Interview „Brot backen in der Pandemie“ in der Rhein-Main Extra Tipp

18 Kommentare

Ihr Lieben!

Ich freue mich total ├╝ber ein Interview, das heute in der Extra Tipp, einem Franfurter Wochenblatt (Auflage 1 Million), zum Thema „Brotbacken in der Pandemie“ erschienen ist! Ich habe es sogar auf die Titelseite geschafft! ­čśŹ­čśŹ┬á

 

Print Friendly, PDF & Email

18 Kommentare

  1. Hallo, ich habe den Artikel zuf├Ąllig gelesen und jetzt gerade das All-in-one-Joghurtbrot im Ofen. Beim Teigzubereiten und besonders beim Rundwirken habe ich mich gefragt, wie klebrig der Teig am Schluss noch sein darf/soll? Ich habe nach und nach noch ziemlich viel Mehl zugef├╝gt, damit er nicht dauernd auf meiner Arbeitsfl├Ąche kleben bleibt. Ist das ok so, oder soll der Teig noch feuchter/klebrig sein am Schluss? Vielen Dank f├╝r das Rezept und viele Gr├╝├če Ala

    • valesaschell

      Zu viel Mehl sollte nicht mehr untergeknetet werden. Das ist halt auch ├ťbungssache, etwas klebrige Teige zu formen. Wie ist es dir denn gelungen? LG Valesa

      • Mit dem zus├Ątzlichen Mehl ist es gut gelungen. Vielleicht h├Ątte ich schon am Anfang mehr Mehl hinzuf├╝gen sollen. Dann h├Ątte es die ├ťbernachtgare auch mitgemacht. Ich hatte nur den Eindruck, je l├Ąnger man knetet, desto klebriger wird der Teig wieder, und dann damit aufgeh├Ârt. ├ťber Nacht ist der Teig auch nicht trockener geworden. Ich habe zum ersten Mal so ein Brot gebacken, und mit diesem tollen Rezept ist es auch wirklich gut gelungen. Bin erstaunt, was f├╝r ein gro├čes Brot dabei herauskam, bei nur laut Rezept 550g, de facto mindestens 650g Mehl. Es ist super aufgegangen und hat trotzdem Substanz. Hat wirklich Spa├č gemacht, sch├Ânes Rezept und ich freue mich, dass ich ├╝ber diesen Zeitungsartikel deinen Blog kennengelernt habe! Und ich merke mir: Leicht klebriger Teig ist f├╝r Brot ok. Viele Gr├╝├če Ala

        • valesaschell

          Liebe Ala, das ist nur am Anfang ein Problem, wenn Brotteige klebrig sind! Mit der Zeit wirst du lernen, den Teig gut handzuhaben, auch wenn er klebrig ist. Je weicher er ist, umso mehr Fl├╝ssigkeit hast du drin und um so besser ist die Krume und letztendlich die Frischhaltung deines Brotes! LG Valesa

  2. Hallo Valesa! Dein Blog ist wirklich gro├čartig! Bin seit zwei Jahren mit Begeisterung dabei und seitdem kein Brot mehr gekauft! Sch├Ân dich auch mal zu sehen! Nach weiter so! Kurz noch ne Frage! Mein Lievito macht zur Zeit ein wenig schlapp! Wenn ich ihn f├╝ttere , dann tut sich da lange nichts und er hat auch nicht so ne Triebkraft! Habe ihn schon 1 1/2 Jahre! Muss ich mal einen neuen starten! Danke f├╝r die Antwort

    • valesaschell

      Liebe Marianne, der scheint nur zu schw├Ącheln! Nimm mal 30 g ab und schlag die mit dem Handr├╝hrer in 50 g Wasser schaumig. Dann das Mehl unterkneten und wie am Anfang zu einer Kugel formen und einschneiden. M├Âglichst warm stellen und eventuell 1-2 mal wiederholen! LG Valesa

  3. Ilona J├Ąger

    Hallo, habe Lust bekommen, dein Joghurtbrot nachzubacken. Werden wirklich nur 3 g Hefe ben├Âtigt?

  4. Das hast du auch verdient, auf die Titelseite zu kommen. Dein Blog ist einfach richtig klasse ÔÇŽ. so viele tolle Rezepte

    LG Doris

  5. Daniel Burwitz

    Sehr sch├Ân. Weiter so. Auch, dass Deine Facebook Gruppe so viel Zulauf hat.
    Was gab es denn so f├╝r Reaktionen auf den Artikel?

  6. Netter Artikel! Hier in den USA hat das Selberbrotbacken seit Corona auch stark zugenommen. Ich habe mehrere Nachbarn mit Sauerteig versorgt, hoffentlich bleibt das Interesse auch nach Ende der Pandemie bestehen.

  7. Das Rezept h├Ârt sich echt lecker an! Aber ne bl├Âde Frage: schiebst du das Brot mit oder ohne Backpapier in den Ofen?
    Liebe Gr├╝├če und weiterhin vielen Dank f├╝r die tollen Rezepte!

    • valesaschell

      Ich mach es immer mit Backfolie…. also mit Backfolie oder Backpapier in den Backofen! LG Valesa

  8. Theodor Pohlmann

    Ein toller Erfolg! Weiter so.

Kommentar verfassen