Sommerkrüstchen „All in One“

Print Friendly, PDF & Email
IMG_9140

 

Hier habe ich mal wieder ein Brot gebacken, um Sauerteigreste aus dem letzten Backkurs zu verwerten! Der Teig ist ausschließlich mit Sauerteig getrieben… also eigentlich ein Auffrischbrot. Durch T65, Breadflour und Champagnerroggen ein tolles Brot mit viel Aroma.

IMG_9144
IMG_9155

 

Zutaten für 1 Brot

  • 250 g T65 Label rouge von bongu
  • 200 g Breadflour von bongu
  • 50 g Champagnerroggen 1000 von bongu
  • 150 g Weizenanstellgut aus dem Kühlschrank, alternativ Roggenanstellgut oder Lievito Madre (dann entsprechend mehr Wasser)
  • 310 g Wasser
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 12 g Salz
  • 20 g Olivenöl

 

Zubereitung in der Knetmaschine

Das gesamte Mehl, Anstellgut, Agavendicksaft und 250 g Wasser in den Topf geben und auf kleinster Stufe (Kenwood Stufe min.) 3 Minuten kneten. Weitere 17 Minuten auf höchster Stufe für Hefeteig kneten, dabei das restliche Wasser schluckweise dazugeben (Kenwood Stufe 1). Nach 14 Minuten das Salz dazugeben, nach 15 Minuten das Öl langsam einlaufen lassen.

Zubereitung in der Ankarsrum

250 g Wasser, Anstellgut und Agavendicksaft in den Topf geben. Walze und Teigabstreifer einsetzen und auf kleinster Stufe laufen lassen. T65 dazugeben und 1 Minute mischen. Breadflour und Champagnerroggen dazugeben und eine weitere Minute mischen. Auf Stufe 2 stellen und 24 Minuten kneten. Die Walze nicht befestigen. Das restliche Wasser nach und nach dazugeben, solange der Teig die Flüssigkeit aufnimmt. Nach 18 Minuten das Salz dazugeben und nach 20 Minuten Olivenöl einlaufen lassen.

Zubereitung im Thermomix

Das gesamte Wasser, Anstellgut, Agavendicksaft und Mehl in den Topf geben und auf der Teigstufe / 7 Minuten kneten. Nach 5 Minuten das Salz dazugeben, nach 6 Minuten das Öl über die Deckelöffnung einlaufen lassen.

 

Den Teig in eine große Schüssel geben, die vorher dünn mit Öl eingepinselt wurde und von allen Seiten einmal dehnen und falten. 5 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen, wenn möglich nach 1 und 2 Stunden nochmal falten.

Den Teig auf eine mit Mehl bestäubte Unterlage geben und vorsichtig ohne zu viel Druck rundwirken, anschließend langwirken. Mit dem Schluss nach oben in einen bemehlten, länglichen Gärkorb geben und abdecken. 1,5 – 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

IMG_9107

Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit aufheizen, falls nicht auf einem Backstahl gebacken wird. Den Teigling vorsichtig aus dem Gärkorb auf einen Einschießer oder direkt auf das Backblech stürzen. Einschneiden.

IMG_9122

Bei 250 Grad 15 Minuten backen, dann den Backofen auf 200 Grad runterstellen und weitere 30-35 Minuten backen. Nach 15 Minuten die Backofentür kurz öffnen und den Dampf abziehen lassen.

IMG_9146

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit bongu und enthält Werbung. Alle Texte sind jedoch ausschließlich von mir selbst geschrieben und enthalten ausschließlich meine persönliche Meinung über die Produkte.

 

Werbeanzeigen

2 thoughts on “Sommerkrüstchen „All in One“”

  • Hallo, ich hätte gerne dieses Sommerkrüstchen mit deutschem Mehl gebacken. Bei T65 bin ich fündig geworden. Aber für das Breadflour von bongu finde ich keine Alternative. Könnten Sie mir bitte sagen, womit ich das am besten ersetzen kann? Vielen lieben Dank.

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

  Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisch amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, das wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot „All-in-One“ mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot „All-in-One“ mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema „Topfbrot“ so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: