Kartoffel-Malz-Ecken

Print Friendly, PDF & Email

IMG_4326

Nach längerer Zeit habe ich endlich mal wieder ein neues Rezept für Brötchen gemacht! Eigentlich mal wieder aus Zufall… ich hatte nämlich noch einen Rest Malzbier von meinem heißgeliebten Malzbier-Krüstchen und ein paar fertig gekochte Kartoffeln im Kühlschrank. Zum Glück habe ich gleich mitgeschrieben, die Brötchen sind nämlich so was von lecker  geworden – außen schön knusprig und innen so fluffig! Das gewisse Etwas sind dann noch die Gerstenmalzflocken als Topping. Das können aber auch andere Flocken sein, die hat ja doch nicht jeder zu Hause.

Die Brötchen habe ich mal dreieckig geformt! Wie das ganz einfach geht, zeige ich euch weiter unten! Ganz besonders gut werden die Brötchen mit dem Elsässer Brötchtenmehl, mittlerweile mein Favorit für Brötchen und sogar im Brot superlecker. Alternativ kann auch Weizenmehl 550 genommen werden.

IMG_4333

IMG_4332

Zutaten für 11 Brötchen

Hefevorteig

  • 100 g Wasser
  • 100 g Elsässer Brötchenmehl von bongu, alternativ Weizenmehl 550
  • 1 g frische Hefe
  • 50 g Lievito Madre aus dem Kühlschrank (wer keine LM hat, nimmt 3 g Hefe)

Die Hefe und LM im Wasser auflösen und das Mehl untermischen. Den Teig bei Raumtemperatur 12-14 Stunden gehen lassen.
 
Hauptteig

  • Hefevorteig
  • 275 g gekochte und gepellte mehligkochende Kartoffeln, alternativ festkochende und etwas weniger Flüssigkeit
  • 400 g Elsäßer Brötchenmehl von bongu, alternativ Weizenmehl 550
  • 100 g Alpenroggenmehl von bongu, alternativ Roggenmehl 1370
  • 235 g Malzbier
  • 16 g Salz
  • 2 g frische Hefe
  • 25 g Butter
  • Roggenmalzflocken zum Bestreuen

 

Zubereitung in der Teigmaschine

Kartoffeln mit 100 g Malzbier pürieren.

Alle Zutaten, außer Butter und Salz, in die Schüssel der Teigmaschine geben und 2 Minuten auf kleinster Stufe vermischen. Weitere 12 Minuten  auf  mittlerer Stufe kneten (Kenwood CC Stufe min. / 2 Minuten und Stufe 1 / 12 Minuten). Nach 8 Minuten das Salz und nach 10 Minuten die Butter in Stückchen dazugeben und mit unterkneten.

Zubereitung im Thermomix

Kartoffeln mit 100 g Malzbier in den Topf geben und auf Stufe 4 / 20 Sekunden pürieren.

Alle Zutaten, außer Butter und Salz, in den Topf geben und 1 Minute / Stufe 4 vermischen. Weitere 8 Minuten / Teigstufe kneten. Nach 5 Minuten das Salz und nach 6 Minuten die Butter in Stückchen über die Deckelöffnung dazugeben und mit unterkneten.

♥♥♥

Den Teig in eine geölte Schüssel geben. Ein paar mal falten, rundwirken und 6 Stunden abgedeckt gehen lassen. Nach jeweils zwei und vier Stunden nochmal falten und rundwirken. Alternativ kann der Teig auch 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen bleiben, nochmal gefaltet werden und anschließend 10-20 Stunden kühlgestellt werden.

Den Teig auf eine bemehlte Backunterlage geben.

IMG_4301

Stücke von 120 g abstechen (oder kleinere, wenn du kleinere Brötchen möchtest).

IMG_4304

Die Teiglinge rundwirken und abgedeckt 20 Minuten entspannen lassen. Dann zu Dreieicken falten: die Teiglinge umdrehen und die oberen Seiten nach innen falten, die untere Seite ebenfalls nach innen falten und die Ränder etwas andrücken.

IMG_4306

Die Teiglinge umdrehen und auf Backfolie legen.

IMG_4307

Abgedeckt 90-120 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Falls nicht auf Backstahl gebacken wird, ein Backblech mit aufheizen.

Die Teiglinge mit Wasser einpinseln und mit Flocken bestreuen. Jeweils zu den 3 Ecken hin einschneiden.

IMG_4319

IMG_4321

Das Backblech rausnehmen und die Teiglinge mit dem Backpapier darauf ziehen oder  die Teiglinge mit dem Einschießer in den Backofen auf den Backstahl schieben.

Auf der mittleren Schiene 15-20 Minuten backen. Gleich beim Einschießen den Ofen schwaden oder die Brötchen mit Wasser einsprühen. Nach 10 Minuten die Backofentür öffnen und den Dampf ablassen.

IMG_4328

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Fa. bongu und enthält Werbung. Alle Texte sind jedoch ausschließlich von mir selbst geschrieben und enthalten ausschließlich meine persönliche Meinung über die Produkte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

3 thoughts on “Kartoffel-Malz-Ecken”

  • Hallo Valesa,
    Ja das ist mir schon klar. Ich dachte nur, wenn ich demnächst das Mehl habe, könnte ich das Rezept für andere Brötchen nehmen😉
    Liebe Grüße
    Angelika

  • Hallo Valesa,
    Sobald meine Mehlvorräte verbraucht sind, werde ich das Elsässer Brötchenmehl bestellen.
    Das Rezept wird schon mal abgespeichert.
    Kann man das Malzbier auch durch eine andere Flüssigkeit ersetzen?
    LG Angelika

    • Liebe Angelika, ja, das kannst du, aber die Brötchen haben dann halt nicht den typischen Malzgeschmack. Am ähnlichsten wäre wohl normales Bier! LG Valesa

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisches amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, dass wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir lieben […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: