Ravioli mit Kartoffel-Käse-Füllung

4 Kommentare

Unbezahlte Werbung durch Markennennung!

IMG_2778

Diese Ravioli sind so lecker, dass sie mittlerweile zu einem Highlight für uns geworden sind. Es ist unglaublich, was für ein Unterschied selbstgemachte Ravioli zu den gekauften sind. Dazu gibt es dann nur noch Nussbutter, geröstete Pinienkerne und ein wenig  gehobelten Pecorino… ein Träumchen. Sehr gut passen auch Tomatenwürfel, die in etwas Butter mit Zucker angedünstet werden und Rucola.

Da sie wirklich viel Arbeit machen, mache ich immer gleich die doppelte oder dreifache Menge und friere einen Teil ein. Man kann sie roh nebeneinander auf ein Tablett oder einen Teller legen, vorgefrieren und dann in Tüten verpacken. Dann können sie direkt aus dem TK in das kochende Wasser und sind in ein paar Minuten fertig. Probiert es, ihr werdet begeistert sein! Ich glaube nicht, dass ich nochmal Ravioli kaufen werde… nur noch so, sicher aber auch mit anderen Füllungen!

Wer keinen Pastamaker hat, kann den Teig natürlich auch mit der Nudelmaschine oder mit dem Rollholz ausrollen.

IMG_2782

IMG_2787

Ravioli mit Kartoffel-Käse-Füllung, für 8 Portionen 

Kategorie Pasta, Pastamaker
Portionen 8

Zubehör

  • Pastamaker und Lasagnematritze von Pastidea
  • alternativ Nudelmaschine oder Teigrolle
  • Thermomix
  • alternativ Pürierstab

Zutaten
  

Nudelteig (für den Pastamaker)

Füllung

  • 300 g gekochte Salzkartoffeln festkochend vom Vortag
  • 2 EL gehackte, gemische frische Kräuter (bei mir Schnittlauch, Petersilie, Sauerampfer), alternativ TK-Kräuter
  • 1 große Zwiebel, bei mir Roscoff
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe confiert
  • 30 g Rucola
  • 1/2 TL Koriander
  • 1 TL Curry
  • 1/2 TL Majoran
  • 1 Prise Muskat
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Ei
  • 1 Eiweiß (vom Teig)
  • 80 g Frischkäse
  • 150 g geriebener Käse, bei mir Cheddar und Emmentaler
  • 1 Eiweiß (vom Teig) zum Einstreichen vom Teig

Anleitungen
 

Zubereitung Nudelteig im Pastamaker

  • Jeweils 1 Eigelb und 2 EL Olivenöl abwiegen und mit Wasser auf 230 g auffüllen. Nudelteig herstellen. Teig 20-30 Minuten quellen lassen, dann lange Lasagneplatten ausgeben.

Zubereitung Teig im Thermomix

  • Alle Zutaten in den Topf geben und auf der Teigstufe 1 Minute mischen. 20-30 Minuten quellen lassen. Dann zu möglichst dünnen Platten ausrollen.

Zubereitung Füllung ohne Thermomix

  • Die Zwiebel fein würfeln und im Olivenöl andünsten. Abkühlen lassen. Kartoffeln vierteln und in ein hohes Gefäß geben. Zwiebeln und durchgedrückten Knoblauch mit dem Rucola dazugeben. Alle Gewürze, Kräuter, Ei und Eiweiß, Frischkäse und geriebenen Käse dazugeben und alles mit dem Pürierstab nicht ganz fein pürieren.

Zubereitung Füllung im Thermomix

  • Die Zwiebel halbieren und auf das laufende Messer / Stufe 3 fallen lassen. Topf öffnen, alles mit dem Schaber runterschieben und Olivenöl dazugeben. Bei 100 Grad / 3 Minuten / Stufe 2 anbraten. Kräuter, durchgedrückten Knoblauch, Rucola, Kartoffeln (geviertelt), alle Gewürze, Ei und Eiweiß, Frischkäse und geriebenen Käse in den Topf geben. Alles auf Stufe 5 / 30 Sekunden vermischen. Deckel öffnen, mit dem Teigschaber alles runterschieben und nochmal 10 Sekunden / Stufe 4 mischen.

Fertigstellung

  • Im Abstand von ein paar cm jeweils 1 TL Füllung auf die Nudelplatten geben. Eiweiß verquirlen und die Ränder damit bestreichen. Zweite Platte darüber legen, festdrücken und mit einer Ravioliform ausstechen oder schneiden. Alternativ kann man auch einfach einen runden Plätzchenausstecher oder ein Glas nehmen.
  • Salzwasser aufkochen und die Ravioli 3-4 Minuten in siedendem Wasser garen (gefroren 1-2 Minuten länger). Mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser nehmen, wenn sie aufsteigen und in einem Sieb kurz abtropfen lassen.
Tried this recipe?Let us know how it was!

IMG_1753

IMG_1758

IMG_2784

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Fa. bongu und Fa. Pastidea entstanden und enthält Werbung. Vom Pastamaker bin ich einfach begeistert und benutze ihn für alle selbstgemachten Nudeln. Alle Texte sind ausschließlich von mir selbst geschrieben und enthalten ausschließlich meine persönliche Meinung über die Produkte.

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. die waren ganz wunderbar, allerbeste Dank fürs Rezept.
    Als Sauce hatte ich tomatierte Weißwein-Sahne mit Flußkrebsen.

    • valesaschell

      Wow, die Kombi hört sich toll an… nur die Flusskrebse müsste ich aufgrund einer Allergie weglassen! LG Valesa

  2. beatebeatebella

    Hört sich sehr lecker an ???

Kommentar verfassen