Lager-Topfbrot

Print Friendly, PDF & Email

♥♥♥

IMG_6130

♥♥♥

Mal wieder ein Brot, das aus einem Zufall entstanden ist…. ich hatte zuviel Weizensauerteig für ein Brot angesetzt und noch übrig… und habe ihn einfach nochmal gefüttert, damit er besonders aktiv wird. Damit habe ich  dann ein Brot gebacken… nur mit Weizensauerteig als Triebmittel. Der Sauerteig sollte für dieses Brot auf jeden Fall nicht mehr ganz jung und triebstark sein! Da ich außerdem von einem anderen Brot noch Lagerbier übrig hatte, habe ich das auch noch darin verarbeitet.

Für dieses Brot habe ich vor allem italienische Mehlsorten genommen: das Tipo 0 (orange) von bongu, das zusammen mit dem Manitobamehl und Lagerbier einen super Geschmack ins Brot bringt! Alternativ kann Weizenmehl 550 genommen werden. Geschmacklich ist es allerdings ein großer Unterschied.

Herausgekommen ist ein überaus schmackhaftes Sauerteigbrot, das mega lecker schmeckt und mich dazu animiert, in Zukunft öfter solche Brote zu machen! Einfach nur gut!

♥♥♥

IMG_6139

♥♥♥

IMG_6131

♥♥♥

 

Zutaten für 1 Brot, ca. 750 g

 

Weizensauerteig

Der Weizensauerteig wird zweimal aufgefrischt, damit er richtig Triebkraft bekommt. Auf der Heizung geht das relativ schnell, bei Raumtemperatur muss man ca. 22-24 Stunden rechnen.

  • 90 g Wasser
  • 90 g Weizenmehl 550
  • 20 g Weizen-ASG

50 g Wasser mit 50 g Mehl und dem ASG mischen und bei Raumtemperatur 14-16 Stunden oder warm auf der Heizung 8-10 Stunden gehen lassen. Dann das restliche Mehl und Wasser unterrühren und nochmal 4 Stunden warm oder 6 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

 

Hauptteig

  • Weizensauerteig
  • 200 g Tipo 0 (orange) von bongu, alternativ Weizenmehl 550
  • 100 g Manitobamehl, alternativ Weizenmehl 550
  • 100 g Weizen, alternativ Weizenvollkornmehl
  • 130 g Lager-Bier, alternativ anderes Bier nach Geschmack
  • 130 g Wasser
  • 12 g Salz
  • Zum Bestreuen: Geröstetes Gerstenmalzmehl (Gerste im Backofen geröstet und fein gemahlen)

 

Zubereitung in der Teigmaschine

Weizen sehr fein mahlen.

Das gesamte Mehl mit dem Weizensauerteig, Wasser, Bier und Salz in den Topf geben und auf der kleinsten Stufe 3 Minute mischen (Kenwood CC Stufe min.). Weitere 10-12 Minuten auf mittlerer Stufe kneten (Kenwood CC Stufe 1), bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.

Zubereitung im Thermomix

Weizen auf Stufe 10 / 1 Minute fein mahlen. Restliches Mehl mit dem Weizensauerteig,  Bier, Wasser und Salz in den Topf geben und 8 Minuten auf der Teigstufe kneten.

♥♥♥

Den Teig in eine große Schüssel (mit Deckel) mit etwas Öl geben, ein paar mal falten, rundwirken und 3 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Nach 1 und 2 Stunden nochmal falten. Den Teig über Nacht für 8-12 Stunden (kann auch länger) in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag rausholen und 3-4 Stunden stehen lassen. Den Teig auf ein bemehltes Backbrett stürzen. Bei mir hatte er schon schöne Luftbläschen.

IMG_6120

Den Teig nochmal vorsichtig, ohne Druck und Kraft falten und rundwirken. Mit dem Schluss nach oben in einen bemehlten Gärkorb geben (ich habe eine Stoffeinlage reingelegt, da der Teig ziemlich weich ist). Abgedeckt 90-120 Minuten gehen lassen.

IMG_6123

Den Backofen auf 250 Grad aufheizen und einen gusseisernen Topf mit Deckel auf der untersten Schiene mit aufheizen. Den Teigling vorsichtig aus dem Gärkorb auf eine bemehlte Unterlage stürzen und einschneiden. Den Topf rausholen und den Teigling in den Topf legen… VORSICHT… nicht verbrennen!

IMG_6127

Deckel draufsetzen und in den Backofen geben. Nach 20 Minuten auf 200 Grad runterschalten. Nach 40 Minuten den Deckel runternehmen, nochmal für 10 Minuten backen.

♥♥♥

IMG_6129

♥♥♥

 

 

Advertisements

4 thoughts

  1. Es sah so lecker aus, dass ich es gleich gebacken habe. Ich habe allerdings 550er Weizen genommen. Es schmeckt trotzdem phantastisch. Die kernige Karottenhirsekruste gehört auch zu meinen Lieblingsbroten. Danke für die tollen Rezepte.

Kommentar verfassen