Vanille-Mousse mit Erdbeersalat und Pistazienpesto

400dpiLogo

♥♥♥

IMG_4292

♥♥♥

Endlich ist wieder Erdbeerzeit! Mein Gemüsehändler hat seit 1 Woche deutsche Erdbeeren, die schon sehr gut schmecken. Sie sind zwar noch ein wenig teuer, aber ich kann einfach nicht mehr warten – weil ich Erdbeeren so was von liebe!

Dieses Dessert habe ich jetzt das zweite Mal gemacht, weil mir das erste Rezept noch nicht so wirklich richtig gut geschmeckt hat. Beim ersten Mal habe ich für die Nocken Mascarpone genommen, jetzt Quark – viel besser! Und ich wollte so gerne was grünes dazu und habe das erst mal mit einem süßen Basilikumpesto probiert. Das war aber auch nicht so wirklich lecker! Statt dessen habe ich jetzt ein Pesto aus Pistazien gemacht und etwas Pistazienöl, das ich vor einigen Tagen entdeckt habe. Also ich kann euch sagen – das Dessert war in dieser Kombination einfach nur lecker!

♥♥♥

IMG_4297

♥♥♥

Zutaten für 4-6 Personen

  • 250 g Sahne
  • 250 g Quark 40 %
  • 2 Vanilleschoten
  • 60 g Zucker
  • 4 Blätter Gelatine
  • 500 g Erdbeeren
  • 2 TL Vanillezucker selbstgemacht (Rezept hier)
  • 2 EL  Zucker
  • 30 g Pistazien
  • 2 EL Pistazienöl (oder anderes Nussöl)
  • 4 EL Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zucker
  • 4 Basilikumblätter
  • 2 TL gehackte Pistazien zum Garnieren
  • kleine Melisseblätter zum Garnieren

 

Die Erdbeeren waschen. 250 g vierteln und mit 2 TL Vanillezucker und 1 EL Zucker vermischen, pürieren. Restliche Erdbeeren halbieren und mit 2 TL Vanillezucker und 1 EL Zucker mischen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Vanilleschoten längs halbieren und das Vanillemark auskratzen. Die Schoten lege ich dann immer in mein Glas mit Zucker. Das habe ich im Schrank stehen und fülle alle ausgekratzten Vanilleschoten rein, um damit meinen nächsten Vanillezucker zu machen.

Zubereitung im Thermomix

Sahne in den Topf geben. Schmetterling einsetzen und auf Stufe 3 / 2 Minuten steif schlagen. Falls die Sahne noch nicht fest genug ist, nochmal 30 Sekunden / Stufe 3. Umfüllen.

Quark, Zucker und Vanillemark in den Topf geben und 4 Minuten / 85 Grad / Stufe 2 erhitzen. Nach 3 Minuten ausgedrückte Gelatine zugeben und 1 Minute weiterrühren. In eine Schüssel umfüllen. Wenn die Masse beginnt zu gelieren, Sahne unterziehen und 3 Stunden kühl stellen.

Pistazien mit Pistazienöl, Basilikum, Zironensaft, Wasser und Zucker 30 Sekunden / Stufe 5 pürieren. Die Masse mit dem Spatel runterschieben und nochmal 10 Sekunden / Stufe 5 pürieren.

Zubereitung ohne Thermomix

Quark mit dem Vanillemark und dem Zucker erhitzen. Die eingeweichte ausgedrückte Gelatine unterrühren.

Sahne steifschlagen und unter die Mascarponecreme mischen, sobald diese beginnt zu gelieren. 3 Stunden kalt stellen.

Pistazien mit Pistazienöl, Basilikum, Zironensaft, Wasser und Zucker im Mixer pürieren.

♥♥♥

Erdbeerpüree auf Teller verteilen. Von der Masse kleine Nocken abstechen und auf den Erdbeerspiegel setzen. Die Erdbeeren auf dem Nocken verteilen und mit gehackten Pistazien und Minzeblättern garnieren. Mit dem Pistazienpesto beträufeln.

♥♥♥

IMG_4289

 

 

Advertisements

10 thoughts

  1. Interessante Kombination! Bei uns in Maine gibt’s zwar bald auch Erdbeeren, Quark aber leider nicht, ich muss mich griechischem Joghurt oder Cream Cheese behelfen.
    Ich hab deinen schönen Blog mal in meine Food Blog Liste übernommen 🙂
    LG, Karin

    1. Vielen Dank liebe Karin! Mit griechischem Joghurt koche und backe ich auch sehr viel, kann ich mir auch gut vorstellen. Ich habe beim ersten Versuch Mascarpone genommen, das fand ich jetzt nicht so lecker! LG Valesa

Kommentar verfassen