Fluffige Kartoffelbrötchen

 

♥♥♥

IMG_3072

♥♥♥

Vor ein paar Tagen gab es bei uns Shepherds Pie, einen meiner Lieblingsaufläufe. Ich wandle ihn immer mal wieder etwas ab und habe dieses Mal ein Kartoffelpüree mit einer Süßkartoffel und 2 Karotten gemacht… und natürlich, wie immer, mehr gemacht, damit ich noch ein Kartoffelbrot aus dem Rest backen kann. Da bei uns aber die Brötchenvorräte schrumpfen, habe ich kurzfristig Brötchen daraus gemacht.

Je nach dem, welche Kartoffelsorte man nimmt und wieviel Flüssigkeit an das Püree kommt, muß eventuell noch Mehl oder auch Flüssigkeit dazu gegeben werden. Also am besten einfach etwas von der Schüttflüssigkeit zurückbehalten und erst mal schauen, wie sich der Teig nach einigen Minuten kneten anfühlt. Ich habe ihn relativ weich gemacht, aber so, dass er sich noch gut handeln lässt.

Natürlich habe ich auch wieder Lievito Madre mit in den Teig gegeben. Lievito ist meine italienische Mutterhefe. Mehr dazu und wie sie selbst hergestellt werden kann, findest du hier!

Die Brötchen sind wunderbar geworden… schön fluffig, wie wir sie mögen und einfach lecker! Sie können auch einfach mit ganz normalem Kartoffelpüree gemacht werden!

♥♥♥

IMG_3078

♥♥♥

IMG_3084

♥♥♥

 

Zutaten für 12 Brötchen

 

Hefevorteig

  • 120 g Wasser
  • 130 g Weizenmehl 550
  • 3 g frische Hefe

Die Hefe mit dem Wasser vermischen und das Mehl untermischen. Den Vorteig 3 -4 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

 

Hauptteig

  • Hefevorteig
  • 220 g Kartoffelpüree (bei mir aus mehligkochenden Kartoffeln, Süßkartoffel und Karotten)
  • 11 g Salz
  • 80 g Lievito Madre –  mindestens 4 Stunden vorher gefüttert und bei Raumtemperatur gehen gelassen, wer keinen LM hat, gibt zum Hauptteig nochmal 5 g frische Hefe
  • (5 g frische Hefe)
  • 250 g Weizenmehl 550
  • 125 g Dinkelmehl 630
  • 90 g Dinkel oder Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Einkorn oder Einkorn-Vollkornmehl (alternativ anderes Vollkornmehl)
  • 50 g Wasser
  • 125 g Milch
  • 2 TL enzymaktives Gerstenmalz (kann auch weggelassen werden)
  • 2 TL Zuckerrübensirup

 

Zubereitung in der Teigmaschine

Einkorn und Dinkel fein mahlen.

Alle Zutaten in die Schüssel der Teigmaschine geben und 3 Minuten auf kleinster Stufe vermischen. Weitere 8 Minuten  auf höchster Stufe kneten (Kenwood CC Stufe min. / 3 Minuten und Stufe 1 / 8 Minuten).

Zubereitung im Thermomix

Dinkel und Einkorn in den Topf geben und auf Stufe 10 / 90 Sekunden fein mahlen.

Hefevorteig, Kartoffelpüree, Salz, Lievito Madre, Wasser, Milch, Backmalz und Zuckerrübensirup in den Topf geben und 1 Minute / Stufe 4 vermischen. Dinkelmehl in den Topf geben und 1 Minute / Stufe 4 untermischen. Weizenmehl in den Topf geben 5 Minuten / Teigstufe kneten.

♥♥♥

Den Teig in eine geölte Schüssel geben, einmal von jeder Seite falten, umdrehen und abgedeckt 2 Stunden gehen lassen.

IMG_3062

Nochmal falten und eine weitere Stunde abgedeckt gehen lassen.

IMG_3063

Den Teig auf ein bemehltes Backbrett geben. Teiglinge von 105-110 g abstechen und rundwirken.

IMG_3065

Bemehlen und 45 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Die Teiglinge umdrehen, jeweils das obere Ende zur Mitte hin falten und das untere Ende ebenfalls zur Mitte. Dabei ohne Druck arbeiten. Den Teigling mit möglichst wenig Mehl auf dem Backbrett entlangrollen, ohne Druck auszuüben.

IMG_3066

Auf ein mit Backfolie ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. Die Teiglinge mit Wasser abstreichen und mit Saaten nach Wahl bestreuen. Einschneiden und nach weiteren 10 Minuten einschießen.

IMG_3070

Bei 250 Grad 10 Minuten backen (je nach Backofen), dann den Backofen auf 200 Grad runterstellen und weitere 7-10 Minuten backen. Gleich beim Einschießen den Backofen schwaden. Nach 10 Minuten die Tür kurz öffnen und den Dampf abziehen lassen.

♥♥♥

IMG_3084

♥♥♥

IMG_3074

 

MerkenMerken

Advertisements

4 thoughts

Kommentar verfassen