Rindsrouladen mit Wirsing-Speckfüllung (im Slowcooker oder Topf)

Print Friendly, PDF & Email

IMG_6848

Rouladen mache ich am liebsten im Slowcooker, da sie darin besonders zart werden. Die übliche Füllung mit Speck und Essiggurken mag ich überhaupt nicht. Daher gibt es bei mir immer wieder andere Füllungen. Dieses Mal mit den äußeren Blättern vom  Wirsing… aus den inneren hellen Blättern habe ich als Beilage Rahmwirsing dazu gemacht. Und zusätzlich kamen noch gebratene Zwiebeln und Speckwürfel mit in die Füllung.

Für alle, die keinen Slowcooker haben, habe ich auch die Zubereitung in einem Topf aufgeschrieben!

Die Rouladen waren superlecker… das nächste Mal würde ich vielleicht noch gehackte Walnusskerne mit in die Füllung geben, das passt glaub ich gut dazu. Und die Soße (für mich ja fast das Wichtigste!!) war ein Gedicht! Bei uns gab’s dazu gebratene Semmelknödelscheiben (aus dem Glas aus eingeweckter Semmelknödelmasse), den restlichen Wirsing als Rahmwirsing und Salat!

IMG_6852

Zutaten für 4-6 Personen

  • 6 Rinderrouladen
  • 100 g magerer Schinkenspeck
  • 1 große Zwiebel
  • 1 TL Butterschmalz
  • 8-10 große Wirsingblätter
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 6 TL Tomatenmark
  • 6 TL Senf
  • 1 Karotte
  • 1 Stange Lauch
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • 2 TL Butterschmalz
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Knoblauchpaste selbstgemacht (Rezept hier) oder 3 Knoblauchzehen
  • 300 ml Rotwein
  • 20 ml dunkler guter Balsamicoessig
  • 400 ml Rinderfond selbstgemacht (Rezept hier) oder gekauften, alternativ mehr Salz oder Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 TL mediterrane Gemüsebrühe selbstgemacht (Rezept hier) oder andere Gemüsebrühe
  • 2 TL Tomatensoßen-Gewürzmischung selbstgemacht (Rezept hier) oder mehr Gemüsebrühe
  • 1 TL Steinpilzpulver (gemahlene getrocknete Steinpilze – kann auch weggelassen werden)
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • etwas Soßenbinder falls nötig
  • 100 ml Sahne

 

Zubereitung (Vorbereitungen)

Den Speck fein würfeln. Zwiebel fein würfeln und beides im Butterschmalz braten, bis es Farbe bekommt.

Vom Wirsing 6 große Blätter abschneiden, in der Mitte halbieren und den Strunk dabei rausschneiden. Die Blätter kurz in kochendes Salzwasser tauchen, mit kaltem Wasser abspülen. Abkühlen und trocknen lassen. Aus dem restlichen Wirsing mache ich Rahmwirsing als Beilage zu den Rouladen.

Die Rouladen auf eine Arbeitsplatte legen, salzen und pfeffern. Jeweils 1 TL Tomatenmark und Senf auf jede Roulade geben und damit bestreichen.

IMG_6815

Jeweils 2 halbe Wirsingblätter auf jede Roulade legen. Die Zwiebel-Speck-Mischung auf den Rouladen verteilen.

IMG_6817

Das Fleisch seitlich einschlagen und aufrollen. Mit einem Zahnstocher oder Rouladennadeln feststecken.

IMG_6818

Zubereitung im Topf / Pfanne

Rouladen in Butterschmalz von allen Seiten scharf anbraten. Zwiebel, Lauch und Karotte in Stücke schneiden und einige Minuten mitbraten. Tomaten vierteln und dazugeben.  Tomatenmark und Knoblauch in den Topf geben, kurz mitrösten und mit dem Wein ablöschen. Den Rinderfond und Balsamico zugießen, Lorbeerblatt zufügen. Gemüsebrühe, Steinpilzpulver und Tomatensoßen-Gewürzmischung zugeben und alles 2 Stunden mit geschlossenem Deckel garen.

Die Rouladen aus der Soße nehmen und warmhalten. Lorbeerblatt rausnehmen. Die Soße mit dem ganzen Gemüse pürieren, dann ist sie gleich angedickt und es gibt einen leckeren Geschmack! Nochmal aufkochen. Falls notwendig binden. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Sahne unterrühren. Die Rouladen wieder in die Soße legen und noch 5 Minuten darin ziehen lassen.

Zubereitung im Slowcooker

Den Slowcooker auf 20 Minuten / Fry 180 Grad einstellen. Die Rouladen in Butterschmalz von allen Seiten scharf anbraten (wer keine Anbratfunktion hat, kann die Rouladen und das Gemüse in einer Pfanne auf dem Herd anbraten  und dann in den Slowcooker geben – wegen den Röststoffen!). Rausnehmen. Zwiebel, Lauch und Karotte in Stücke schneiden und einige Minuten braten, bis sie etwas Farbe annehmen. Tomaten vierteln und dazugeben. Tomatenmark und Knoblauch in den Topf geben, kurz mitrösten und mit dem Wein ablöschen. Den Rinderfond und Balsamico zugießen, Lorbeerblatt zufügen. Gemüsebrühe,  Steinpilzpulver und Tomatensoßen-Gewürzmischung zugeben.

Auf Fry 180 Grad einmal aufkochen. Dann den Topf auf Slowcook / 9 Stunden / 75 Grad bzw. Low einstellen.

Die Rouladen aus der Soße nehmen und warmhalten. Das Lorbeerblatt rausnehmen und die Soße fein pürieren, dann ist sich gleich angedickt und braucht nicht mehr so lange eingekocht zu werden und das gibt noch dazu einen sehr feinen Geschmack. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls nötig mit Soßenbinder andicken und die Sahne unterrühren. Rouladen wieder in die Soße geben.

IMG_6851

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MerkenMerken

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Apfelbutter

Apfelbutter

Print Friendly, PDF & Email

Apfelbutter hat eigentlich nichts mit Butter zu tun, es ist eher so eine Art stark eingekochte Apfelmarmelade. Die Äpfel werden so lange bei niedriger Temperatur gekocht, bis der darin enthaltene Zucker karamellisiert. Da das wirklich […]

Werbeanzeigen
Slowcooker / Crockpot – Rezeptheft – kostenloser Download

Slowcooker / Crockpot – Rezeptheft – kostenloser Download

Print Friendly, PDF & Email

So ihr Lieben – ab sofort könnt ihr euch unter dem Link unten ein kostenloses Rezeptheft für den Slowcooker runterladen, ist für den Instantpot, einen Multifunktionskocher, der u.a. auch Slowcooker-Funktionen hat. Fast alle Rezepte können […]

Werbeanzeigen
Herbstliches Rinderragout mit Kartoffeltalern

Herbstliches Rinderragout mit Kartoffeltalern

Print Friendly, PDF & Email

Gabriele Frankemölle ist eigentlich eine Institution, was das Slowcooken angeht! Auf ihrem Blog „Langsam kocht besser“ bin ich das erste mal überhaupt auf den Slowcooker gestoßen bzw. habe überhaupt davon gelesen! Und das, obwohl ich […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: