„7 auf einen Streich“ Geschichteter Apfel-Walnuss-Kuchen für „calendar of cakes“ von sugarprincess

400dpiLogo

♥♥♥

R52MDh

♥♥♥

IMG_1959

♥♥♥

Nachdem ich von der netten Bloggerin sugarprincess, Yushka Brand, bereits zum zweiten Mal (shame on me! – ich habe es leider beim ersten Mal zeitlich nicht geschafft) zu ihrem Jahres-Event „calendar of cakes“ eingeladen worden bin, habe ich mir viel Mühe gegeben und einen neuen Kuchen gezaubert, der gut zur Jahreszeit passt. sugarprincess sucht für ihr Event jeden Monat die schönsten Torten und gefüllten Kuchen und veröffentlicht diese in ihrem Blog. Ich freu mich drauf! Vielen vielen lieben Dank, Yushka, für deine Einladung und die nette „technische“ Unterstützung!

Weitere Infos zu „calender of cakes“ findet ihr unter:

http://sugarprincess-juschka.blogspot.de/2015/01/calendar-of-cakes-jahres-event-auf.html

♥♥♥

Äpfel müssen sein, da sie jetzt Hochsaison haben, also gut zur Jahreszeit passen. Ich habe letzte Woche einige Gläser Apfelbutter geköchelt (Rezept in meinen Dateien unter Marmelade/Gelees), von daher war klar, dass die schon mal mit rein muss. Da für mich zu einem guten Apfelkuchen auch Nüsse oder Mandeln gehören, ist auch das ein Muss! Ich habe mich für Walnüsse entschieden, da diese auch gerade Erntezeit haben und oben drauf als Abschluss auch noch gehobelte Mandeln. Was auch noch gut zur Jahreszeit paßt und zu Nüssen und Äpfeln sowieso, ist Marzipan. Der Kuchen soll gefüllt sein soll, daher mache ich eben mehrere Schichten. Bei meinem im September veröffentlichten Rezept vom „Köstlichen Apfel-Pudding-Schichtkuchen“ hatte ich so viel Spaß und auch so viel nette Rückmeldungen von „NachbäckerInnen“ – und er war auch noch soooo lecker – dass ich mir ein bisschen die Idee für diesen Kuchen gemopst habe – er ist aber doch ganz anders.

Wie immer, habe ich das Rezept sowohl für den Thermomix, wie auch für BäckerInnen ohne Thermi geschrieben! Im Thermomix habe ich 3 der Schichten zubereitet, in der Reihenfolge, wie sie im Rezept erscheinen und den Topf nach jeder Schicht einfach weiter benutzt, ohne ihn auszuspülen!

Heraus gekommen ist ein super leckerer Kuchen, bei dem man die einzelnen Hauptzutaten (Nüsse, Äpfel, Marzipan) sehr gut rausschmecken kann und der mir bei jedem Bissen ein MMHHHHHH – lecker entlockt…. trotz der vielen Kaloriechen, die da unterwegs sind….

♥♥♥

IMG_7789

♥♥♥

Zutaten

1. Schicht – Mürbteig

  • 300 g Weizenmehl 550
  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Thermomix: Alle Zutaten auf Stufe 3 / 30 Sekunden zu einem glatten Teig vermischen.

Ohne Thermomix: Die Butter mit dem Ei und dem Zucker glatt rühren. Salz und Mehl unterkneten.

Den Teig umfüllen und 1 Stunde kühl stellen. Den Boden und Rand einer runden Form damit auslegen. Ich lege unten ein Blatt Backfolie rein und fette den Rand nicht, da genug Butter im Teig ist. Allerdings habe ich eine beschichtete Form.

IMG_7731

 

2. Schicht – Walnussteig

  • 100 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Vanillezucker
  • 2 gehäufte EL Weizenmehl 550
  • 60 g gemahlene Walnüsse
  • 1/2 TL Zimt

Thermomix: Die Walnüsse 20 Sekunden / Stufe 6 fein mahlen. Alle restlichen Zutaten dazugeben und 10 Sekunden auf Stufe 4  untermischen.

Ohne Thermomix: Die Walnüsse fein reiben. Die Butter mit dem Zucker, den Eiern und dem Vanillezucker zu einem glatten Teig verrühren. Die Nüsse mit dem Mehl und dem Zimt untermischen.

Die Masse auf dem Mürbteig verteilen.

IMG_7732

 

3. Schicht – Apfelbutter

  • 160 g Apfelbutter (alternativ kann man auch Apfelmus nehmen)
  • 60 g gehackte Walnüsse

Die Nüsse mit einem großen Messer mittelgrob hacken.

IMG_7725

Mit der Apfelbutter vermischen.

IMG_7726

Die Apfelbutter (Rezept siehe Kategorie Gelee/Marmelade) vorsichtig auf der Nussmasse verteilen.

IMG_7733

 

4. Schicht – Marzipan

  • 200 g Marzipan

Das Marzipan rund in Größe der Backform ausrollen. Das geht am besten zwischen 2 Stücken Frischhaltefolie.

IMG_7729

Vorsichtig auf die Apfelbutter legen und leicht andrücken.

IMG_7735

 

5. Schicht – Apfel-Vanillecreme

  • 1 P. Vanillepuddingpulver
  • 190 g Sahne
  • 60 g Mascarpone (alternativ Schmand)
  • 1 EL Mondamin
  • 2 TL Vanillezucker
  • 40 g Zucker
  • 250 g geschälte geviertelte Äpfel

Thermomix: Die Äpfel vierteln, schälen und das Kerngehäuse entfernen. Auf St. 4 auf das laufende Messer fallen lassen und noch ein paar Sekunden zerkleinern. Die restlichen Zutaten zugeben und 15 Sekunden/Stufe 4 vermischen.

Ohne Thermomix: Die Äpfel vierteln, schälen und mittelfein reiben. Mascarpone mit der Sahne, dem Zucker und Vanillezucker glatt rühren. Das Puddingpulver und Mondamin unterrühren. Die Äpfel untermischen.

Die Vanillecreme auf der Marzipanschicht verteilen.

IMG_7736

 

6. Schicht – Apfelschnitze

  • 2 Äpfel

Äpfel vierteln, schälen und Kerngehäuse entfernen. In dünne Schnitze schneiden und in Runden auf der Vanillecreme verteilen.

IMG_7737

 

7. Schicht – Mandelguss

  • 100 g gehobelte Mandeln
  • 75 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Milch

Butter, Zucker und Honig in einem Topf schmilzen lassen. Wenn der Zucker aufgelöst ist, die Mandeln dazugeben und untermischen. Die Milch unterrühren. Etwas abkühlen lassen und auf den Äpfeln verteilen.

IMG_7739

Den Kuchen bei 180 Grad Umluft 75 Minuten backen. Nach 40 Minuten ein Stück Alufolie drauf legen, damit der Kuchen nicht zu braun wird.

♥♥♥

IMG_7788

♥♥♥

IMG_7801

♥♥♥

IMG_1968

♥♥♥

21 Kommentare

  1. So, ich habe ihn gerade in den Ofen geschoben, puh, ganz schön viel Arbeit, morgen kommen neun Frauen zu Besuch, ich bin sehr gespannt, wie er ankommt, wehe, er schmeckt ihnen nicht 😉

  2. Ein riesiges Lob für dieses tolle Rezept. Der Kuchen ist innerhalb kürzester Zeit verdrückt und das Rezept 3x weiter gegeben.

    • Ich nehme Dinkel bisher nur zum Brot backen, daher denke ich, dass du es genau wie beim Brotteig 1:1 ersetzen kannst! Viel weniger Zucker würde ich nicht nehmen, er ist nicht bab süss, sondern meiner Meinung nach genau richtig – ist halt Geschmackssache…

  3. Vielen Dank für das schöne Rezept und die Anleitung ohne „Thermi“. Ich werde den Kuchen auf jeden Fall ausprobieren, steckt alles drin, was ich gerne mag 🙂

  4. Hallo meine Liebe!
    Vielen Dank für deinen Beitrag zum Calendar of Cakes – Nüsse, Äpfel und Marzipan sind einfach wunderbar und stimmen jetzt so richtig auf den Herbst ein. 🙂
    Süße Grüße und dir einen schönen Tag,
    Yushka

Kommentar verfassen