Pizza Bianca mit Kartoffeln, Bacon und Rucola

400dpiLogo

♥♥♥

IMG_5233

♥♥♥

Wer sagt denn, dass Pizza mit Tomatensoße und Salami sein muss!? Ich habe jedenfalls mal eine ganz andere Pizza gemacht und finde sie – sensationell! Mit Schmand, Mozarella, dünnen Kartoffelscheiben, Bacon und als Topping nach dem Backen ganz junger Rucola, den ich in einem Kasten auf dem Balkon gezogen habe! Ich glaube, ich werde mir ab sofort die Mühe machen und meine Pizza künftig nur noch so belegen!

Den Teig mache ich im Thermomix. Er kann natürlich auch mit dem Rührgerät oder in einer Teigmaschine gemacht werden. Man kann ihn schon am Vortag herstellen und über Nacht oder bis zu 5 Tage in den Kühlschrank stellen. Je länger er steht, desto besser wird er! Wundert euch nicht über die geringe Hefemenge, das geht so, auch ohne Lievito Madre (alles weitere darüber und wie dieser selbst hergestellt werden kann hier)! Und auch die Salzmenge ist richtig, der Teig wird nicht zu salzig!!

♥♥♥

IMG_5241

♥♥♥

Zutaten für 4 Pizzas:

Teig:

  • 800 g Pizzamehl Typ 00 (ital. Bezeichnung)
  • 460 g Wasser
  • 5 g Hefe (auch nur 10 g wenn kein Lievito Madre benutzt wird!!!)
  • 20 g Salz
  • 100 g Lievito Madre (kann auch weggelassen werden)
  • 25 g Olivenöl

Im Thermomix:

Die Hefe mit dem Wasser in den Thermomix geben. Auf Stufe 3/1 Minute/37 Grad erhitzen.

500 g vom Mehl und das Salz in den Topf geben, auf Stufe 3/1 Minute verrühren. Lievito zugeben und 1 Minute auf Stufe 3 untermischen. Den Vorteig jetzt 1 Stunde gehen lassen.

Das restliche Mehl und Olivenöl 3 Minuten / Stufe 3 untermischen.

Ohne Thermomix:

Die Hefe im Wasser auflösen. 500 g vom Mehl und das Salz in das Wasser geben, alles gründlich mit den Knethaken vermischen. Lievito zugeben und 1 Minute untermischen. Den Vorteig jetzt 1 Stunde gehen lassen.

Das restliche Mehl  und Olivenöl 3 Minuten / Stufe 3 untermischen.

♥♥♥

Den Teig in eine große Hefeteigschüssel umfüllen. Mit der Hand nochmal durchkneten, ein paar mal falten (wie Brotteig) und mit geschlossenem Deckel mindestens 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Optimal ist es, ihn am Vortag herzustellen, ein paar Stunden bei Raumtemperatur gehen zu lassen und dann 24 Stunden in den Kühlschrank zu stellen. Der Teig kann bis zu 5 Tage im Kühlschrank stehen bleiben. Er wird mit jedem Tag noch besser!

Den Teig in 4 Teiglinge teilen und jeden Teigling auf einem bemehlten Backbrett ausrollen. Den Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

IMG_7912

♥♥♥

Belag:

  • 2 Becher Schmand
  • Italienisches Kräutersalz selbstgemacht (Rezept hier) oder gekauftes (alternativ Meersalz und ital. Kräuter)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 P. geriebener Mozarella
  • 3-4 große Kartoffeln
  • 2 Packungen Bacon
  • 1 Bund Rucola

Den Pizzateig dünn mit dem Schmand einstreichen und mit dem Kräutersalz und schwarzem Pfeffer würzen. Mit dem Käse bestreuen.

Kartoffeln schälen und sehr dünn hobeln. Auf der Pizza verteilen und mit dem Kräutersalz würzen.

IMG_5231

Mit dem Bacon belegen.

Im Backofen bei 250 Grad 10-15 Minuten backen, bis der Käse und der Rand anfangen, braun zu werden.

Die Pizza rausnehmen und mit Rucola belegen.

♥♥♥

IMG_5232

Advertisements

5 thoughts

      1. Ich habe das so in Italien auch schon gegessen. Ich hatte das auch irgendwie komisch ausgedrückt. Ich meinte, dass einige Italiener das so lieber essen LG 💙

Kommentar verfassen