Spätzle-Gemüse-Pfanne mit Pancetta „All in One“

400dpiLogoCropped

♥♥♥

IMG_2624

♥♥♥

Mal wieder ein klassisches RUMFORT-Gericht! Heißt…. alles was noch so im Kühlschrank rumlag und fort musste! Vom Wochenende hatte ich noch eine große Portion selbstgemachte Spätzle übrig, da ich immer gleich die doppelte Menge mache. Das Rezept dafür habe ich euch unten aufgeschrieben.  Außerdem hatte ich an Gemüse noch 2 kleine Karotten, 3 Tomaten, 1 Zucchini, 1 Bund Frühlingszwiebeln und ein paar Stiele Staudensellerie.

Einen ganz hervorragenden italienischen Pancetta habe ich immer im Kühlschrank. Seit ich den kenne, kommt mir kein anderer Speck mehr ins Haus… der ist einfach um Welten besser, als deutscher Speck. Ich bestelle ihn immer zusammen mit den weltbesten Salsicce und anderen Leckereien bei der Fa. Bremer sozusagen, mein Haus- und Hoflieferant für italienische Spezialiäten.

Ich habe das ganze Gemüse sehr fein geschnitten und mit dem Speck angedünstet. Spätzle dazu, gewürzt und mit etwas Sahne abgelöscht. Dann eine Handvoll geriebenen Käse in die Pfanne und etwas schmelzen lassen. Schnell, lecker und super für Reste. Ich mache solche Spätzlepfannen öfter. Auch sehr lecker mit Hackfleisch, gekochtem Schinken oder Salsicce. Als Gemüse passt im Prinzip alles, was noch im Kühlschrank ist. Bei mir kommt öfter auch Lauch oder Paprika mit rein! Reste von grünen Bohnen sind auch lecker dazu!

♥♥♥

IMG_2622

♥♥♥

Zutaten für 4 Personen

Spätzleteig

  • 150 g Weizendunst (alternativ Weizenmehl 405 oder 550)
  • 100 g Gelbweizenmehl (alternativ Weizenmehl 405 oder 550)
  • 3 Eier
  • 70 g Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL Kurkuma

 

Zubereitung Spätzleteig im Thermomix

Alle Zutaten in den Topf geben und 4 Minuten / Stufe 4 vermischen.

Zubereitung in der Kenwood CC

Alle Zutaten in die Schüssel geben. K-Haken einsetzen und 8 Minuten / Stufe 4 aufschlagen.

Zubereitung Spätzleteig ohne Maschine

Eier mit dem Wasser, Salz und Kurkuma verquirlen. Mehl unterkneten und so lange aufschlagen, bis ein etwas zäher Teig entsteht.

 

♥♥♥

Den Teig 30 Minuten quellen lassen. Wasser mit Salz in einem großen Topf aufkochen. Die Spätzle ins kochende Salzwasser geben, kurz mit einem Kochlöffel umrühren, damit sie nicht aneinander kleben. Sobald sie an die Oberfläche kommen, mit dem Schöpflöffel rausnehmen. So nach und nach den ganzen Teig verarbeiten.

♥♥♥

Zutaten für die Spätzlepfanne für 4 Personen

  • Spätzle von oben
  • 100 g italienischer Pancetta (bei mir der von Fa. Bremer )
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 runde oder lange Zucchini
  • 3 Stengel Staudensellerie
  • 2 kleine oder 1 große Karotte
  • 3 Tomaten
  • 50 ml Sahne
  • 1 TL Tessiner Kräutersalz selbstgemacht (Rezept hier)
  • 100 g geriebener Käse (ich habe halb Emmentaler, halb Bergkäse genommen)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer

 

Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, schälen, Kerne entfernen. Fruchtfleisch würfeln. Zucchini würfeln. Staudensellerie erst in lange dünne Streifen schneiden, dann fein würfeln. Pancetta fein würfeln. Karotten in längliche Scheiben schneiden, diese in lange Streifen und dann ebenfalls würfeln.

Die Butter mit dem Olivenöl erhitzen. Frühlingszwiebeln, Karotten, Staudensellerie und Pancetta darin anbraten.

IMG_2616

Zucchini dazu geben und weitere 5 Minuten braten. Spätzle dazu geben und 5 Minuten mit braten. Mit Tessiner Kräutersalz, Salz und Pfeffer abschmecken.

IMG_2619

Mit Sahne ablöschen. Tomaten unterheben. Käse untermischen, Herdplatte ausschalten und den Käse 5 Minuten in der Pfanne mit aufgelegtem Deckel schmelzen lassen.

♥♥♥

IMG_2627♥♥♥

 

 

MerkenMerken

Advertisements

2 thoughts

Kommentar verfassen