Double – Zitronentarte mit Lemoncurd und Baiser

 400dpiLogo

♥♥♥

So, und das ist jetzt die herrliche Zitronentarte, die ich bereits vor ein paar Tagen angekündigt habe! Anfang der Woche habe ich mal wieder Lemoncurd gemacht und kam beim Zubereiten auf die Idee, mal eine Zitronentarte zu machen, zumal sich Besuch angekündigt hat. Der Boden ist ein Mürbteig mit etwas Zitronenschale, dann kommt eine Schicht Mascarpone-Zitronencreme, darauf ein ganzes Glas Lemoncurd und als I-Tüpfelchen noch Baiser. Sie schmeckt herrlich frisch, süß und einen Hauch bitter durch die Zitronenschale. Ich mag es ja, trotz mancher komplizierter Rezepte, doch einfach. Daher mache ich bei Tartes immer alles in einem, also nix mit Boden blind vorbacken und so. Und es funktioniert einwandfrei. Das Rezept habe ich komplett im Thermi gemacht, habe es aber auch für die konventionelle Art aufgeschrieben.

♥♥♥

IMG_8325

♥♥♥

Zutaten und Zubereitung:

Mürbteig:

  • 200 g Weizenmehl 550
  • 130 g Butter
  • 80 g Puderzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 /2 TL Zitronenschale
  • 1 Eigelb (Eiweiß für Baiser aufheben)

Zubereitung im Thermomix

 Alle Zutaten auf Stufe 4 / 60 Sekunden zu einem glatten Teig vermischen.

Zubereitung mit dem Rührgerät

Die Butter mit dem Zucker glatt rühren. Salz, Eigelb, Zitronenschale und Mehl unterkneten.

Den Teig 1 Stunde kühl stellen. Den Boden und 2 cm Rand einer gefetteten runden Form oder Tarteform damit auslegen.

♥♥♥

Füllung:

  • 4 Eier
  • 250 g Mascarpone
  • 100 g Zucker
  • 25 g Speisestärke
  • 2 große Bio-Zitronen
  • 1 kleines Glas Lemoncurd (Zitronencreme – Rezept hier)

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Zitronenschale von einer Zitrone abreiben. Den Saft von beiden Zitronen auspressen.

Im Thermomix:

Eigelb, Mascarpone, Speisestärke, Zucker, Zitronenschale und Zitronensaft in den Thermomix geben und 20 Sekunden auf Stufe 4 vermischen.

Mit dem Rührgerät:

Eigelb, Mascarpone, Speisestärke und Zucker in einer Rührschüssel zu einer glatten Creme vermischen. Zitronensaft und -schale unterrühren.

♥♥♥

Die Zitronenmasse auf dem Teigboden verteilen. Den Kuchen auf der mittleren Schiene 35-40 Minuten backen. Rausnehmen und  15 Minuten etwas abkühlen lassen. Den Backofen auf 200 Grad hochheizen.

Ich habe noch eine kleine Tarte zum Probieren aus der ganzen Masse gemacht, werde aber das nächste Mal alles, sowohl Teig, wie auch Mascarpone-Creme für nur eine Tarte verwenden. Es wird also wahrscheinlich bei euch einiges mehr an Creme auf der Tarte sein!

IMG_8311

Abgekühlt mit dem Lemoncurd bestreichen.

IMG_8299

Baiser:

  • 4 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Zucker

 

Im Thermomix

Den Schmetterling in den Topf einsetzen. Eiweiß und Salz in den Topf geben und 3 Minuten / Stufe 3,5 schlagen. Zucker einrieseln lassen und nochmal 20 Sekunden / Stufe 3,5 verrühren.

Mit dem Rührgerät

Eiweiß und Salz mit den Quirlen so lange rühren, bis es fest ist. Den Zucker nach und nach unterrühren.

♥♥♥

Die Eiweissmasse auf der Tarte verstreichen oder mit einem Spritzbeutel ein schönes Muster drauf spritzen.

IMG_8312

Im Backofen 10 Minuten bei 200 Grad backen. Falls die Oberfläche nicht braun wird, den Grill des Backofens auf 250 Grad einschalten und kurz überbacken, bis das Eiweiß beginnt, etwas braun zu werden. Dabei bleiben, das geht wirklich sehr schnell und kann innerhalb von Sekunden verbrannt sein.

♥♥♥

IMG_8383

Advertisements

6 thoughts

  1. Ein wunderbarer Kuchen :), optisch schon ein Genuss und auch die Düfte während des Zubereitens und Backens waren verführerisch. Probiert wird heute Nachmittag :). Lieben Dank für das schöne Rezept!

    1. Schön! Dann hoffe ich er schmeckt euch so gut, wie uns! Ich habe gestern einen neuen Zitronen-Mousse-Kuchen mit Lemoncurd probiert, der auch sehr lecker geworden ist! Kommt demnächst im Blog! LG Valesa

Kommentar verfassen