Gemüsebrühe auf meine Art

400dpiLogo

♥♥♥

IMG_2079

♥♥♥

IMG_2239

♥♥♥

Gemüsebrühe mache ich bereits seit einigen Jahren selbst. Am Anfang habe ich meistens die Gemüsebrühen-Paste im Thermomix gemacht. Da sie aber doch nach einiger Zeit zum einen nicht mehr so appetitlich aussieht und meiner Meinung nach auch nicht mehr so gut schmeckt, mache ich jetzt immer Pulver. Ich habe nach einigem Experimentieren mit verschiedenen Gemüsesorten und Gewürzen meine eigene Mischung gefunden, die mir am besten schmeckt.

Außer dieser Gemüsebrühe mache ich mir immer noch eine mediterrane Gemüsebrühe, die ich für alle mediterranen Gerichte benutze. Sie enthält außer mediterranem Gemüse noch viel mehr getrocknete Tomaten, Steinpilze und viele mediterrane Kräuter (Rezept hier).

Wer keinen Thermomix hat, kann das Gemüse mit dem Mixer oder der Küchenmaschine fein raspeln und dann getrocknet ebenfalls im Mixer mahlen. Ich lasse die Brühe gerne noch etwas grob, man kann sie aber auch einfach sehr fein mahlen, wenn man es so lieber mag. Schöne Etiketten habe ich auch dazu gemacht, die könnt ihr euch gerne ausdrucken, den Link findet ihr ganz unten!

♥♥♥

IMG_2231

♥♥♥

Zutaten für 6 Gläser

 

  • 750 g Lauch
  • 500 g Staudensellerie
  • 2 Paprikaschoten
  • 4 Petersilienwurzeln
  • 1 Knollensellerie
  • 5-6 Tomaten
  • 5-6 Zwiebeln
  • 600 g Karotten
  • 530 g Meersalz
  • 6 Lorbeerblätter
  • 8 Nelken
  • 15 Pfefferkörner
  • 15 g getrocknete Steinpilze
  • 40 g getrocknete Tomaten
  • 1 großer Topf frische Petersilie

 

Das Gewicht von den Gemüsesorten ist ungeschält und ungeschnitten!

Karotten, Petersilienwurzeln und Zwiebeln schälen. Lauchenden abschneiden. Paprika entkernen. Knollensellerie schälen. Das Gemüse in grobe Stücke schneiden.

Den Topf vom Thermomix jeweils zu 2/3 mit Gemüse füllen und jeweils 10 Sekunden / Stufe 10 mit dem Spatel zerkleinern. Das zerkleinerte Gemüse in einen großen Sieb mit Schüssel drunter geben und über Nacht abtropfen lassen. Ich lege auf den Sieb einen Teller, den ich mit einer schweren Schüssel beschwere.

IMG_2084

Das Gemüse nochmal portionsweise zwischen den Händen ausdrücken und in eine Schüssel geben.

Salz, Nelken, Pfefferkörner, Steinpilze, getrocknete Tomaten und Petersilie in den Thermomix geben und auf Stufe 10 / 1 Minute fein mahlen. Mit dem Gemüse mischen.

IMG_2086

Die Masse auf zwei – drei Backbleche geben und gleichmäßig verteilen. Im Backofen bei Umluft auf 80 Grad 5-10  Stunden trocknen (je nach Wassergehalt – stündlich überprüfen). Dabei immer wieder mit einem Pfannenwender wenden.

Noch einige Stunden an der Luft stehen lassen. Dann nochmal die gesamte Masse in den Thermomix geben und  ca. 1 Minute  / Stufe 10 mahlen. Wer die Brühe gerne noch feiner möchte, entsprechend länger.

♥♥♥

IMG_2220

♥♥♥

Die Etiketten dazu findet ihr hier:

Etiketten Gemüsebrühe fertig

Advertisements

15 thoughts

  1. Hallo Valesa, ich habe soeben deine Gemüsebrühe vorbereitet. Die Masse tropft nun gerade ab. Kann man diese Flüssigkeit denn nicht irgendwie noch verwenden? Schmeckt allerdings ziemlich bitter und sehr zwiebelig…Mir ist das fast zu schade, sie in den Ausguss zu schütten. Was machst du damit?
    Liebe Grüße
    Petra

  2. Hallo Valesa, bin gerade dabei das getrocknete Gemuesepulver herzustellen. Ich bekomme hier keine getrockneten Tomaten,sondern nur in Öl eingelegte. Geht das auch? Wohne im aeussersten Zipfel Frankreichs.
    Außerdem liegt es mir am Herzen Dir ein fettes Dankeschön für Deinen Blog zu sagen. Du bist ein richtiger Tausendsassa. Schön , dass es Dich gibt.
    Lg

    1. Ganz lieben Dank, Herbert! Das freut mich sehr! Du kannst die Tomaten in Öl notfalls auch nehmen. Ich würde sie dann aber in eine Minute Sieb gut aptropfen lassen und möglichst über Nacht auf einer Heizung noch nachtrocknen lassen, am besten auf Küchenpapier, damit die Feuchtigkeit aufgesaugt wird! LG und gutes Gelingen! Valesa

  3. Vielen Dank für das tolle Rezept, habe die doppelte Menge gemacht und im Kaminofenfach getrocknet.
    Nur etwas weniger Salz genommen und da ich noch frische und getrocknete Champignons hatte, die noch dazu gegeben.
    Gerade habe ich mir passend zum Wetter, eine heiße Brühe damit gemacht.
    Liebe Grüße
    Christiane

    1. Das kann ich dir nicht so genau sagen, weil ich unterschiedliche Gläser nehme und auch mit dem Gemüse manchmal variiere. Die Menge vom Rezept gibt ungefähr 4 mittelgroße Marmeladegläser voll! LG Valesa

Kommentar verfassen