Reines Dinkelbrot im Topf

Print Friendly, PDF & Email

IMG_5481

Ich mag den Geschmack von Dinkel sehr. Bei einem reinen Dinkelbrot kommt der mal richtig zur Geltung. Da reine Dinkelteige dazu neigen, schnell trocken zu werden, habe ich ein Kochstück mit eingebaut. Durch einen Hefevorteig und Lievito Madre lässt sich die Hefemenge auf 3 g reduzieren, obwohl das Brot innerhalb ein paar Stunden fertig ist. Ich habe den Vorteig und das Kochstück morgens gemacht und das Brot abends gebacken. Der Hefevorteig kann ruhig länger stehen bleiben, wenn es so besser passt und das Kochstück auch am Tag vorher gemacht werden und nach dem Abkühlen kühlgestellt werden.

Von meinem Lievito Madre, der aus Weizenmehl ist,  habe ich am Vortag 20 g abgenommen und mit 35 g Wasser und 70 g Dinkelmehl 630 gefüttert. So sind alles in allem nicht mal 10 g Weizenmehl im ganzen Brot.

Durch das Backen im Topf geht das Brot sehr schön auf und bekommt eine tolle Kruste… und war so lecker, dass ich es gleich nochmal backen musste!

IMG_5497

Zutaten für 1 großes Brot im Topf

Hefevorteig

  • 100 g Wasser
  • 3 g Hefe
  • 150 g Dinkelmehl 630

Die Hefe mit dem Wasser verrühren. Das Mehl untermischen und den Teig glattrühren. Deckel drauf und 4-6 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Kochstück

  • 250 g Wasser
  • 50 g Dinkelmehl 630

Das Mehl mit dem Wasser vermischen. Aufkochen und kurz einkochen lassen, bis die Masse andickt. 1-2 Stunden abkühlen lassen.

Hauptteig

  • Hefevorteig
  • Kochstück
  • 200 g Dinkelmehl 630
  • 150 g Dinkel oder Dinkelvollkornmehl
  • 120 g Lievito Madre (die auch weggelassen werden kann, dann nochmal 5 g Hefe mit in den Hauptteig geben), am Vortag gefüttert und über Nacht bei Raumtemperatur stehen gelassen
  • 14 g Salz
  • 2 TL Honig

In der Teigmaschine

Alle Zutaten mit dem Vorteig in die Schüssel der Teigmaschine geben und auf der kleinsten Stufe 2 Minuten (Kenwood CC Stufe min.) und auf der höchsten Stufe weitere 4 Minuten (Kenwood CC Stufe 1) verkneten.

Im Thermomix

Alle Zutaten mit dem Vorteig in den Thermomix geben und auf Stufe 4 / 1 Minute verkneten. Auf der Teigstufe weitere 4 Minuten verkneten.

♥♥♥

Den Teig in eine geölte Hefeteigschüssel (oder Schüssel mit Deckel) geben und ein paar mal falten. Zu einem runden Laib formen, umdrehen und 3 Stunden mit geschlossenem Deckel gehen lassen. Nach 1 und 2 Stunden mehrmals falten und wieder rundwirken.

Nach 3 Stunden den Teiglinge nochmal falten, rundwirken und mit dem Schluss nach unten in einen mit Dunst (oder Maismehl, Roggenmehl, Reismehl) ausgestreuten Gärkorb legen. 1 weitere Stunde gehen lassen.

Den Backofen auf 250 Grad aufheizen und einen gusseisernen Topf mit Deckel auf der untersten Schiene mit aufheizen. Den Topf rausholen und den Teigling vorsichtig in den Topf plumpsen lassen. Deckel draufsetzen und in den Backofen geben. Nach 20 Minuten auf 200 Grad runterschalten. Nach 40 Minuten den Deckel runternehmen, nochmal für 10 Minuten auf 250 Grad hochschalten, damit das Brot schön braun wird.

IMG_5487

♥♥♥

 

 

 

Werbeanzeigen

29 thoughts on “Reines Dinkelbrot im Topf”

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

  Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisch amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, das wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot “All-in-One” mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot “All-in-One” mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: