Durum-Buttermilch-Brot


400dpiLogo

♥♥♥

IMG_5822

♥♥♥

Hartweizen oder Durum, wie er auch genannt wird, ist sehr proteinreich und eignet sich vor allem für die Herstellung von Nudeln. Couscous und Bulgur werden ebenfalls daraus gemacht. Man kann ihn aber auch für Brotteige nehmen. Ich verwende ihn besonders gerne als Hartweizengrieß, gemischt mit Weizenmehl.

Für dieses Brot habe ich bereits am Vortag einen Hefevorteig mit Buttermilch angesetzt. Heraus gekommen ist ein super leckeres Brot mit einer flauschigen Krume und tollen Kruste! Mal wieder ganz was für meine Familie, die alle helle Brote lieben (im Gegensatz zur mir)!

♥♥♥

IMG_5842

♥♥♥

 

Zutaten für 1 großes Brot oder 2 kleine Brote:

 

Hefevorteig:

  • 150 g Wasser
  • 150 g Buttermilch
  • 6 g frische Hefe
  • 300 g Weizenmehl 550

Alle Zutaten vermischen und 12-14 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

 

Hauptteig:

  • Hefevorteig
  • 100 g Buttermilch
  • 25 g Sonnenblumenöl
  • 300 g Weizenmehl 1050
  • 75 g Hartweizengrieß
  • 14 g Salz

 

Zubereitung in der Teigmaschine

Den Hefevorteig mit allen anderen Zutaten in den Topf geben und 2 Minuten bei niedrigster Stufe, 10 Minuten bei höchster Stufe kneten. In der Schüssel 1 Stunde gehen lassen.

 

Zubereitung im Thermomix

Den Hefevorteig mit allen anderen Zutaten in den Topf geben 3 Minuten / Teigstufe verkneten.

♥♥♥

Den Teig auf ein bemehltes Backbrett geben und ein paar mal falten und  rundwirken. 90 Minuten gehen lassen. Nach 60 Minuten nochmal falten.

IMG_5777

Den Teig  nochmal falten und rundwirken. Mit dem Schluss nach unten auf ein mit Backpapier oder Backfolie ausgelegtes Backblech geben und 1 Stunde gehen lassen. Es reißt dann von alleine ein.

Bei 250 Grad Ober- und Unterhitze auf und der mittleren Schiene 25 Minuten backen. Backofen auf 200 Grund runterschalten und weitere 20 Minuten backen. Gleich beim Einschießen den Backofen schwaden. Nach 10 Minuten den Backofen kurz öffnen, damit der Dampf abziehen kann.

♥♥♥

IMG_5832

 

 

 

Advertisements

7 Kommentare

  1. Huhu 🙋
    Bei wieviel Grad backe ich es den die ersten 25 min, vor dem runterschalten auf 200 ?
    Schon mal vielen, lieben Dank für die Antwort.
    Gruß
    Kirsten Dellner

    Gefällt mir

  2. Liebe Valesa, bevor du dich in die wohlverdiente Kur verabschiedest habe ich noch ein, zwei Fragen an dich zu diesem Rezept: Kann ich auch Hartweizenmehl statt Grieß nehmen?
    Wenn ja, muss ich evtl. etwas mehr Mehl (Hartweizenmehl) im Verhältnis zur Flüssigkeit dazugeben?
    Und…überhaupt keine LM drin?
    Ich glaube ich probier´s mal mit ein bisschen LM :-).

    Vielen Dank für deine Geduld beim Beantworten so vieler Fragen!

    LG Christiane

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Christiane, probier es einfach mal, es geht auf jeden Fall, ich kann dir aber nicht sagen, ob du mehr Flüssigkeit brauchst, das siehst du ja dann! Ich backe gerne mal ab und an auch Brote ganz ohne LM – schon alleine deswegen, weil nicht alle LM haben! Es ist trotzdem sehr lecker und luftig! Ich werde übrigens auch während meiner Kur mal ab und an hier vorbeischauen! LG Valesa

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s