Werbeanzeigen

Rustikales Bauernbrot

Print Friendly, PDF & Email

IMG_0778

Dieses Rezept habe ich für meine Facebookgruppe gemacht. Wir haben diese Woche eine Roggensauerteig-Aktion gemacht, also gemeinsam in 7 Tagen einen Roggensauerteig angesetzt. Morgen ist er nun bei allen fertig und dann möchte man ja auch gleich mal was gutes backen.

Der Teig ist zur Hälfte aus Roggenvollkornmehl, die andere Hälfte ist Weizenmehl 1050. Da der Sauerteig noch sehr jung ist und erst mit der Zeit eine richtig gute Triebkraft bekommt, habe ich noch einen Hefevorteig gemacht und den Teig sehr lange gehen gelassen. Das Brot ist auch mit dem jungen Sauerteig schön aufgegangen, hat eine tolle krachige Kruste und eine ganz weiche flaumige Krume. Ich drücke meinen Facebook-Mitglieder, die es jetzt mit dem frischen Sauerteig backen, die Daumen, dass es auch so gut gelingt. Ich selbst habe es tatsächlich auch mit dem vor 7 Tagen angesetzten Sauerteig gemacht – und nicht mit meinem 4 Jahre alten, den ich im Kühlschrank stehen habe!

IMG_0776

Zutaten für 1 großes oder 2 kleine Brote

Roggen-Sauerteig

  • 100 g Roggen oder Roggenvollkornmehl
  • 100 g Wasser
  • 20 g ASG Roggensauer

Den Roggen fein mahlen.

Alle Zutaten vermischen und 24 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

Hefevorteig

  • 100 g Wasser
  • 100 g Weizenmehl 1050
  • 3 g frische Hefe

Die Hefe im Wasser auflösen und das Mehl untermischen. Den Teig bei Raumtemperatur 12-14 Stunden gehen lassen.

 

Hauptteig

  • Hefevorteig
  • Roggensauerteig
  • 150 g Weizenmehl 1050
  • 150 g Roggen (alternativ Roggenvollkornmehl)
  • 120 g Wasser
  • 20 g Sonnenblumenöl
  • 12 g Salz
  • 1/2 TL Brotgewürz
  • 2 TL Zuckerrübensirup
  • 2 TL Backmalz nicht enzymatisch, kann auch weggelassen werden
  • Roggenmehl zum Bestäuben

Zubereitung in der Teigmaschine

Den Roggen fein mahlen.

Alle Zutaten in die Schüssel der Teigmaschine geben und 5 Minuten auf kleinster Stufe vermischen. Weitere 5-7 Minuten  auf höchster Stufe kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst (Kenwood CC Stufe min. und 1).

Zubereitung im Thermomix

Den Roggen in den Topf geben und fein mahlen (Stufe 10 / 1 Minute).

Wasser, Roggensauerteig, Hefevorteig, Wasser, Zuckerrübensirup, Brotgewürz, Öl und Salz in den Topf geben und 1 Minute / Stufe 4 vermischen. Das restliche Mehl und Backmalz in den Topf geben und 3 Minuten / Teigstufe kneten.

♥♥♥

Den Teig in eine leicht geölte Schüssel geben. Ein paar mal falten, rundwirken und 5 Stunden abgedeckt gehen lassen.

IMG_0675

Dazwischen nach 2 und 4 Stunden nochmal falten (der Teig kann auch einfach stehen gelassen werden, wenn es so besser in den Tagesablauf passt!).

Den Teig auf eine mit Mehl bestäubte Unterlage geben und rundwirken. Mit dem Schluss nach unten in einen bemehlten Gärkorb geben und abdecken. Nochmal 90-120 Minuten gehen lassen.

IMG_0692

Vorsichtig auf einen Einschießer oder ein mit aufgeheiztes Backblech stürzen, überschüssiges Mehl abfegen.

IMG_0693

In den Backofen einschießen. Nicht einschneiden, es reisst von alleine auf.

Bei 250 Grad 15 Minuten backen, dann den Backofen auf 200 Grad runterstellen und weitere 35 Minuten backen. Gleich beim Einschießen den Backofen schwaden und nach 10 Minuten den Dampf ablassen.

IMG_0776

♥♥♥

Werbeanzeigen

5 thoughts on “Rustikales Bauernbrot”

  • Hallo Valesa,
    habe gestern Mittag dieses Brotrezept gemacht & gestern Abend gebacken.
    Da wir bzw. ich kein Weizenmehl vertrage habe ich etwas abgewandelt. Anstatt Roggenmehl habe ich Dinkelvollkornmehl, des Weiteren habe ich anstelle von Weizenmehl einfach Emmermehl genommen.
    Den Sauerteig hatte ich auch mit Dinkelvollkornmehl angesetzt.
    Es roch beim Backen schon sehr gut & wir freuen uns schon auf das Frühstück heute morgen.
    Danke für dieses Rezept…🙃😊
    Viele liebe Grüße
    Birgit

  • Hallo Valesa,
    sind die 20 g Sonnenblumenöl für den Teig gedacht oder zum Auspinseln der Form? In der Teigzubereitung kann ich es nämlich nicht finden.
    LG Nadine

  • Hallo es sieht sehr lecker aus aber kannst du mir das noch mal für den Termomix beschreiben das steht schon da aber weiss nicht so richtig wie. Lg

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

  ♥♥♥ ♥♥♥ Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisches amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, dass wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Vanille- und Schokoladen-Puddingpulver und Soßenpulver selbst gemacht

Vanille- und Schokoladen-Puddingpulver und Soßenpulver selbst gemacht

Print Friendly, PDF & Email

Habt ihr schon mal geschaut, was in gekauftem Puddingpulver drin ist? Vanillpuddingpulver besteht z. Bsp. in der Regel aus Maisstärke, Salz, Aroma und Farbstoff! Vanille?? Fehlanzeige!! Vanille ist da nicht mehr drin, der Geschmack kommt […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: