Reines Vollkornbrot mit Purpurweizen

Print Friendly, PDF & Email

 

Ich habe lange rumgetüftelt, um ein wirklich gutes, schön fluffiges Vollkornbrot hinzubekommen. Bei einem Besuch vor einige Zeit bei dem großartigen Bäckermeister Pablo Puluke Giet, der sich ganz und gar dem Vollkornbacken widmet und unglaublich gute Vollkornbrote bäckt, bekam ich dann noch den entscheidenden Tipp. Es hat dann noch einige Versuche gebraucht – nun ist es aber so, wie ich es mir vorgestellt habe. Eines der besten Vollkornbrote, die ich je gegessen habe… (kommt ziemlich an dein leckeres vom letzten Besucht dran, Pablo! ♥), das gleiche gilt für meine Familie. Die waren mehr als begeistert.

Für dieses Brot habe ich mehr als die Hälfte frisch gemahlenen Purpurweizen genommen, der Rest ist Weizen aus dem Kraichgau, an dessen Rand ich lebe. Purpurweizen hat eine rötliche Färbung (auch das Mehl beim frisch gemahlenen Korn), einen höheren Gehalt an Anthocyanen, Carotinoiden, Lysin und Proteinen. Der Geschmack ist deftig, nussig. Von daher super geeignet für Brote und Brötchen. Purpurweizen gibt es vorallem als ganzes Getreide. Das Brot ist einfach nur lecker…, es ist fast nicht zu glauben, dass es sich um ein 100%-iges Vollkornbrot handelt. Sehr lecker wird es auch mit Rotkornweizen, hab ich auch schon probiert!

IMG_2976

Bei diesem Brot habe ich meine neue Mühle das erst mal ausprobiert. Ich hatte bisher eine Mockmill-Mühle für die KitchenAid. Das war jedoch immer etwas kompliziert, da ich die KitchenAid nicht zum Kneten nehme und daher nicht in der Küche habe. Ich musste sie also immer aus meinem Kämmerchen holen, die Mühle dranschrauben und nachher alles sauber machen und wieder verstauen. Für kleinere Getreidemengen zwischendurch ziemlich umständlich. Jetzt habe ich die neue Mockmill 100, ein kleines, kompaktes Gerät, dass nun auch einen Platz in meiner Küche hat. Sie mahlt ausserdem viel schneller, als die KitchenAid-Mühle! Ich bin wirklich begeistert! Man kann sie direkt beim Onlineshop von Mockmill bestellen!

IMG_3657
IMG_3659
IMG_3668
IMG_3664

♥♥♥

Zutaten für 1 großes Brot oder 2 kleine Brote

Hefewasser-Sauerteig

  • 150 g Purpurweizen
  • 150 g Hefewasser

Den Purpurweizen fein mahlen. Die Zutaten vermischen und 16-18 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

oder alternativ Weizensauerteig und Hefevorteig:

Weizensauerteig

  • 100 g Purpurweizen
  • 100 g Wasser
  • 20 g Weizensauer ASG

Purpurweizen fein mahlen. Alle Zutaten vermischen und bei Raumtemperatur 22 Stunden gehen lassen.

Hefevorteig

  • 3 g frische Hefe
  • 50 g Purpurweizen
  • 50 g Wasser

Purpurweizen fein mahlen. Alle Zutaten vermischen und bei Raumtemperatur 12-16 Stunden gehen lassen

Hauptteig

  • Hefewasser-Sauerteig bzw. alternativ Weizensauerteig und Hefevorteig
  • 300 g Purpurweizen
  • 200 g Weizen oder Weizenvollkornmehl
  • 14 g Salz
  • 140 g Hefewasser, alternativ Wasser
  • 150 g Buttermilch
  • 120 g Lievito Madre aus Hefewasser, 4 Stunden vorher gefüttert und bei Raumtemperatur gehen gelassen, alternativ LM bzw. ohne LM noch 5 g frische Hefe zum Teig geben
  • 20 g Olivenöl
  • 2 TL Zuckerrübensirup

 

Zubereitung in der Teigmaschine

Den Purpurweizen und Weizen fein mahlen (bei der Mockmill 100 auf Stufe 1). Beides mit dem Hefewasser, Hefewasser-Sauerteig (bzw. Weizensauerteig und Hefevorteig) und der Buttermilch in den Topf geben und 1 Minute auf kleiner Stufe verkneten. 1 Stunde stehen lassen (Autolyse).

Salz, Olivenöl, Zuckerrübensirup und Lievito Madre  dazu geben. 3 Minuten auf kleinster Stufe kneten, 8 Minuten auf mittlerer Stufe, bis sich der Teig vom Rand löst (Kenwood CC 3 Minuten auf min. und 8 Minuten Stufe 1).

Zubereitung im Thermomix

Jeweils 200 g vom Purpurweizen und Weizen auf Stufe 10 / 90 Sekunden fein mahlen, dazwischen den Topf etwas auskühlen lassen. Beides mit dem Hefewasser, Hefewasser-Sauerteig (bzw. Weizensauerteig und Hefevorteig) und der Buttermilch in den Topf geben und 30 Sekunden auf Stufe 3 verkneten. 1 Stunde stehen lassen (Autolyse).

Salz, Olivenöl, Zuckerrübensirup und Lievito dazu geben. 1 Minute auf Stufe 3 kneten, weitere 5 Minuten auf der Teigstufe kneten.

♥♥♥

Den Teig in eine geölte Schüssel geben und mehrmals falten. Bei Raumtemperatur 4 Stunden gehen lassen. Nach 2 und 3 Stunden nochmal falten.

Den Teig aus der Schüssel auf ein bemehltes Backbrett geben, einmal kurz falten und rundwirken.

Mit Gerstenmehl oder Dunst bemehlen. Mit dem Schluss nach unten in einen runden Gärkorb geben. 2 bis 2,5 Stunden abgedeckt gehen lassen.

Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen, ein Backblech mit aufheizen. Den Teigling vorsichtig aus dem Gärkorb auf das Backblech stürzen. Bei 250 Grad 20 Minuten backen, dann den Backofen auf 220 Grad runterstellen und weitere 35 Minuten backen. Gleich beim Einschießen den Backofen schwaden und nach 15 Minuten kurz öffnen und den Dampf abziehen lassen.

♥♥♥

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Fa. Mockmill und enthält Werbung. Alle Texte sind jedoch ausschließlich von mir selbst geschrieben und enthalten ausschließlich meine persönliche Meinung über die Produkte.

MerkenMerken
MerkenMerken
MerkenMerken

Werbeanzeigen

6 thoughts on “Reines Vollkornbrot mit Purpurweizen”

  • Welche Aufgabe hat die Buttermilch im Teig? Leider darf ich keine Milchprodukte essen (was ich gern würde) und muss sie ersetzen. Hast Du einen Tipp, wodurch ich sie ersetzen kann?
    LG Claudia

  • Hallo Valesa, ich möchte das Brot gerne in einer gusseisernen Form backen. Muss ich da hinsichtlich der Backzeit was ändern? Und sollte der Deckel bis zum Schluss auf der Form bleiben? VLG Alexandra

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

  Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisch amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, das wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot “All-in-One” mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot “All-in-One” mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: