„All-in-One“- Joghurtbrot im Topf

31 Kommentare

Foto 10 All-in-One-Brot gebacken

Foto 11 All-in-one-Brot fertig

Dieses Brot ist ein einfaches Weizen-Roggen-Mischbrot mit viel Joghurt. Ich verwende sehr gerne Milchprodukte im Brotteig, weil dadurch die Krume schön locker und fluffig wird und das Brot ein tolles Aroma bekommt.

Alle Teigzutaten werden, wie bei allen All-in-One Broten in meinem Blog, in einem verknetet und nach einmaligem Falten und Rundwirken in einer Schüssel mit Deckel über Nacht gehen gelassen. Nach 12 Stunden Stockgare wird der Teig nochmal vorsichtig gefaltet und rundgewirkt und kommt dann mit dem Schluss nach unten für eine Stunde in einen bemehlen Gärkorb.

Foto 12 All-in-one-Brot Krume

Foto 9 All-in-one-Brot fertig
Zutaten für 1 Brot

  • 100 g Weizenmehl 1050
  • 350 g Weizenmehl 550
  • 100 g Roggenmehl 1150, alternativ 1370 und einen Schluck mehr Wasser
  • 3 g frische Hefe
  • 2 TL Honig, alternativ anderes Süßungsmittel
  • 12 g Salz
  • 225 g griechischer Joghurt
  • 180 g Wasser

 

Zubereitung mit der Knetmaschine

Die Hefe mit dem Joghurt, Salz, Honig und Wasser in die Schüssel geben und vermischen. Mehl dazugeben und alles auf der niedrigsten Stufe 2 Minuten und auf der mittlerer Stufe 8 Minuten kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst (Kenwood CC Stufe min. und 1).

Zubereitung im Thermomix

Die Hefe mit dem Joghurt, Salz, Honig und Wasser in den Topf geben und auf Stufe 3 / 20 Sekunden vermischen. Mehl dazugeben und auf der Teigstufe 5 Minuten verkneten.

♥♥♥

Den Teig in eine leicht geölte Schüssel mit Deckel geben und rundum einmal falten. Den Teigling umdrehen.

Foto 3 All in One Brot Schüssel

Abgedeckt 12-14 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Foto 2 All-in-One-Brot nach der Stockgare

Den Teig nochmal falten und rundwirken, mit dem Schluss nach unten in einen bemehlten Gärkorb geben und nochmal 1-2 Stunden gehen lassen.

Foto 5 All-in-one-Brot im Gärkorb

Einen gusseisernen Topf (oder anderen, in dem man Brot backen kann) mit Deckel auf die unterste Leiste in den Backofen stellen und 30 Minuten vor Ende der Gehzeit den Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen.

Foto 6 All-in-one-Brot Teigling nach Stückgare mit Topf

Den Topf rausholen (Vorsicht!! Sehr heiß!) und Deckel abnehmen. Das Brot aus dem Gärkorb  in den Topf stürzen. Topf mit dem Deckel verschließen (vorsichtig… auch Deckelknöpfe sind heiß!!) und wieder in den Backofen stellen.

Bei 250 Grad 15 Minuten backen, dann den Backofen auf 200 Grad runterstellen und weitere 35-40 Minuten backen. Die letzten 10 Minuten kann der Deckel abgenommen werden, damit die Kruste noch krachiger wird.

Foto 8 All-in-one-Brot im Topf gebacken

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

31 Kommentare

  1. Sieglinde Friedemann

    Liebe Valesa, vertragen sich Hefe und Salz sofort?
    LG Sieglinde

    • valesaschell

      In diesem Fall ist es okay, da der Teig lange geht! Das Salz hemmt normalerweise die Glutenentwicklung wenn es gleich dazugegeben wird, bei langer Gare ist das aber kein Thema! LG Valesa

  2. Liebe Valesa,
    Was muss ich beachten, wenn ich die doppelte Menge Teig gemacht habe und dies als ein Brot backen möchte?

    • valesaschell

      Etwas länger backen! Versuch mal 10 Minuten und mach dann die Klopfprobe, ob es sich von unten hohl anhört! LG Valesa

  3. Danke, danke, danke!! Ich hab seit dem Umzug in die USA (Colorado) kein gescheites Brot mehr gehabt. Alles hier ist weiss, wabbelig und suess (dazu bereits in Scheiben abgepackt in Tueten wie Toastbrot). Dazu wohne ich auf 2800m Hoehe, und kein normales Rezept funktioniert fuers backen. Nach vielen Fehlversuchen habe ich jetzt Dein Rezept versucht, lediglich Backtemperatur um 10% erhoeht und die Backzeit um 10% verringert, und voila! Ich hab das perfekte Krustenbrot gebacken (und nichts, was mir wie sonst die Zaehne schaedigen koennte *lol*). ich bin unendlich dankbar fuer dieses einfache Rezept (ich hasse naemlich backen und kochen).

    • valesaschell

      Das freut mich sehr, liebe Yvonne! Gute Bäckereien gibt es in den USA schon auch, man muss sie nur finden… am ehsten in grossen Städten! LG Valesa

  4. Christine Rötzsch

    Liebe Valesa, ich habe ständig deine Rezepte im Gebrauch und wollte einfach mal Dankeschön sagen.
    Liebe Grüße aus Sachsen.
    Christine

  5. Hallo,
    wie groß ist der Durchmesser des Topfes bei der Menge an Mehl?

    Ich habe mehrere Ofenfeste Töpfe zur Auswahl und bin unschlüssig, welchen ich nehmen soll.

    Schoneinmal Danke für eine Antwort 😉

    • valesaschell

      Liebe Sabine, leider habe ich auch unterschiedliche Töpfe und achte da nie drauf! Nimm am besten einfach den größten… der Topf ist ja nicht dazu da, das Brot in Form zu halten! LG Valesa

      • Mir ist das Brot leider total zerlaufen, war ein totaler Fladen 🙁

        Bei den Gusstöpfen sollte man darauf achten wie heiß die Deckelgriffe werden dürfen, einer meiner Gusstöpfe darf nur bis 190 Grad in den Ofen, wusste ich bisher nicht.
        Zum Glück hatte ich das vorher nochmal nachgelesen.

        • valesaschell

          Hast du dich denn genau an das Rezept gehalten? LG Valesa

          • Ja, habe ich. Alle drei weiteren Backversuche sind ebenso zerlaufen, ich backe seit langem Brot (zwar erst seit kurzem im Topf) aber vor diesem Rezept kapituliere ich, das wird bei mir einfach nichts 🙁

          • Versteh ich nicht wirklich! Welchen Joghurt nimmst du denn?

  6. Ich habe gerade dieses Brot gebacken, aber mit Kefir statt Joghurt und ohne Topf und es ist wirklich super geworden. Das werde ich sicher noch öfter backen – danke für das tolle Rezept!

  7. Ulrike Feige

    Hallo Valesa
    Ich bin dabei das Brot zu backen würde es aber gerne frei geschoben backen. Muss ich dann schwaden? LG Ulli

  8. Monika Vachenauer

    Liebe Valesa,
    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Das Ergebnis hab ich heut schon bei FB gepostet. Ich bin super begeistert.

    Ich würde das Brot gerne mit nur halber Menge backen da es für mich alleine sehr viel ist (meine Tochter ist noch ziemlich klein und isst wenig).
    Kannst du mir bzgl der Backzeit helfen?
    Liebe Grüße Mona

  9. Liebe Valesa ich in durch Zufall gestern auf deine Seite geraten und bin total begeistert von der Vielzahl an Rezepten und Tips, habe heute sofort ein Rezept angerührt und bin auf das Ergebnis gespannt , Liebe Grüße Sylvia

  10. Heidemarie Aapro-Mattila

    Hallo, nach dem Lesen der Kommentare möchte ich mich auch mal an’s Brotbacken wagen.Hätte dazu 2 Fragen: – Ich habe keinen Gärkorb,geht es auch ohne? – Ich wohne in Finnland und hier gibt es kein Mehl nach Nummern,sondern nur feines oder grobes Weizenmehl.Welches kann ich benutzen?

    • valesaschell

      Dann kannst du ein Sieb nehmen und das mit einem Küchenhandtuch auslegen. Ich würde dann einfach 350 g feines und 150 g grobes Mehl nehmen. Eventuell brauchst du dann mehr oder weniger Flüssigkeit, ich kenne diese Mehle leider nicht! LG Valesa

  11. Liebe Valesa, auch von mir alles Liebe und Gute für das Jahr 2019!
    Dieses Rezept hört sich wieder total lecker an. Ich habe noch keinerlei Erfahrung mit Brot backen im Topf und besitze auch keinen gusseisernen Topf. Da mich nicht zuletzt aus Zeitgründen all-in-one sehr reizt hier meine Fragen: kann ich dieses Brot auch frei schieben? Was muss ich ggf beachten? LG, Dagmar

    • valesaschell

      Liebe Dagmar, das kannst du natürlich auch freigeschoben backen! Wenn du regelmäßig Brot bäckst, würde ich dir so einen Topf sehr empfehlen, das Brot wird einfach immer super darin! LG Valesa

  12. CHRISTA BABETTE OSTERTAG

    Liebe Valesa, das wird ab jetzt mein „Geburtstagsbrot“, ich hatte gerade ’nen runden am 26.12. <3 Danke für dieses tolle Rezept, ich habe es mir gerade ausgedruckt im fernen Mexiko. Da ich meinen Quark selbst mache, habe ich in der Regel frische Molke, und diese nehme ich anstatt Wasser… liebe Grüsse, Christa

    • valesaschell

      Liebe Christa, das freut mich jetzt aber sehr! Alles Gute dir nachträglich, da bist du ja auch ein Steinböckchen! Wie machst du denn Quark selbst? Das würde mich nach meinem heutigen Post ja brennend interessieren! LG Valesa

  13. Hallo,

    das ist ein richtig gutes Rezept. Aus Mangel an Joghurt musste ich mich zu einem kleinen Rest Mascarpone und natürlich dann mehr Wasser entschließen und es hat toll geklappt. Die Frischhaltung ist super.

    Für das neue Jahr weiter tolle Ideen.
    Lieben Gruß Uta.

  14. Liebe Valesa,

    ein großartiges Rezept, ich liebe diese Art von Brotrezepten. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

    Lieben Gruß
    Dagmar

Kommentar verfassen