Köstlicher Apfel-Pudding-Schichtkuchen

Logo

Ich liebe Obstkuchen in allen Varianten und am liebsten Apfelkuchen. Für Apfelkuchen gibt es natürlich Unmengen von leckeren Rezepten – trotzdem versuche ich immer mal wieder, etwas Neues zu kreieren. Heute habe ich einen Apfel-Pudding-Schichtkuchen gemacht, den ich so nenne, weil er aus 5 Schichten besteht. Erst kommt der Teig, dann eine Schicht gemahlene Kekse, dann eine Pudding-Apfelmasse, nochmal Äpfel und oben drauf noch Streusel. Ich habe den Kuchen heute mal komplett im Thermomix zubereitet, schreibe euch aber das ganze Rezept normal auf und zusätzlich die Angaben für den Thermomix. Er ist wirklich köstlich – ich konnte mit dem Anschneiden nicht warten und habe mir noch warm ein Stück abgeschnitten! Da war der Pudding noch nicht ganz fest, jetzt ist er es aber, nachdem der Kuchen komplett abgekühlt ist!

♥♥♥

Köstlicher Apfel-Pudding-Kuchen
Köstlicher Apfel-Pudding-Schichtkuchen

♥♥♥

Zutaten:

Teig:

  • 100 g Butter
  • 1 Ei Gr. M-L
  • 2 TL Vanillezucker selbstgemacht oder gekauft
  • 100 g Zucker
  • 200 g Weizenmehl 550
  • 1 TL Backpulver

Butter, Eier, Vanillezucker, Zucker, Mehl und Backpulver zu einem glatten Teig verkneten.

Im Thermomix

Alle Zutaten in den Topf geben und auf Stufe 3/20 Sekunden vermischen.

♥♥♥

Den Teig 1 Stunde kühl stellen. Den Boden und Rand einer runden Form damit auskleiden. Auf den Boden der Form lege ich immer eine Schicht Backpapier. Ich geben den kompletten Teig in die Form und drücke ihn dann mit bemehlten Fingern von innen nach aussen. Die Finger immer wieder in Mehl drücken, sobald der Teig klebt. So kann man ihn gut zum Rand drücken und dann noch am Rand hoch.

IMG_6604

♥♥♥

  • 70 g Amarettini oder andere Kekse

Die Kekse im Mixer oder Thermomix fein mahlen und auf dem Teigboden verteilen.

IMG_6606

♥♥♥

Füllung:

  • 52 g Vanillepuddingpulver selbstgemacht (Rezept hier) oder gekauften (= ca. 1 1/4 Packungen)
  • 2 EL Zucker
  • 300 ml Apfelsaft
  • 100 ml Sahne
  • 600 g geschälte Äpfel
  • 2 – 3 TL Zimtzucker

Etwas Apfelsaft mit dem Vanillepuddingpulver und Zucker vermischen. Den restlichen Apfelsaft mit der Sahne aufkochen und die Masse einrühren. Der Pudding muss mit 100 ml weniger Flüssigkeit als üblich gekocht werden, damit er richtig dick wird! Erkalten lassen.

Im Thermomix

Den Saft mit der Sahne 3 Minuten/St. 4 bei 100 Grad aufkochen, die Masse unter Weiterrühren dazu gießen und noch 30 Sekunden weiterkochen. Den Pudding in eine Schüssel umfüllen und etwas abkühlen lassen.

♥♥♥

Die Äpfel vierteln und schälen. 400 g davon entweder auf einer Reibe grob reiben oder 5 Sekunden/Stufe 4 im Thermomix zerkleinern. Unter den lauwarmen Pudding mischen. Die Masse auf den Teig geben.

IMG_6607

Die restlichen Äpfel in dünne Scheiben schneiden und dachziegelartig auf der Puddingmasse verteilen. Mit Zimtzucker bestreuen (Ich habe Zimtzucker immer fertig gemischt in einem Gläschen und benutze es für Kuchen, Grießbrei, Joghurt, Nachtische oder Müsli).

IMG_6608

♥♥♥

Streusel:

  • 75 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker selbstgemacht oder gekauft
  • 100 g Mehl

Aus den Zutaten Streusel zubereiten und darüber streuen.

Im Thermomix

Alle Zutaten in den Topf geben und 30 Sek. auf Stufe 4 vermischen. Auf dem Kuchen verteilen.

IMG_6611

Bei 180 Grad 60 Minuten backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf ein Abkühlgitter setzen. Nach 5 Minuten den Rand der Form entfernen. Den Kuchen 1 Stunde abkühlen lassen und erst dann auf ein weiteres Gitter stürzen und den Boden entfernen.

♥♥♥

IMG_6627

♥♥♥

Advertisements

14 thoughts

  1. Liebe Valesa..

    hab schon einiges nachgebacken und bin immer wieder begeistert!

    Dieser Kuchen ist aber wirklich köstlich und ich möchte mich für dieses geniale Rezept bedanken!

    Liebe Grüße aus München 💗

    Lesen uns bei Facebook

    Stephanie Langer

  2. Hallo
    Ich habe heute diesen köstlichen Kuchen gebacken. Geschmacklich super, allerdings ist die Pudding-Apfelmasse bei mir total „breiig“ gewesen nach einer Backzeit von 70 Minuten.
    Habe alles genau nach Anleitung gemacht.
    Wie könnte ich das beim nächsten mal verhindern/verbessern?
    LG Nadine

      1. Vielen Dank für die schnelle Antwort!
        Daran hatte ich gar nicht gedacht…habe Elstar genommen und die waren tatsächlich recht saftig.
        Probiere es auf jeden Fall nochmal, denn geschmacklich ist dieser Kuchen wirklich spitze! 😊

      2. Ich backe den Kuchen grade nochmal, da wir Besuch bekommen! Da ich mir mittlerweile selbst Vanillepuddingpulver mache, habe ich heute mal 13 g mehr mit rein gemacht. Das wird zwar ziemlich dick, aber ich habe auch sehr saftige Äpfel, die ich normalerweise nicht nehme! Ich bin gespannt, wie das dann wird. Es ist schon so, dass die Creme nicht so fest ist nach dem Backen. Wenn es so auch gut schmeckt, werde ich das im Rezept ändern! Hast du die Äpfel geschält, aber noch mit Gehäuse abgewogen? LG Valesa

      3. Hallo Valesa

        Da haben wir den „Fehler“ schon gefunden…ich hatte 400g geschält und entkernt.

        Aber berichte ruhig trotzdem mal, wie es mit etwas mehr Pudding geworden ist.

        LG Nadine

      4. Ich habe ihn jetzt mit 50 g Vanillepuddingpulver gemacht, da meine Äpfel ziemlich saftig waren. Ist gut geworden und ziemlich fest nach dem Backen! LG Valesa

  3. Klingt super lecker – darf ich fragen, welche Größe Deine Springform hat? Nimmst Du eine 26er oder eine 28er Form dafür?
    Habe gerade den Teig im Kühlschrank und den Pudding gekocht ;o)
    LG Steffi

    1. Liebe Steiffi – Ich habe eine 28er Form genommen! Freue mich, wenn er dir schmeckt! Ich habe übrigens diese Woche noch einen neuen Schichtkuchen gemacht, dieses mal mit 7 Schichten, falls du Interesse hast! Rezept ist in meinem Blog… Liebe Grüße Valesa

Kommentar verfassen