Hack-Gemüse-Frikadellen mit Zwiebelrahmsoße

400dpiLogo

♥♥♥

IMG_7336

♥♥♥

Heute habe ich mal wieder Hack-Gemüse-Frikadellen gemacht. Für Frikadellen ist bei uns eigentlich mein Mann zuständig, er macht die besten Frikadellen überhaupt, nach einem „Geheimrezept“ seiner Oma. Daher muss ich mir dann schon etwas Besonderes überlegen, wenn ich auch nur annähernd drankommen möchte. Bei diesen Frikadellen ist das Gemüse gleich mit drin und kann, besonders für Kinder, gut „versteckt“ werden. Dazu gab es natürlich kein Vanilleeis, sondern Kartoffelpüree! Und Salat!

IMG_7341

♥♥♥

Zutaten für Hack-Gemüse-Frikadellen für 4 Personen:

  • 70 g trockenes und klein gewürfeltes Brot/Brötchen
  • 50 g Sahne
  • 50 g Milch
  • 130 g Karotten geschält
  • 200 g Zucchini
  • 400 g Hackfleisch gemischt
  • 1 große Zwiebel
  • 1 TL Knoblauchpaste oder 2 Knoblauchzehen
  • 1 Ei Gr. L
  • 3 EL TK-Petersilie
  • 1,5 TL Senf
  • 2 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Salz (bei Verwendung von frischem Knoblauch eventuell etwas mehr, da die Knoblauchpaste bereits Salz enthält)
  • Schwarzer Pfeffer
  • Paniermehl

Sahne und Milch erhitzen und Brot/Brötchen damit übergießen. 30 Minuten stehen lassen, dabei immer mal wieder umrühren, damit das ganze Brot die Flüssigkeit aufsaugt.

Zubereitung im Thermomix

Die Zwiebel halbieren und  aufs laufende Messer bei Stufe 5 / 5 Sekunden fallen lassen. 2 Minuten/100 Grad/Stufe 2 in Olivenöl andünsten. Knoblauch zugeben und noch kurz mitdünsten.

Karotten direkt zur Zwiebel geben und 5-6 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern. Zucchini grob würfeln und aufs laufende Messer fallen lassen, 5-6 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern.

Das eingeweichte Brot mit der Flüssigkeit, das Ei, Senf, Gewürze und Kräuter in den Topf geben. Hackfleisch zugeben und alles mit dem Spatel auf Stufe 3 / 1 Min. vermischen.

♥♥♥

Zubereitung ohne Thermomix

Zwiebel schälen und würfeln. In 1 EL Olivenöl anbraten, bis sie etwas braun ist. Knoblauch fein hacken und kurz mitdünsten bzw. Knoblauchpaste kurz mitdünsten.

Zucchini und Möhren fein raspeln.

Eingeweichtes Brot mit der Flüssigkeit (die mittlerweile aufgezogen sein sollte) mit Hackfleisch, Ei, Zwiebel-Knoblauch-Masse, Zucchini, Möhren, Gewürzen, Senf und Petersilie vermischen und abschmecken.

♥♥♥

Den Hackfleischteig 30 Minuten kühlstellen.

Aus dem Teig Frikadellen formen und in Paniermehl wälzen.

IMG_7329

Die Frikadellen in  Olivenöl von beiden Seiten ausbacken.

IMG_7333

♥♥♥

Zutaten für Zwiebelrahmsoße:

  • 2 große Zwiebeln
  • 50 g Speck
  • 1/2 TL Knoblauchpaste oder 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 ml Noilly Prat (Wermut)
  • 50 ml Rotwein
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Paprika
  • 1 TL Tomatenmark
  • 100 ml Rinderfond selbst gemacht (Rezept hier) oder gekaufte bzw. Brühe
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 EL Balsamico
  • 1 TL süßes Gelee (Apfel, Johannisbeer oder ähnliches), ich habe Johannisbeer genommen
  • 150 ml Sahne
  • Fleur de Sel, schwarzer Pfeffer

Die Zwiebeln fein würfeln und im Olivenöl 2 Minuten andünsten. Speckwürfel zugeben und weitere 5 Minuten braten.

IMG_7323

Knoblauchpaste oder gewürfelten Knoblauch zugeben und noch kurz mitdünsten. Senf, Paprika und Tomatenmark zugeben, kurz mit anschwitzen.

IMG_7325

Mit dem Noilly Prat und Wein ablöschen und diesen etwas einkochen lassen.

IMG_7326

Fond angießen und etwas Zucker zugeben und alles 20 Minuten einkochen. Mit Balsamico, Fleur de Sel und Pfeffer abschmecken und Sahne unterrühren. Eventuell noch etwas einkochen lassen.

♥♥♥

IMG_7343

♥♥♥

19060-NS5PCX

Bei Noilly Prat handelt es sich um einen sehr feinen französischer Wermutwein, der aus zwei verschiedenen französischen Weißweinen und aus einem süßen andalusischen Wein hergestellt wird. Noilly Prat ist aromatischer als andere Wermutweine und wird daher gerne von Spitzenköchen beim Kochen verwendet. Er wird lange in Eichenfässern gelagert, bevor er abgefüllt wird, unter anderem auch ein Jahr unter freiem Himmel. Eine Mischung von etwa 20 Kräutern und Gewürzen gibt dem Noilly Prat schließlich seinen charakteristischen würzig-herben Geschmack. Natürlich kann er auch getrunken werden! Ich verwende ihn sehr gerne für Soßen.

Kommentar verfassen