2 EL Butter
  • 4 EL Weizenmehl 550
  • 250 g Wasser
  • 250 g Sahne
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Majoran getrocknet
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Gemüsebrühe selbstgemacht
  • 200 g gekochter Schinken (je nach Geschmack auch mehr)
  • 1-2 große Zwiebel
  • 1 TL Butterschmalz
  • 1 EL Butter
  • 2 Eier
  • 50 g Sahne
  • Muskat
  • 50 g Pecorino

 

Zubereitung

Die Butter zerlassen, Mehl einrühren und langsam das Wasser und die Sahne aufgießen. Dabei die ganze Zeit mit einem Schneebesen rühren, damit es keine Klümpchen gibt. Mit Salz, Pfeffer, Majoran und der Gemüsebrühe würzen und den Senf unterrühren.

Eier trennen. Eigelb mit der Sahne und der Butter schaumig rühren. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.

Zwiebel schälen und würfeln. Schinken fein würfeln und mit den Zwiebelwürfeln im Butterschmalz anbraten.

Die Nudeln mit der Bechamelsoße, Eigelbmasse und Schinken-Zwiebelmischung vermischen.

IMG_5066

In eine gefettete Auflaufform geben. Den Eischnee vorsichtig untermischen. Alles mit dem geriebenen Pecorino bestreuen und bei 200 Grad 25 Minuten überbacken.

IMG_5089

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

7 Kommentare

  1. Dein schinkenfleckerl Rezept ist suuuper gut. Brauche auch eine nudelmaschine, kannst du mir bitte sagen was für eine Marke du verwendest. Vielen Dank für deine Rückmeldung
    Lg
    Sabine

  2. Das sieht sehr verlockend aus. Ich habe eine manuelle Nudelmaschine. Damit lassen sich such ganz leicht diese Lasagne Platten herstellen. Hast du toll gemacht mit dem Schinken zusammen. Kommt auf die Too doo Liste.
    LG von Ulla

  3. Gabriela Meier

    liebe valesa vielen herzlichen dank für deine super rezepte. könntest du mir sagen warum man für die pasta hartweizengriess und nicht hartweizenmehl verwendet. schon jetzt vielen dank für deine antwort. ganz liebe grüsse

    • valesaschell

      Vielen Dank liebe Gabriela! In Sachen Pasta selbst machen bin ich ja auch noch ein Frischling! Von daher weiß ich das leider nicht! LG Valesa

    • Catrin Aschenwald-Eybl

      Liebe Gabriela, du kannst auch Hartweizengriess verwenden. Da ist es dann nur noch wichtiger, den Teig ruhen zu lassen, damit der Griess Zeit zum Quellen hat. Liebe Grüsse, Catrin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*