Rote Bete Salat – Einwecken

O Kommentare

Nachdem ich letztes Jahr von der Mutter eines Freundes meines Sohnes ganz viel Rote Bete geschenkt bekommen habe… aus ihrem eigenen Garten…, habe ich das erste Mal Rote Bete Salat eingeweckt. Ich habe einen süss-sauren Sud mit ein paar Gewürzen angesetzt und muss sagen, dass das richtig gut schmeckt. Auch wenn viel Zucker drin ist, den ißt man ja nicht wirklich mit, da er größtenteils im Sud ist! Jedenfalls ein riesiger Unterschied zu gekauftem Salat im Glas, den ich überhaupt nicht mag.

Da wir seit einigen Wochen unter die Camper gegangen sind, mache ich diesen Salat nun im Spätsommer zur Haupterntezeit in größeren Mengen und werde zu jeder größeren Fahrt ein Glas mitnehmen. Dieses Jahr habe ich 5 kg Rote Bete genommen. Mir schmeckt er ganz besonders gut mit etwas griechischem Joghurt und Cashewnüssen. Vielleicht habt ihr noch weitere Ideen, wie ihr ihn anrichten würdet? Er schmeckt natürlich auch einfach so aus dem Glas sehr lecker!

Rote Bete Salat - Einwecken, 8 Gläser à 580 ml

8 Gläser à 580 ml
Kategorie Salat, Einwecken, Haltbar machen
Portionen 8 Gläser à 580 ml

Zutaten
  

  • 2 kg Rote Beete
  • 20 g Salz
  • 400 g Apfelessig, alternativ anderer milder Essig
  • 400 g Wasser
  • 300 g Zucker
  • 10 Pfefferkörner
  • 1 Zimtstange
  • 4 Nelken
  • 2 große Zwiebeln, bei mir Roscoffzwiebeln

Anleitungen
 

  • Die Rote Bete in einem großen Topf mit Wasser aufsetzen und je nach Größe 40-60 Minuten garen.
  • Essig, Wasser, Zucker, Salz, Pfefferkörner, Zimtstange und Nelken aufkochen und 5 Minuten kochen lassen. Danach 1-2 Stunden ziehen und abkühlen lassen. Durch ein feines Sieb gießen.
  • Die Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebelscheiben in kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren und abtropfen lassen.
  • Die Rote Bete abgießen und noch warm pellen. Dazu am besten Handschuhe anziehen, sonst sind die Hände danach ziemlich rot! Abkühlen lassen. In Stifte schneiden und abwechselnd mit den Zwiebeln in Einweckgläser schichten.
  • Die Gläser mit so viel Sud auffüllen, dass die Rote Bete bedeckt sind. Fest verschließen.

Einwecken

  • Ich habe mittlerweile das Einwecken im Einweckautomat entdeckt, nachdem ich jahrelang im Backofen eingeweckt habe. Es geht aber auch in einem großen Kochtopf sehr gut. Auf den Boden des Topfes kommt ein gefaltetes Handtuch, auf das die Gläser so gestellt werden, dass sie sich nicht berühren. Der Inhalt sollte abgekühlt sein. Einweckautomaten enthalten meist als Zubehör ein Gitter auf das die Gläser gestellt werden. Anschließend wird soviel Wasser in den Topf gefüllt, bis es kurz unter den Deckeln steht. Den Topf auf den Herd stellen und aufkochen. Sobald das Wasser kocht, beginnt die Einweckzeit... Rote Bete benötigen 30 Minuten bei 100 Grad. Nach 30 Minuten den Herd bzw. den Einweckautomat ausschalten und die Gläser rausnehmen.
  • Zu Beginn sieht man, dass die Deckel leicht nach oben gewölbt sind. Während dem Einkochen und danach sollten sich die Deckel leicht nach unten einziehen... so hat man die Sicherheit, dass die Gläser alle ein Vakuum gezogen haben.
Tried this recipe?Let us know how it was!

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen